Wunden an den Pfoten von Hunden | Pet Yolo

Heridas en las patas de los perros

Wunden an den Beinen von Hunden können das Fell stark schwächen.

Hat sich Ihr Hund beim Spazierengehen am Bein verletzt? Blutet Ihre Pfote und hat sie Schmerzen? Ruhig halten! In diesem Artikel erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie bei Wunden an den Beinen von Hunden Erste Hilfe leisten können.

Hinweise für Notfälle

Bei der Erkennung von Verletzungen an den Beinen von Hunden kann folgender Plan als Orientierung für die Erste Hilfe dienen:

Sicherheit zuerst

Sprechen Sie ruhig mit Ihrem Hund und versuchen Sie, nicht in Panik zu geraten. Selbst die anhänglichsten Hunde können in Extremsituationen beißen, sogar ihr Hundeführer.

Versuchen Sie, die Leine und ggf. einen unelastischen Schlaufenmaulkorb (z. B. Krawatte oder Kopftuch) anzulegen. Machen Sie den Knoten nicht über der Nase, da der dünne Knochen darunter bei zu viel Druck brechen könnte. Binden Sie es hinter die Ohren.

Stabile Seitendekubituslage

Die stabile Seitenlage dient der Durchblutungsstabilisierung und der sicheren Lagerung des verletzten Hundes. Führen Sie dazu Ihre Hand über den Rücken des Hundes und heben Sie vorsichtig die Vorder- und Hinterbeine an, die am weitesten von Ihnen entfernt sind. Lassen Sie den Hund langsam neben sich auf den Boden gleiten, sodass er auf der Seite liegt. Stellen Sie sicher, dass die Wirbelsäule gerade ist.

Wenn Ihr Hund durch starke Blutungen das Bewusstsein verloren hat, neigen Sie den Kopf nach oben und stecken Sie die Zunge seitlich aus dem Maul. Um die Durchblutung zu stabilisieren, legen Sie die Hinterbeine hoch, z.B. zB mit einer Jacke.

Weiterlesen:  Wissenschaftler findet Frosch in einem Frosch während CT-Scan | Pac Man Frosch isst Frosch | Pet Yolo

Eine wichtige Erste-Hilfe-Maßnahme bei der Behandlung von Hundepfotenverletzungen ist das Verbinden.

einen Verband anlegen

Blutige Hundepfotenwunden erfordern einen blutstillenden Druckverband. So wird es angebracht:

  • Reinigen und desinfizieren Sie die Wunde. Bei Bedarf können Sie die Haare, die Sie stören, vorsichtig mit einer Schere oder einem Rasiermesser abschneiden.
  • Entfernen Sie sichtbare Fremdkörper mit einer sauberen Pinzette, z. B. Spikes.
  • Untersuchen Sie die Pfote und den Rest des Beins sorgfältig, damit Sie keine anderen Verletzungen übersehen.
  • Legen Sie ein Mullpolster in die Fingerzwischenräume. Denken Sie daran, auch den Sporn zu polstern. Wenn die Wunde stark blutet, polstern Sie den Bereich gründlich aus. Dadurch wird genügend Druck auf die offenen Blutgefäße ausgeübt.
  • Befestigen Sie diese Polsterung nun mit einem Verband um das gesamte Bein und das Gelenk darüber. Hierfür eignen sich sehr gut selbstklebende Pflaster, die in der Hausapotheke nicht fehlen dürfen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Verband mit Klebeband zu fixieren.
  • Um es vor Feuchtigkeit zu schützen, können Sie auf der Unterseite wasserfestes Klebeband anbringen.
  • Wann muss ich mit ihm zum Tierarzt?

    Kleinere und oberflächliche Verletzungen an den Beinen von Hunden erfordern in der Regel keine tierärztliche Untersuchung. Wenn Ihr Hund jedoch normalerweise zutraulich ist, aber bei Schmerzen aggressiv wird, sollte Erste Hilfe am besten von Ihrem Tierarzt geleistet werden.

    Es gibt noch andere Gründe, sofort zum Tierarzt zu gehen. Unkontrollierbare Blutungen erfordern blutstillende Maßnahmen wie einen Druckverband oder gerinnungshemmende Medikamente. Darüber hinaus kann ein starker Blutverlust durch eine Bluttransfusion ausgeglichen werden.

    Weiterlesen:  Untergewichtige Katze? Wie Sie Ihrer Katze helfen, an Gewicht zuzulegen - Pet Yolo

    Identifizierung von Fremdkörpern

    Ein eingerissener Nagel oder ein eingedrungener Fremdkörper verursachen starke Schmerzen und können Entzündungen hervorrufen. Deshalb werden betroffene Hunde mit Schmerzmitteln und Entzündungshemmern behandelt.

    Mit bildgebenden Verfahren, wie Ultraschall oder Röntgen, können tiefliegende Fremdkörper oder Knochenbrüche gefunden werden. In manchen Fällen müssen diese Messungen unter Narkose durchgeführt werden.

    Bei Entzündungen, die nicht abheilen und häufig nässen, sind neben entzündungshemmenden Mitteln möglicherweise auch Antibiotika erforderlich. Um Resistenzen vorzubeugen, muss vorher eine bakteriologische Untersuchung durchgeführt werden.

    Wie erkennt man Wunden an den Beinen von Hunden?

    Die Beine sind stark durchnässt, sodass die Wunden an den Beinen der Hunde sofort zu bluten beginnen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Hunde zeigen oft weniger sichtbare Anzeichen, wie zum Beispiel:

  • Lahmheit durch Schmerzen beim Treten
  • Apathie und längere Ruhezeiten
  • Leckt und beißt an der Pfote
  • Schmerz- und Berührungsempfindlichkeit
  • Entzündungszeichen wie Schwellung, Rötung oder Wärme
  • Sichtbare eingebettete Fremdkörper (z. B. Glasscherben oder Splitter)
  • Genesung von einer Wunde

    Da die Pfoten unter den Füßen leiden, müssen Wunden an Hundepfoten tage- oder wochenlang beobachtet werden. Es empfiehlt sich, diese morgens und abends zu kontrollieren und den Verband mindestens einmal täglich zu wechseln. Darüber hinaus müssen wir versuchen, den Hund so wenig wie möglich zu überlasten.

    Author

    • Pet Yolo

      Wir bringen Ihnen die neuesten Nachrichten und Tipps zur Pflege Ihrer Haustiere, einschließlich Ratschläge, wie Sie sie gesund und glücklich halten können.

      Alle Beiträge ansehen
    Weiterlesen:  Warum leckt mich meine Katze? | Pet Yolo

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert