Herzerkrankungen bei Hunden | Pet Yolo

Enfermedades cardiacas en perros

Die meisten Herzerkrankungen bei Hunden werden durch Herzgeräusche erkannt.

Das Hundeherz unterscheidet sich kaum von unserem. Bei einem gesunden erwachsenen Hund schlägt er zwischen 80 und 130 Mal pro Minute. Allerdings kann es auch passieren, dass die Herzen unserer Vierbeiner aus dem Takt geraten. In diesem Artikel finden Sie eine Zusammenfassung der verschiedenen Herzerkrankungen bei Hunden.

Typische Symptome einer Herzerkrankung bei Hunden

Bei Routineuntersuchungen achtet der Tierarzt immer auf verdächtige Herzgeräusche. Tatsächlich können viele Herzkrankheiten bei Hunden heute gut behandelt werden, wenn sie frühzeitig erkannt werden.

Wenn Ihr Hund eines oder mehrere der folgenden Symptome aufweist, bringen Sie ihn so schnell wie möglich zum Tierarzt:

  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Hohe Atemfrequenz
  • Husten
  • Ohnmacht
  • Blaue Schleimhäute
  • Allgemeine Faulheit
  • Angeborene Herzfehler manifestieren sich meist schon im Welpenalter. Bei vielen anderen treten die Symptome jedoch erst Jahre später im fortgeschrittenen Stadium auf.

    Herzerkrankungen bei Hunden

    Die wichtigsten Herzerkrankungen bei Hunden sind diese:

    Persistierender Ductus arteriosus

    Der offene Ductus arteriosus ist einer der häufigsten angeborenen Herzfehler. Es handelt sich um ein Blutgefäß, das von der Aorta zur Lungenarterie verläuft. Dieses Glas ist vor der Geburt des Welpen sehr nützlich, da es Sauerstoff von der Mutter erhält. Normalerweise schließt sich diese Verbindung unmittelbar nach der Geburt, wenn der Welpe zu atmen beginnt.

    Ist dies nicht der Fall, wird die Lunge zu stark gespült und der Rest des Körpers nicht ausreichend. Wenn dies unentdeckt bleibt, kann es bei Ihrem Hund zu Herzversagen führen. Allerdings weisen Welpen meist die typischen Herzgeräusche auf, die bei den ersten Kontrolluntersuchungen auffallen.

    Weiterlesen:  Welche Hunderassen können Polizeihunde sein?

    Heute kann diese Fehlbildung durch einen kleinen chirurgischen Eingriff mit einem Katheter behoben werden. Im Gegensatz dazu war in der Vergangenheit eine Operation am offenen Brustkorb erforderlich. Wird die Operation durchgeführt, bevor das Herz geschädigt ist, haben die meisten Hunde danach eine normale Lebenserwartung.

    Aortenstenose

    Wenn das Herz des Hundes pumpt, fließt Blut von der linken Herzkammer zur Aorta und gelangt so in den Körperkreislauf. Um den Rückfluss von Blut aus der Aorta zu verhindern, befindet sich die Aortenklappe am Übergang zwischen Ventrikel und Aorta.

    Bei einer Aortenstenose handelt es sich um eine angeborene oder erworbene Verengung dieser Klappe. Dadurch wird der Blutfluss aus der linken Herzkammer eingeschränkt.

    Der Tierarzt erkennt dies an einem Herzgeräusch, was zu einer vorläufigen Diagnose führt. Um dies zu bestätigen, ist jedoch eine Ultraschalluntersuchung erforderlich. Bei frühzeitiger medikamentöser Behandlung können Tiere mit einer leichten oder mittelschweren Diagnose viele Jahre leben.

    Lungenstenose

    Eine weitere Herzerkrankung bei Hunden ist die Lungenstenose. Ähnlich wie die Aortenklappe befindet sich die Pulmonalklappe am Übergang von der rechten Herzkammer zur Lungenarterie.

    Bei einer Pulmonalstenose handelt es sich um eine Verengung im Bereich der Pulmonalklappe aufgrund einer Verdickung der Klappensegel. Dadurch pumpt das Herz gegen einen größeren Widerstand, was mittelfristig zu zahlreichen Schäden bis hin zu Herzversagen führen kann.

    Mit minimalinvasiven Eingriffen durch Kardiologen erholen sich die meisten Hunde.

    Kardiomyopathien

    Eine Kardiomyopathie ist eine Schwächung des Herzmuskels. Eine dilatative Kardiomyopathie tritt häufig bei Hunden auf. In diesem Fall werden sowohl die Ventrikel als auch die Vorhöfe erweitert.

    Hunde großer Rassen leiden am häufigsten ihr Leben lang an einer Kardiomyopathie. Es gibt verschiedene Erscheinungsformen dieser Krankheit, die zu Herzversagen oder plötzlichem Tod führen können.

    Weiterlesen:  Was Sie von Ihrem 9 Monate alten Welpen erwarten können

    Kardiomyopathien entstehen aufgrund genetischer Defekte oder sekundär als Folge einer anderen Erkrankung. Sie können beispielsweise durch eine Infektion oder durch Mangelerscheinungen entstehen.

    Die Krankheit kann sich in jedem Alter manifestieren, führt jedoch nicht immer zu Herzgeräuschen. Tatsächlich werden Tiere häufig wegen Allgemeinsymptomen zum Tierarzt gebracht (siehe oben).

    Die definitive Diagnose kann nur mit einer Ultraschalluntersuchung gestellt werden. Dank Medikamenten verbessert sich in vielen Fällen die Prognose. Da die Rassen Dobermann und Boxer häufig von aggressiven Kardiomyopathien betroffen sind, werden in diesen Fällen regelmäßige Kontrolluntersuchungen mit einem 24-Stunden-EKG empfohlen.

    Mitralinsuffizienz

    Wenn die Herzklappe zwischen linkem Vorhof und Herzkammer durchgängig ist, fließt Blut in den Vorhof zurück. Dies wird als Mitralinsuffizienz bezeichnet. Dies führt auf lange Sicht zu Herzversagen und Lungenödem.

    Hunde kleiner Rassen und im fortgeschrittenen Alter sind am stärksten von dieser Herzerkrankung betroffen. Eine Ausnahme bildet der Cavalier King Charles Spaniel, der sich oft schon in jungen Jahren damit infiziert.

    Je nach Schweregrad entscheidet der Tierarzt, welche medikamentöse Behandlung er verordnet.

    Können Herzerkrankungen bei Hunden verhindert werden?

    Angeborene Herzinsuffizienz manifestiert sich meist im Welpenalter. In diesem Sinne sind es die Züchter, die ihre Tiere Herz- und Nierentests unterziehen müssen. Auf diese Weise können sie betroffene Hunde ausschließen.

    Darüber hinaus überlasten zusätzliche Kilos das Herz, genau wie beim Menschen. Bewegung in Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung trägt wesentlich zur Herzgesundheit bis ins hohe Alter bei.

    Bei Verdacht auf eine Herzerkrankung bei Hunden ist es ratsam, einen auf Kardiologie spezialisierten Tierarzt aufzusuchen. In Spanien gibt es beispielsweise ein auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen spezialisiertes Zentrum, den Comprehensive Cardiology Service (SIC).

    Weiterlesen:  Paw Patrol-Namen basierend auf Ihrer Lieblings-Rettungsbande | Pet Yolo

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert