Kleinster Killifisch (Heterandria Formosa) – Artenprofil und Fakten

least killifish care

Der Zwergkillifisch oder Heterandria Formosa ist ein Lebendgebärender Fisch, der aus vielen Gründen einer der besten Fische ist, die man in seinem Aquarium haben kann. Dieser kleine Süßwasserfisch ist ein sehr freundlicher Fisch, der Ihr Aquarium nicht allzu sehr stört und Sie können ihn auch in jedes Gemeinschaftsaquarium einsetzen.

In diesem Artikel geben wir einen vollständigen Leitfaden über die kleinsten Killifische. Wir werfen einen Blick auf die Spezifikationen des Zwergkärpflings, was ist sein natürlicher Lebensraum, welche Beckenbedingungen er bevorzugt, welche Mitbewohner eignen sich am besten für den Zwergkärpfling, wie man ihn züchtet und wir werfen auch einen Blick auf die Fütterung des Killifisches – welche Art von Futter es frisst und wie oft Sie es füttern sollten.

Im Allgemeinen handelt es sich bei dem Kleinen Killifisch um einen scheuen Fisch, der sich die meiste Zeit an sicheren Orten wie Felsen und Vegetation versteckt, aber auch häufig im offenen Wasser schwimmt. Am Anfang mag er etwas schüchtern sein, wenn er zum ersten Mal ins Aquarium gebracht wird, aber mit der Zeit wird er Vertrauen aufbauen und sich zu einem sehr schönen Fisch in Ihrem Aquarium entwickeln.

Werfen wir einen Blick auf diesen vollständigen Ratgeber über Kleinst-Killifische. Ich hoffe, dass er Ihnen bei der Entscheidung, ob Sie sich einen Kärpfling zulegen, hilft und Ihnen auch dabei hilft, ihn glücklich zu machen und richtig zu pflegen.

Am wenigsten Lebensraum für Killifische

1694870047 209 least killifish habitat

Der Zwergkillifisch ist ein Süßwasserfisch, der auch häufig in Brackgewässern vorkommt. Es ist eine der seltenen Süßwasserarten, die in den Vereinigten Staaten vorkommen, wo sich der natürliche Lebensraum der Art befindet.

Es kommt überall von South Carolina, Florida, Georgia bis Louisiana vor. Am häufigsten findet man ihn in Alabama, insbesondere in den Schwarzwasserlebensräumen South Pine Hills und Coastal Lowlands.

Es ist bekannt, dass es in diesen Gebieten unter sehr unterschiedlichen Bedingungen überlebt. Die Wassertemperatur im Lebensraum der kleinsten Killifische kann zwischen 10 und 32 Grad Celsius (50-90 Grad Fahrenheit) variieren.

Man findet sie meist in langsam fließenden Gewässern mit langsamer Strömung, wo sie sich von Mikrokrebstieren und Pflanzenmaterial ernähren.

Außerdem ist er in diesen Lebensräumen sehr nachhaltig, da er sich von Wasserflöhen ernähren und allein von diesen überleben kann. Dadurch eignen sie sich perfekt für die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten in Aquarien.

Sie gelten eher als tropische Fische, leben aber in freier Wildbahn unter anderen Bedingungen, so dass für sie keine strengen Bedingungen vorgeschrieben sind.

Geringste Wasserparameter für Killifische

Wie oben erwähnt, können die meisten Killifische unter sehr unterschiedlichen Wasserbedingungen überleben. Um die Fische jedoch gesund zu halten, sollten Sie darauf achten, den Killifischen die richtige Wasserumgebung und die richtigen Wasserbedingungen zu bieten.

Dadurch können sie länger leben und sich in Ihrem Aquarium insgesamt wohler fühlen. Obwohl sie eher tropische Umgebungen bevorzugen, können die Temperaturen und der pH-Wert bei den meisten Killifischen leicht variieren; Sie sind recht anpassungsfähige und robuste Fische.

Der Zwergkillifisch ist in Bezug auf die Wasserparameter kein sehr anspruchsvoller Fisch. Die ideale Temperatur des Tankwassers sollte etwa 18 bis 24 Grad Celsius betragen. Es kann jedoch bei unterschiedlichen Wassertemperaturen überleben, die zwischen 50 und 90 Grad Fahrenheit variieren.

In Bezug auf den pH-Wert des Wassers sollten die idealen Bereiche für den Säuregehalt bei etwa 7,0 bis 8,0 pH liegen, dies gilt jedoch nicht ausschließlich. Einige Gewässer, in denen sie in ihrem natürlichen Lebensraum leben, weisen aufgrund zersetzender Pflanzen oft einen unterschiedlichen Säuregehalt auf. Der ideale pH-Wert sollte jedoch etwa neutral bis leicht basisch sein.

Fütterung der wenigsten Killifische

Fütterung der wenigsten Killifische

Fütterung der Kleinsten Killifische (Quelle – CC BY-SA 4.0)

Weiterlesen:  Größe und Wachstum des Rotschwanzhais

Allerdings gelten die wenigsten Killifische als Allesfresser, was bedeutet, dass sie dazu neigen, alle Arten von Nahrung zu sich zu nehmen. Allerdings neigen sie eher zum Verzehr von fleischiger Nahrung und können daher auch zu den Fleischfressern gerechnet werden.

Die wenigsten Killifische fressen gerne zerkleinerte Flocken und ähnliches Futter und werden dabei nicht zu wählerisch sein. Idealerweise sollten Sie das Essen abwechslungsreich gestalten. Die wenigsten Killifische fressen sehr gerne frisch geschlüpfte Salzgarnelen, Daphnien, Mückenlarven, Mückenlarven und ähnliche Nahrungsmittel. Sie können die Flocken auch verfüttern, besser ist es jedoch, weiterhin Fleischfutter zu verfüttern.

Was die Fütterungsgewohnheiten angeht, sollten Sie darauf abzielen, Ihren Killifisch ein- oder zweimal täglich zu füttern. Aber überfüttern Sie sie nicht. Wenn Sie Garnelen in Ihrem Aquarium haben, sollten Sie vorsichtig sein, da die wenigsten Killifische sie angreifen und in großer Zahl erbeuten können. Aus diesem Grund ist es ratsam, sie mit Garnelen zu füttern. Vor allem die Salzgarnelen kommen oft vor, denn diese sind das Lieblingsfutter der am wenigsten Killifische.

Weitere Überlegungen zur Fütterung sind die schwarzen Würmer, die weißen Würmer und auch die wenigsten Killifische, die sich wahrscheinlich von Algen ernähren, obwohl dies keinen großen Teil der Nahrung der Fische ausmacht. Zur Fütterung der Jungfische fressen sie am liebsten frisch geschlüpfte Salzgarnelen und Mikrowürmer. Dadurch können sie zu gesunden Fischen heranwachsen.

Zucht der Kleinsten Killifische

Zucht der Kleinsten Killifische

Zucht der Kleinsten Killifische (Quelle)

Es ist bekannt, dass Kleinkillifische recht einfach zu züchten sind. Es hängt alles von bestimmten Spezifikationen und Wasserbedingungen ab, aber im Allgemeinen gelten sie als sehr eifrige Züchter. Sie sind Lebendgebärende, das heißt, die Weibchen tragen Eier in ihrem Körper. Sie laichen und lassen die Jungfische in zufälliger Häufigkeit von ihren Körpern fallen.

Wenn es um die Zucht des Killifisches geht, müssen Sie nicht zu viel zuführen. Alles, was Sie brauchen, sind perfekte Beckenbedingungen und männliche und weibliche Killifische im selben Becken. Dann erfolgt die Fortpflanzung auf natürliche Weise.

Wenn die Jungfische laichen, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass die Eltern sie verzehren. Wenn Sie jedoch ein Gemeinschaftsbecken haben, ist es am besten, die Jungfische in einem separaten Becken aufzuziehen, um zu verhindern, dass sie gefressen werden.

Die Zucht ist recht einfach, aber einige Leute haben berichtet, dass sie nicht in der Lage waren, einen eigenen Killifisch zu entwickeln; Es könnte an schlechten Tankbedingungen liegen. Aufgrund ihrer geringen Größe können die Weibchen keine großen Mengen Jungfisch tragen.

Am wenigsten Killifish-Panzerkameraden

Kleinste Killifische sind als kleine Lebewesen bekannt, die anderen Fischen nicht in die Quere kommen; Tatsächlich sind sie im Vergleich zu anderen friedlichen Fischen im Becken sehr friedliche Fische. Daher sollten Sie darauf abzielen, die wenigsten Killifische mit anderen kleinen und friedlichen Fischen zu paaren.

Die Fische, die mit den wenigsten Killifischen am besten verträglich sind, sind Panzerwelse, Otocinclus-Welse, Endler-Lebendgebärende, Guppys, Süßwassergarnelen, alle Arten von Schnecken, Sonnenbarsche, Mollys und andere ähnliche Fischarten.

Eine wichtige Sache, die Sie bei den kleinsten Killifischen beachten sollten, ist die Tatsache, dass sie von größeren und aggressiveren Fischen im Becken eingeschüchtert werden könnten. Was aufgrund ihrer Größe nur natürlich ist. Versuchen Sie, sie nicht zusammen mit solchen Fischen in Ihrem Aquarium zu halten. Oder Sie haben am Ende die geringsten Killifische, die aus ihrem Lebensraum verdrängt werden. Oder möglicherweise sogar verletzt oder gefressen.

Sie neigen dazu, im Allgemeinen scheue Fische zu sein, weshalb sie sich oft verstecken, wenn Sie sie Ihren Beckenkameraden vorstellen. Mit der Zeit werden sie jedoch eine gute Beziehung zu ihnen aufbauen und mit ihren Panzerkameraden sind sie vollkommen einverstanden.

Geringste Lebensdauer von Killifischen

Wie lange die kleinsten Killifische leben, hängt von mehreren Dingen ab: der natürlichen Veranlagung für Krankheiten eines bestimmten Fisches, den genetischen Eigenschaften, aber auch, was noch wichtiger ist, von den Lebensbedingungen und der Lebensqualität, die man ihnen bietet. Es hängt auch von Ihnen ab, wie lange die Fische in Ihrem Aquarium bleiben.

Weiterlesen:  Krabben im Aquarium | Pet Yolo

Im Allgemeinen können die kleinsten Killifische bis zu 5 Jahre alt werden. Diese Zahl kann jedoch erheblich variieren; Sie kann sogar bis zu 2 Jahre betragen, wenn die Person an einer Krankheit erkrankt oder nicht unter angemessenen Bedingungen lebt.

Versuchen Sie daher, ihnen qualitativ hochwertige Bedingungen zu bieten und kaufen Sie ihnen nur hochwertiges Futter und füttern Sie sie nicht nur mit Flocken. Versuchen Sie, die Ernährung abwechslungsreich zu gestalten.

Dies beugt Krankheiten vor und stoppt eine Verschlechterung der Gesundheit, macht sie aber auch glücklicher, sodass Sie sie in ihrer besten Verfassung sehen können.

Kleinste Killifish-Erwachsenengröße

Zwergkillifische sind sehr kleine Fische. Bei der Geburt sind sie sehr klein. Dadurch werden sie empfindlicher und daher ist es besser, sie in einem separaten Tank aufzubewahren. Wenn die kleinsten Killifische erwachsen sind – dieser Prozess kann bis zu ein paar Monate dauern – können sie bis zu 1,5 Zoll groß werden.

Die Größen variieren, aber im Allgemeinen sind die Weibchen tendenziell größer als die Männchen; Die Weibchen werden bis zu 3,8 cm groß, während die Männchen nur etwa 2,5 cm groß werden.

So können Sie die Männchen und Weibchen allein anhand ihrer Größe unterscheiden. Wie gesagt, es handelt sich um sehr kleine Fische, die mit größeren Fischen in Ihrem Aquarium nicht zurechtkommen. Tatsächlich können sie schnell zu einem schnellen Snack für einen größeren Raubfisch werden.

Stellen Sie sicher, dass es geeignete Panzerkameraden hat, die mit den wenigsten Killifischen gut auskommen und sie nicht bedrohen.

Was die Anzahl der Killifische in Ihrem Aquarium angeht, leben sie am liebsten in Gruppen; Das bedeutet, dass Sie mehr Killifische in Ihrem Becken zusammenhalten sollten, möglicherweise 4, 5 oder sogar mehr. Stellen Sie sicher, dass Sie Männchen und Weibchen gemischt haben, vorzugsweise mehr Weibchen als Männchen, um bessere Brutbedingungen zu gewährleisten.

Kleinste Killifish-Aquariumgröße

Wenn wir die Größe des Killifisches berücksichtigen, dann ist es wahrscheinlich am besten zu sagen, dass ein 5-Gallonen-Tank die absolute Mindesttankanforderung für den Killifisch ist. Eine geeignetere Größe für den Killifisch wäre ein 10-Gallonen-Tank, insbesondere wenn Sie mehrere oder weniger Killifische zusammen halten möchten.

Sie sind jedoch nicht auf kleinere Tankgrößen wie 5 und 10 Gallonen beschränkt. Auch in einem größeren Aquarium leben und gedeihen sie hervorragend, allerdings sollten sie in größerer Anzahl gehalten werden, damit sie sich wohlfühlen, aber auch die Beckenbedingungen sollten für den Killifisch perfekt sein.

Erstens sollten sich keine größeren und räuberischen Fische im Becken befinden, die sich von den Killifischen ernähren könnten; Zweitens sollten die Beckenbedingungen und Wasserparameter zum Killifisch passen.

Was die Aquariengestaltung angeht, sollten den Killifischen aufgrund ihrer scheuen Natur ausreichend Versteckmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Versuchen Sie, reichlich Vegetation im Aquarium zu halten. Cryptocorynes wären eine gute Idee, außerdem Javamoos und Javafarn. Eine weitere Überlegung bei der Einrichtung des Tanks besteht darin, einen geschlossenen Deckel über dem Tank ohne kleine Löcher zu haben, da der Killifisch durch sie hindurchspringen kann.

Sind Killifische am wenigsten selten?

Laut der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN gelten im natürlichen Lebensraum die wenigsten Killifische im Allgemeinen als „am wenigsten besorgniserregend“. Daher kommen sie recht häufig in den nordamerikanischen Süßwasser- und Brackwassergewässern von Alabama und den angrenzenden Landkreisen vor. Sie gelten als die kleinste Süßwasserart in den Vereinigten Staaten. Deshalb können sie als besonders oder einzigartig angesehen werden.

Aber diese Eigenschaft allein macht sie nicht zu einer seltenen Art; Ja, sie haben die einzigartige Eigenschaft, die Kleinsten zu sein, aber sie sind nicht von Natur aus selten wie einige andere Fischarten.

Weiterlesen:  Über 20 verschiedene Arten von Barbenfischen (mit Bildern) – die Sie kennen sollten

In der Welt der Fischzucht sieht man sie nicht oft in Aquarien und Heimbecken, weshalb sie von manchen Menschen als selten angesehen werden könnten. Von ihrer Anzahl her sind sie zwar keine Seltenheit, aber von ihrem Vorkommen in heimischen Aquarien kann man sie als Rarität bezeichnen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sie in ihrem natürlichen Lebensraum nicht selten sind und als „am wenigsten besorgniserregend“ gelten, in der Welt der Fischhaltung sind sie jedoch eher selten in Heimaquarien und Tankanlagen zu finden. Wir könnten jedoch sagen, dass es in mancher Hinsicht selten ist, beispielsweise in Bezug auf die Größe.

Kann man Kleinster Killifisch mit Guppys kreuzen?

Manche Menschen mögen keine Kreuzungen, andere lieben es, durch Kreuzung neue Arten hervorzubringen. Die Antwort ist, dass man die wenigsten Killifische mit Guppys kreuzen kann. Dazu müssen Sie jedoch die richtigen Tankbedingungen aufrechterhalten.

Wer sich für die Kreuzung von Fischen interessiert, kann dies sicherlich mit den wenigsten Killifischen und Guppys versuchen. Die Ergebnisse werden Sie selbst sehen; Einige werden sich fortpflanzen, andere nicht. Wenn Sie dies versuchen, können Sie mit gemischten Ergebnissen rechnen. Berichten zufolge hat es bei einigen Menschen funktioniert, während bei anderen nie Ergebnisse erzielt wurden.

Wo kann man Least Killifish kaufen?

Die wenigsten Killifische können Sie jetzt in Ihrer örtlichen Metzgerei kaufen. Nein, hab nur Spaß gemacht. Den kleinsten Killifisch können Sie wahrscheinlich in jedem Geschäft kaufen, das Fisch verkauft, oder in einem Tierfachgeschäft mit Fisch.

Ob sie sie haben werden oder nicht, ist eine andere Frage. Aber die meisten von ihnen neigen dazu, sie zu haben. Bei manchen Exemplaren könnte es jedoch sein, dass Sie Pech haben, da sie nicht zu den anspruchsvollsten Fischen in der Welt der Fischzucht gehören. Am besten gehen Sie in einen spezialisierten Fischladen, um zu sehen, ob es dort die wenigsten Killifische gibt.

Sind die am wenigsten Killifische aggressiv?

Nein, zumindest sind Killifische überhaupt nicht aggressiv. Tatsächlich gelten sie als eine der freundlichsten Arten überhaupt. Wenn Sie sich für den Besitz dieser Fische entscheiden, können Sie mit keinerlei Schwierigkeiten rechnen. Und sie vertragen sich sehr gut mit anderen freundlichen und kleinen Fischen in Ihrem Aquarium.

Tatsächlich sind sie als recht scheue Fische bekannt. Besonders am Anfang oder wenn Sie ihnen neue Fische vorstellen. Sie können nur dann aggressiv werden, wenn Sie kleine, einzelne Garnelen in Ihrem Aquarium haben und sie sich in großer Zahl gegen ihn wenden können, aber das kommt nicht sehr oft vor.

Sie sind friedliche Arten, aber versuchen Sie, sie von größeren Fischen fernzuhalten, die Raubtiere sind. Sie können schnell zur Beute dieser Fische werden und gefressen werden. Ansonsten handelt es sich um friedliche und scheue Fische, die Ihr Aquarium mit Sicherheit interessanter machen.

Abschluss

Kleinster Killifisch ist eine sehr gute Art für Anfänger. Diese kleinen Fische sind sehr friedlich, erfordern nicht viel Pflege und sind zudem sehr gute Zuchttiere.

Dies sind die Gründe, die wenigsten Killifische in Ihrem Aquarium zu halten. Darüber hinaus sehen sie gut aus und sind zudem sehr anpassungsfähig.

Ursprünglich in Süßwassergewässern der Vereinigten Staaten zu finden, insbesondere in der Grafschaft Alabama. Der Kleinste Killifisch ist ein sehr interessanter Fisch, da er als der kleinste Süßwasserfisch in den gesamten Vereinigten Staaten gilt.

Um sie glücklich zu machen, sollten Sie sich richtig um sie kümmern. Und kombiniere sie mit den richtigen Panzerkameraden für sie. Hoffentlich haben Sie in diesem Artikel alles über die Zwergkillifische erfahren und kennen die Vorgaben für ihre Haltung. Viel Glück und viel Spaß mit den wenigsten Killifischen.

Author

  • Pet Yolo

    Wir bringen Ihnen die neuesten Nachrichten und Tipps zur Pflege Ihrer Haustiere, einschließlich Ratschläge, wie Sie sie gesund und glücklich halten können.

    Alle Beiträge ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert