Was haben die Dinosaurier gefressen?

que mangeaient dinosaures 064018 650 400

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass 65 % der Dinosaurier Gras und 35 % Fleisch oder beides fraßen: Pflanzen und Fleisch. Welche Arten waren Pflanzenfresser, Fleischfresser oder Allesfresser? Was genau aßen sie? Und woher wissen wir das, Millionen von Jahren nach dem Verschwinden dieser prähistorischen Tiere?

Was haben pflanzenfressende Dinosaurier gefressen?

Pflanzenfressende Dinosaurier aßen eine Vielzahl von Pflanzen, Gras, Blättern, Stängeln, Zweigen, Rinde, Blumen, Früchten und Samen. Das Menü der prähistorischen Tiere hing von ihrer Größe und anderen Eigenschaften ab. So konnten die langhalsigen Dinosaurier die Baumkronen erreichen, während die kleineren Blätter von Sträuchern oder Gras am Boden verschluckten. Viele von ihnen hatten eine schmale, sogar schnabelartige Schnauze, die dazu diente, Nahrung zu greifen, anstatt sie zu beißen. Die Ernährung eines Dinosauriers variierte auch in Abhängigkeit von seinen Zähnen – die es ihm ermöglichten, weiches oder hartes Pflanzenmaterial zu fressen – seinem Lebensraum und den Pflanzen seiner Epoche (Mesozoikum, Känozoikum oder Tertiär). Zu den Pflanzen, die von pflanzenfressenden Arten aufgenommen werden, gehören Farne, Ginkgos, Palmen, Zapfen, Palmfarne, Schachtelhalme, Moose… Individuen nahmen auch Kieselsteine ​​(Gastrolithen) auf, um das Mahlen von Fasern in ihren Eingeweiden zu fördern.

Wer waren die pflanzenfressenden Dinosaurier?

Zu den pflanzenfressenden Dinosauriern gehören Ankylosaurus, Apatosaurus, Brachiosaurus, Brontosaurus, Camarasaurus, Cetiosaurus, Dicraeosaurus, Diplodocus, Dryosaurus, Euoplocephalus, Gigantspinosaurus, Heterodontosaurus, Hypsilophodon, Iguanodon, Kentrosaurus, Lambeosaurus, Lesothosaurus, Maiasaura, Massospondylus, Montanoceratops, Pachycephalosaurus, Parasaurolophus, Patagotitan Mayorum , Protoceratops, Riojasaurus, Sauropelta, Seismosaurus, Spinophorosaurus, Stegoceras, Stegosaurus, Styracosaurus, Supersaurus, Triceratops, Ultrasauros, Xiaosaurus, Zigongosaurus…

Weiterlesen:  Was sind die Unterschiede zwischen einem Kamel und einem Dromedar?

Was haben fleischfressende Dinosaurier gefressen?

Um Fleisch gewinnen zu können, muss ein Dinosaurier geeignete morphologische Merkmale aufweisen. Zweibeiner oder Vierbeiner, fleischfressende Arten, hatten oft lange, muskulöse Beine, um ihrer Beute nachzulaufen. Um ihn zu fangen und zu immobilisieren, bis er aufgenommen wurde, mussten die Dinosaurier einen langen Kopf und einen breiten, sehr muskulösen Hals haben. Kräftige Kiefer, scharfe Zähne und Krallen halfen dabei, ihr Opfer zu töten und auseinander zu reißen. Gutes Sehvermögen und ein ausgeprägter Geruchssinn trugen ebenfalls zu ihrer Jagdleistung bei. Während einige Pflanzenfresser sich gerne in Herden ernährten, um sich vor Raubtieren zu schützen, hätten einige Fleischfresser auch einen Herdentrieb entwickelt, indem sie in Rudeln jagten, wie Mapusaurus roseas oder der furchterregende Tyrannosaurus Rex. Fleischfressende Dinosaurier können in drei Kategorien eingeteilt werden:

  • Raubtiere aßen andere Dinosaurier, hauptsächlich pflanzenfressende Arten (oder ihre Eier), aber auch Säugetiere, Insekten und Vögel;
  • Aasfresser ernährten sich von toten Tieren, deren Fleisch bereits zu verwesen begann;
  • Fischfresser aßen große Fische. Diese Art von Dinosauriern zeichnete sich durch lange und schmale Kiefer, ähnlich denen der heutigen Krokodile, sowie große Krallen aus, die darauf abzielten, den begehrten Fisch zu greifen und zu halten.

Wer waren die fleischfressenden Dinosaurier?

Unter den fleischfressenden Dinosauriern sind Abelisaurus, Albertosaurus, Allosaurus, Baryonyx, Coelophysis, Compsognathus, Deinocheirus, Deinonychus, Dilophosaurus, Eoraptor, Giganotosaurus, Megalosaurus, Spinosaurus, Suchomimus, Tyrannosaurus Rex, Unenlagia, Utahraptor, Velociraptor, Yangchuanosaurus…

Was haben allesfressende Dinosaurier gefressen?

Dinosaurier mit Allesfresser-Ernährung profitierten nicht von einem so ausgeklügelten Verdauungssystem wie das eines Pflanzen- oder Fleischfressers. Aus diesem Grund ernähren sich diese Arten bevorzugt von leicht verdaulichen Pflanzen: zarte Blätter, Früchte, Samen und andere Pflanzen, die möglichst wenig Zellulose enthalten. Gleichzeitig verzehrte der Allesfresser Dinosaurier tierische Materie aus Eiern (gestohlen aus dem Nest von Kongeneren), Insekten, kleinen Säugetieren und kleinen Reptilien wie Eidechsen.

Weiterlesen:  Warum singen Zikaden nur im Sommer?

Wer waren die Allesfresser-Dinosaurier?

Zu den allesfressenden Dinosauriern, die weitaus weniger als Pflanzenfresser und Fleischfresser waren, gehörten Caudipteryx, Coloradisaurus, Harpymimus, Gallimimus, Ornithomimus, Oviraptor, Struthiomimus und Thecodontosaurus.

Woher weißt du, was die Dinosaurier gegessen haben?

Um die Ernährung der Dinosaurier zu bestimmen, stützten sich die Wissenschaftler auf folgende Elemente:

  • Versteinerte Exkremente (Koprolithen). Die Entdeckung von Kot des Tyrannosaurus Rex, der winzige Knochenstücke enthielt, die durch Magensäure erodiert wurden, weist darauf hin, dass das Raubtier die Fähigkeit hatte, einen Knochen zu brechen und, was noch wichtiger ist, ihn zu verdauen. Eine erwachsene Person wog zwischen 6 und 9 Tonnen, war etwa 12 bis 13 Meter lang und konnte eine Höhe von 4 Metern (an der Hüfte) erreichen. Dieses mächtige Raubtier konnte 230 kg Fleisch mit einem einzigen Biss verschlingen;
  • Versteinerter Mageninhalt. In dem des Dinosauriers Baryonyx wurden Fischschuppen gefunden und im Magen von Sinosauropteryx versteinerte Überreste eines nicht identifizierten kleinen Säugetiers. Tannenzapfen und Nadeln, die in Edmontosaurus gefunden wurden, halfen bei der Bestimmung seiner pflanzenfressenden Ernährung;
  • Die Zähne. Pflanzenfressende Arten hatten entweder stumpfe Zähne, mit denen sie die Vegetation abreißen konnten, oder sie waren wie Scheren oder Stacheln geformt, um Laub und Gras zu schneiden. Flache Backenzähne, die wie Mühlsteine ​​funktionierten, erleichterten das Mahlen von widerstandsfähigen Pflanzenfasern. Fleischfressende Dinosaurier hatten wie Aasfresser scharfe, spitze Reißzähne wie Messer zum Zerreißen von Fleisch. Ihre mächtigen Kiefer halfen, die Beute zu zerquetschen und ihre Knochen zu brechen;
  • Die Größe des Darms. Pflanzenfresser hatten im Allgemeinen ein größeres Verdauungssystem als Fleischfresser, weil sie deutlich mehr Kalorien zu sich nehmen mussten, um die Masse zu erhalten.
Weiterlesen:  Ist Vogelgesang eine Sprache?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert