Umgang mit Flöhen bei Ihrer Katze – Wie Sie ein Katzenflohmittel wählen

defaultImg

Katzenflohmedizin kann das wichtigste Produkt sein, das Sie kaufen, um sich um Ihre kostbare Katze zu kümmern. Flöhe sind nicht nur lästig; Sie sind ein echtes Gesundheitsrisiko für Ihre Katze sowie für alle anderen Tiere, die in Ihrem Haus leben, Sie selbst eingeschlossen.

Flohbisse sind schmerzhaft und irritierend. Bei empfindlichen oder flohallergischen Katzen kann der Juckreiz sehr stark sein und zu Haarausfall, Entzündungen und sekundären Hautinfektionen führen.

Einige Katzen reagieren so überempfindlich auf den Speichel des Flohs, dass sie schon beim Biss eines einzigen Flohs am ganzen Körper jucken! Diese produktiven Schädlinge können auch Würmer tragen, die, wenn sie von Ihrer Katze aufgenommen werden, ernsthafte Gesundheitsprobleme verursachen können. Ein schwerer Flohbefall kann sogar zum Tod einer Katze durch Blutverlust und Blutarmut führen.

Die Verabreichung von Katzenflohmitteln ist einer von mehreren wichtigen Schritten, die alle Katzenbesitzer unternehmen sollten, um ihre Katze, ihre Familie und ihr Zuhause vor Flöhen und anderen Schädlingen zu schützen.

Merkmale, die bei der Katzenflohmedizin zu berücksichtigen sind

Tierarzt empfohlen – Der beste Ort, um mit der Auswahl eines Katzenflohmittels zu beginnen, ist Ihr Tierarzt. Er oder sie wird mit den spezifischen Problemen Ihrer Katze und der Region, in der Sie leben, vertraut sein, die sich auf die beste Wahl des Katzenflohmittels auswirken können.

Dosierung – Wenn Sie irgendeine Art von Katzenflohmedizin verabreichen, stellen Sie sicher, dass die Dosierung für Ihr Tier basierend auf Rasse, Größe und allgemeinem Gesundheitszustand geeignet ist.

Wirkung – Abhängig von Ihrem Wohnort und den Gewohnheiten Ihrer Katze im Innen- und Außenbereich sollten Sie möglicherweise ein Katzenflohmittel in Betracht ziehen, das auch gegen andere Schädlinge wie Mücken und Zecken wirksam ist.

Präsentation – Katzenflohmedizin ist in einer Vielzahl von Produkten erhältlich, von oralen Flüssigkeiten und Pillen bis hin zu topischen Flüssigkeiten und Shampoos. Sie sollten überlegen, welche Form für Sie am einfachsten konsistent zu verwalten ist.

Sicherheit – Es ist wichtig, ein Katzenflohmittel zu wählen, das sowohl sicher als auch wirksam ist. Befolgen Sie immer die Anweisungen auf dem Etikett und die Empfehlungen Ihres Tierarztes, wenn Sie Medikamente gegen Katzenfloh verabreichen. Verwenden Sie niemals Hundeflohmittel für Ihre Katze.

Wirksamkeit – Welche Methode Sie auch wählen, um Katzenflohmedizin zu verabreichen, Sie möchten sicher sein, dass sie wirksam ist. Aufgrund der produktiven Natur von Flöhen können halbe Maßnahmen das Problem nur verschlimmern. Normalerweise ist es am besten, ein Katzenflohmittel zu verwenden, das nicht nur die erwachsenen Flöhe tötet, sondern auch die Ei- und Larvenstadien des Flohs, um den Lebenszyklus des Flohs zu unterbrechen.

Inhaltsstoffe – Fragen Sie Ihren Tierarzt, welche Inhaltsstoffe des Katzenflohmittels sowohl wirksam als auch sicher für Ihre Katze sind. Herkömmliche Pestizide, die in Insektenbekämpfungsmitteln für andere Tiere und die Umwelt enthalten sind, können für Katzen giftig sein, daher ist es am besten, ein speziell für Katzen formuliertes Katzenflohmittel zu verwenden. Darüber hinaus sind viele natürliche Heilmittel, die auf aromatischen Ölen beruhen, potenziell giftig für Katzen.

Kosten – Sie sollten die langfristigen Kosten berücksichtigen, wenn Sie sich für ein Katzenflohmittel entscheiden. Unabhängig davon, wo Sie leben, sollte ein Flohbekämpfungsprogramm für Katzen das ganze Jahr über durchgeführt werden, da eine sporadische Flohprävention bei Katzen zu Flohallergien führen kann.

Garantie – Sie sollten überlegen, ob das von Ihnen gewählte Katzenfloh-Medikament mit einer Garantie ausgestattet ist, und denken Sie daran, dass die Garantie auf der ordnungsgemäßen Verabreichung des Katzenfloh-Medikaments basiert.

Wasserdicht – Wenn Ihre Katze nicht im Freien lebt oder regelmäßig gebadet wird, müssen Sie wahrscheinlich kein wasserfestes Katzenflohmittel wählen. Während sich bei vielen Hunden der Mehraufwand lohnt, können Sie hier bei Ihrer Katze wahrscheinlich etwas Geld sparen.

Häufigkeit der Verabreichung – Sie sollten den Lebensstil Ihrer Katze berücksichtigen und wie viel Zeit Sie für die Pflege Ihrer Katze aufwenden möchten, um zu entscheiden, wie oft Sie Ihr Katzenflohmittel verabreichen möchten.

Wünschenswerte Eigenschaften der Katzenflohmedizin

Einfache Verabreichung – Niemand möchte regelmäßig mit seiner Katze ringen müssen, um Katzenflohmedikamente zu verabreichen.

Sicher – Das von Ihnen gewählte Katzenflohmittel sollte speziell für Katzen formuliert und in der richtigen Dosierung für Ihre spezifische Rasse, Ihr Alter und Ihre Größe der Katze verabreicht werden. Geben Sie Ihrer Katze niemals Hundeflohmedikamente, es sei denn, Ihr Tierarzt hat es angeordnet.

Effektiv – Abhängig davon, wo Sie leben und ob Ihre Katze drinnen oder draußen ist, sollten Sie ein Katzenflohmittel wählen, das Ihrer Katze einen vollständigen Schutz bietet. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an Ihren Tierarzt, um die Art des Katzenflohmittels zu bestimmen, das für Ihre individuelle Situation am wirksamsten ist.

Kosten – Beständigkeit ist der Schlüssel, also wählen Sie ein Katzenflohmittel, das Sie Ihrer Katze dauerhaft zur Verfügung stellen können.

Weiterlesen:  Tipps zur Vermeidung von Ameisen im Katzenfutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert