Wie man sich einer verletzten Katze sicher nähertet

defaultImg

Wenn Sie auf eine Katze in Not oder in irgendeiner Weise verletzt stoßen, besteht Ihre erste Reaktion möglicherweise darin, zu Hilfe zu eilen. Das ist nur natürlich, weil die meisten Menschen kein Tier leiden sehen wollen. Aber ohne die richtigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, könnten Sie sich verletzen. Ein verletztes Tier und eine verletzte Person werden der Situation sicher nicht helfen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass selbst die süßeste Katze der Welt beißen oder kratzen kann, wenn sie Angst hat oder Schmerzen hat. Dieser Artikel enthält Richtlinien, worauf Sie achten müssen, wenn Sie sich einem verletzten Haustier nähern.

Beurteile die Situation

Bevor Sie einem Tier helfen, verwenden Sie Ihren gesunden Menschenverstand: Denken Sie daran, dass Ihre Sicherheit an erster Stelle steht. Wenn sich das Tier beispielsweise mitten auf der Straße befindet, achten Sie auf den Verkehr, bevor Sie helfen. Betreten Sie bei einem Wohnungsbrand das Haus erst, wenn die Feuerwehr die Gefahr beseitigt hat – sehr wahrscheinlich werden Feuerwehrleute das Tier retten. Wenn Ihr Haustier gestürzt ist, vergewissern Sie sich, dass keine Gegenstände auf Ihr Haustier oder Sie selbst fallen können.

Wenn das Haustier mit einer giftigen Substanz bedeckt ist, berühren Sie das Tier nicht, es sei denn, Sie tragen Schutzhandschuhe oder können es mit Plastik (oder einem anderen Schutzmaterial) abdecken. Das Gleiche gilt, wenn Sie Blut am Tier bemerken. Auch wenn es nur wenige Krankheiten gibt, die man durch Tierblut bekommen kann, gibt es keine Garantie dafür, dass menschliches Blut nicht von jemand anderem eingemischt wird. Das Blut dieser Person kann auf das Tier geflossen sein, und bei der Gefahr von HIV, Hepatitis oder anderen Krankheiten wird der Kontakt mit Blut nicht empfohlen.

Stelle fest, ob die Katze aggressiv ist

Wenn Sie sich der Katze nähern, achten Sie auf ihre Körpersprache und alle Geräusche, die sie macht. Verwenden Sie eine sanfte, sanfte, beruhigende Stimme. Vermeiden Sie direkten Augenkontakt mit einem verletzten Haustier, da einige dies als Konfrontation oder Bedrohung empfinden werden.

Weiterlesen:  Wie groß sollte Ihre Katzenstreu-Box sein?

Hier sind einige körpersprachliche Signale, auf die Sie achten sollten:

  • Ohren am Kopf anliegend
  • Zischen und Spucken
  • Knurren
  • Nach hinten gebeugt
  • Haare entlang des Rückens zu Berge stehend
  • Mit Krallen schlagen

Denken Sie daran, dass es genauso wichtig ist, sich selbst zu schützen und unverletzt zu bleiben, wie der verletzten Katze zu helfen. Sie können nicht viel helfen, wenn Sie auch medizinische Hilfe benötigen.

Wenn das Tier, dem Sie helfen möchten, aggressiv ist und ein Verletzungsrisiko besteht, versuchen Sie nicht, es zu behandeln. Rufen Sie ein örtliches Tierheim, eine Tierschutzorganisation, eine Tierklinik, einen Tierkontrollbeamten oder eine Polizeidienststelle an.

Versuchen Sie, in der Nähe zu bleiben, um zu beobachten, wohin das Tier geht, und zu helfen, wenn Hilfe eintrifft. Leiten Sie gegebenenfalls den Verkehr vom verletzten Tier weg, bis weitere Hilfe eintrifft.

Ist eine Haustierversicherung das Richtige für Sie?

Die beste Haustierversicherung bietet eine Abdeckung, die breit genug ist, um die Pflege Ihres Haustieres zu erfüllen, und mit genügend Optionen, um die perfekte Abdeckung für Sie und Ihr Haustier zu erhalten.

Bist du tierverrückt? Melden Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Gesundheits- und Wellnessinformationen, nützliche Tipps, Produktrückrufe, lustige Dinge und vieles mehr!

Author

  • Pet Yolo

    Wir bringen Ihnen die neuesten Nachrichten und Tipps zur Pflege Ihrer Haustiere, einschließlich Ratschläge, wie Sie sie gesund und glücklich halten können.

    Alle Beiträge ansehen
Weiterlesen:  7 Anzeichen dafür, dass Ihre Katze nicht genug Liebe bekommt – Pet Yolo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert