Können Katzen Haferflocken essen? – Pet Yolo

cat and oatmeal compressed

Egal, ob Sie Ihre Haferflocken mit braunem Zucker zum Frühstück essen oder Haferkekse bevorzugen, Haferflocken sind eine dieser beliebten, gesunden und vielseitigen menschlichen Nahrungsmittel. Aber können Katzen Haferflocken essen?

Lesen Sie auch: 15 menschliche Lebensmittel, die für Katzen giftig und giftig sind

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihrer Katze Haferflocken zu geben oder über die gesundheitlichen Vorteile für unsere Katzenfreunde nachdenken, können Sie sicher sein, dass Haferflocken für Katzen vollkommen unbedenklich sind. Es ist keine notwendige Ergänzung zu ihrem üblichen Katzenfutter, aber Hafer kann Katzen entweder gekocht oder roh gegeben werden, wobei nur ein paar Dinge zu beachten sind, wenn Sie dies wünschen. Lesen Sie weiter für weitere Informationen!

Kurzübersicht: Können Katzen Haferflocken essen?

Giftig: Nein Häufig Allergen: Nein Artgerecht: Nein Wie oft füttern: Gelegentlich Wie viel füttern: Ergänzend

Zusammenfassung des Inhalts

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihrer Katze Haferflocken zu geben oder über die gesundheitlichen Vorteile für unsere Katzenfreunde nachdenken, können Sie sicher sein, dass Haferflocken für Katzen vollkommen unbedenklich sind. Es ist keine notwendige Ergänzung zu ihrem üblichen Katzenfutter, aber Hafer kann Katzen entweder gekocht oder roh gegeben werden, wobei nur ein paar Dinge zu beachten sind, wenn Sie dies wünschen.

Haferflocken-Nährwertstatistik

Hier sind die Nährwertangaben für 1 Tasse (156 g) Haferflocken.

Kalorien (kcal) 607
Eiweiß (g) 26.4
Kohlenhydrate (g) 103
Faser (g) 16.5
Gesamtfett (g) 10.8
Folsäure (mcg) 87
Thiamin (mg) 1.2
Vitamin B6 (mg) 0,2
Kalzium (mg) 84.3
Mangan (mg) 7.7
Eisen (mg) 7.4

Nährwerte von Haferflocken

Haferflocken sind, wenn man sich die menschliche Ernährung ansieht, bekannt für ihre ernährungsphysiologischen Vorteile, vollgepackt mit Antioxidantien, gesunden Aminosäuren und Vitaminen wie Vitamin B6. Es kann den Cholesterinspiegel senken, hat entzündungshemmende Eigenschaften und enthält auch Mineralien wie Kalzium und Mangan.

Wie passt das in die Ernährung einer Katze? Nun, Katzen sind obligatorische Fleischfresser und beziehen alle ihre ernährungsphysiologischen Vorteile aus Fleisch. Daher kann ihr kommerzielles Nassfutter oder Trockenfutter alle ihre Ernährungsbedürfnisse decken, und das Hinzufügen von Extras wie Haferflocken hat keinen großen Nährwert. Kleine Mengen Haferflocken sind jedoch als gelegentliche Leckerei in Ordnung und können einige kleine gesundheitliche Vorteile bieten.

Vorteile von Haferflocken für Katzen

Das Verdauungssystem von Katzen ist darauf ausgelegt, Fleisch zu verdauen, und obwohl Katzen Hafer essen können, profitieren sie möglicherweise nicht von allen gesundheitlichen Vorteilen, die wir aus diesem gesunden Futter ziehen. Katzenfutter ist in der Regel proteinreich und kohlenhydratarm, daher sollten kohlenhydratreiche Lebensmittel vermieden werden, da dies zu einer höheren Kalorienaufnahme als nötig führen kann.

Haferflocken sind tatsächlich ziemlich reich an Proteinen und Fetten, was sie zu einem der geeigneteren menschlichen Nahrungsmittel für Katzen macht. Die Fette in Haferflocken enthalten auch Linolsäure und Aminosäuren, die gut für eine gesunde Haut und ein gesundes Fell sind.

Lesen Sie auch: 9 sichere und gesunde Nahrungsmittel für Menschen, die Katzen essen können

Haferflocken haben einen guten Ballaststoffgehalt, der gut für den Verdauungstrakt sein kann und Verstopfung vorbeugt, aber zu viel davon kann den Darm überfordern und Verdauungsprobleme verursachen. Katzen können kleine Mengen an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien aus Hafer aufnehmen.

Wie viel Haferflocken darf eine Katze essen?

Eine kleine Portion Haferflocken ist die empfohlene Art, Katzen Hafer zu füttern, wenn Sie dies wünschen. Katzenfutter sollte hauptsächlich auf Fleischbasis sein, und Nahrungsmittel wie Hafer sollten nur in kleinen Mengen (ein Esslöffel ist eine angemessene Menge für eine Katze) gegeben werden, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Wie oft darf eine Katze Haferflocken fressen?

Haferflocken sollten nur gelegentlich gegeben werden, da sie zu oft und als Hauptbestandteil ihrer Ernährung zu Verdauungsproblemen und einer unausgewogenen Ernährung führen können. Kommerzielles Katzenfutter sollte den größten Teil der Ernährung Ihrer Katze ausmachen, mit Leckereien für Katzen oder unbedenklicher Nahrung für Menschen als kleinen Extras.

Wird Haferflocken in kommerziellem Katzenfutter verwendet?

Ja, einige kommerzielle Katzenfutter enthalten Hafer. Sie werden als Quelle für Kohlenhydrate und Ballaststoffe sowie für einige gesundheitliche Vorteile wie Vitamin B6, Antioxidantien und essentielle Aminosäuren verwendet. Sie sind nur in geringen Mengen und nie als Hauptbestandteil des Katzenfutters vorhanden.

Die Risiken des Verzehrs von Haferflocken für Katzen

Hafer ist für Katzen unbedenklich, sowohl als roher Hafer als auch als gekochtes Hafermehl. Es gibt jedoch einige Dinge zu beachten, bevor Sie Ihrer Katze Haferflocken geben.

In Milch gekochte Haferflocken

Viele Katzen sind laktoseintolerant, da ihnen die für die Milchverdauung notwendigen Enzyme fehlen. Katzen-Haferflocken sollten immer nur in Wasser gekocht werden.

Lesen Sie auch: Ist Milch gut für Katzen?

Haferflocken Kekse

Diese sind oft buttrig und fettig und können Extras enthalten, die für Katzen nicht geeignet sind. Haferflocken-Rosinen-Kekse sollten immer vermieden werden, da Rosinen für Katzen giftig sind. Apfel-Zimt-Haferkekse sollten auch niemals an Katzen verfüttert werden.

Lesen Sie auch: Sind Obst und Gemüse für Katzen sicher? Was jeder Katzenbesitzer wissen sollte

Verdauungsprobleme

Zu viel Haferflocken kann das Verdauungssystem Ihrer Katze überlasten und zu Unwohlsein, Erbrechen oder Durchfall führen. Füttern Sie Haferflocken immer in kleinen Portionen, insbesondere ungekochte Haferflocken.

Mögen Katzen den Geschmack von Haferflocken?

Katzen fühlen sich hauptsächlich zu fleischigen und fischigen Geschmacksrichtungen hingezogen, sind aber dafür bekannt, mit neuen Geschmacksrichtungen und Texturen zu experimentieren. Wenn Sie versuchen möchten, der Ernährung Ihrer Katze Haferflocken hinzuzufügen, probieren Sie eine kleine Menge ungekochten Haferflocken auf ihrem Nassfutter, einfache in Wasser gekochte Haferflocken oder etwas Hafertee.

Häufig gestellte Fragen

Darf man Katzen Haferflocken füttern?

Ja, es ist sicher für Katzen, Haferflocken zu fressen. Probieren Sie einfache Haferflockenrezepte, wie z. B. Haferbrei, der in Wasser gekocht wird. Geben Sie Ihrer Katze Haferflocken nur in kleinen Mengen.

Welche Art von Haferflocken dürfen Katzen essen?

Katzen können jede Art von Haferflocken essen, einschließlich Baby-Haferflocken, solange sie entweder ungekocht oder in Wasser statt in Milch gekocht sind. Vermeiden Sie Haferflocken mit Zusatzstoffen wie Rosinen, die für Katzen giftig sind.

Wie macht man Haferflocken für Katzen?

Du kannst die Haferflocken entweder mit etwas Wasser zu einem Brei kochen oder die Haferflocken über Nacht in Wasser einweichen. Roher Hafer kann unter das Nassfutter gemischt werden.

Weiterlesen:  Milzbrand - Pferde | Was ist Milzbrand? | Pet Yolo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert