Einblick in die Ausbildung von Polizeihunden

police dog training

Die meisten von uns sind sich wahrscheinlich einig, dass Hunde die besten Haustiere der Welt sind, oder? Wenn Sie ihre liebevolle Art und Verspieltheit mit ihrer Intelligenz kombinieren, gibt es kein besseres Tier an Ihrer Seite. Abgesehen davon sind sie aufgrund ihrer überlegenen Intelligenz, Beweglichkeit und Arbeitsfähigkeit auch bei weitem die nützlichsten Tiere für den Menschen. Hunde haben alle möglichen Jobs. Einige davon umfassen Service und Unterstützung, Suche und Rettung, Wasserrettung, Hüten und mehr, aber die wahrscheinlich wichtigste Aufgabe, die Hunde haben, ist die Polizeiarbeit. Kennen Sie die strenge Ausbildung, die Polizeihunde durchlaufen, um für die Polizei nützlich zu sein?

Laut der National Police Dog Foundation nehmen die meisten K9-Einheiten keine Hunde aus der Öffentlichkeit auf. Was sie oft tun, ist sie von spezialisierten Züchtern in Europa zu bekommen, was ihre Beschaffung sehr teuer machen kann. Aus diesem Grund werden viele Behörden und Polizeikräfte Spendenaktionen durchführen, um Polizeihunde zu erwerben.

Aufgaben des Polizeihundes

Polizeihunde, allgemein als Polizei-K9s bezeichnet, was eine verkürzte Version des Begriffs „Hund“ ist, sind ein wichtiger Bestandteil der Strafverfolgungsbehörden im ganzen Land. Polizeihunde werden zur Festnahme von Kriminellen, zum Aufspüren von Drogen, zu Such- und Rettungseinsätzen sowie zum Aufspüren von Bomben und zum Aufspüren von Leichen eingesetzt. Als hochqualifizierte Mitglieder der Polizei sind diese Hunde in der Lage, sich an zahlreiche verbale und visuelle Befehle zu erinnern und entsprechend auf viele verschiedene Situationen zu reagieren, was sie als äußerst wertvolles Mitglied der Polizei beweist. Letztendlich kann sich ein Polizeihund für eine Behörde als genauso wertvoll erweisen wie alle anderen Mitglieder.

Weiterlesen:  Folgen Sie Ihrem Instinkt und schließen Sie eine Haustierversicherung ab

Polizeihunderassen

Während wir den Deutschen Schäferhund aus gutem Grund als Standard für Polizeihunde anerkennen, gibt es tatsächlich ein paar andere Rassen, die in den Vereinigten Staaten auch als Polizeihunde verwendet werden. Einige davon sind:

  • Holländische Schäferhunde
  • Belgischer Malinois
  • Rottweiler
  • Dobermann Pinscher

Ein Blick in die Polizeihundeausbildung

Polizeihunde leben mit ihrem Partner zusammen. Eine K-9-Einheit bleibt 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche zusammen, wodurch sie eine starke Bindung aufbauen können. Wie bei jedem Arbeitshund müssen Polizeihunde in jungen Jahren gehorsam trainiert werden, um eine gute Grundlage zu schaffen, damit die Hundeführer ihren Hund zu gegebener Zeit in die erforderlichen Spezialisierungen formen können. Hunde spezialisieren sich aufgrund der Komplexität und der Anforderungen jedes Jobs normalerweise auf einen bestimmten Job oder eine bestimmte Aufgabe. In seltenen Fällen kann ein Hund mehrere Jobs erledigen, aber das ist nicht die Norm.

Verschiedene Arten von Polizeihundetraining

Es gibt verschiedene Arten der Polizeihundeausbildung, um Hunde auf verschiedene Aufgaben vorzubereiten. Die erste dieser Trainingsarten ist das Streifenhundetraining. Diese Hunde patrouillieren mit ihren Hundeführern auf den Straßen und befassen sich mit verschiedenen Aspekten des täglichen Polizeilebens, von der Suche nach und der Hilfe bei der Festnahme von Verdächtigen bis hin zum Schutz ihres Hundeführers. Zusätzlich zu ihren vielen Pflichten und Verantwortlichkeiten werden diese Hunde in der Regel darauf trainiert, Betäubungsmittel zu finden.

Drogenspürhunde hingegen werden speziell dafür ausgebildet, Betäubungsmittel aufzudecken und nur aus diesem Grund. Bombenspürhunde sind sich in dieser Hinsicht sehr ähnlich, da es mehr als 10.000 verschiedene Gerüche gibt, die sie lernen müssen, um sie erkennen zu können. Spürhunde sind darauf spezialisiert, Personen zu finden – typischerweise diejenigen, die geflohen sind oder vermisst werden. Diese Hunde sind dank ihrer intensiven Ausbildung sehr gut darin, Menschen zu finden.

Weiterlesen:  Der ultimative Leitfaden dazu, was Hunde nicht essen dürfen

Wie Polizeihunde ausgebildet werden

Sie haben vielleicht bemerkt, dass ein großer Teil der Ausbildung von Polizeihunden aus Geruchstraining besteht, um alles zu identifizieren, von verschiedenen Arten von Drogen bis hin zu vermissten oder gesuchten Personen, die auf freiem Fuß sind.

Bei der Philadelphia Police Department dauert es 14 Wochen Patrouillentraining, damit ein Hund nur die Grundlagen lernt. Zusätzliche 2 ½ Monate Cross-Training in entweder Betäubungsmitteln oder Sprengstoffen können die Nase eines Deutschen Schäferhundes in einen Radardetektor auf der Straße verwandeln.

Dufttraining ist ein fortlaufender Trainingsprozess, der mit einem Handtuch beginnt. Der Hundeführer und der Hund im Training spielen mit dem Handtuch und dann versteckt der Hundeführer das Handtuch und weist den Hund an, es zu finden. Sobald der Hund das Handtuch gefunden hat und es zu einer leichten Aufgabe wird, bestreut der Hundeführer das Handtuch entweder mit Schwarzpulver, wenn es um das Sprengstofftraining geht, oder wickelt es um etwas Marihuana, wenn es um das Drogenerkennungstraining geht. Der Hundeführer weist den Hund dann an, noch einmal nach dem Handtuch zu suchen. Mit der Zeit lernt der Hund, den Geruch von Drogen oder Sprengstoff wahrzunehmen und kann sie dann identifizieren und finden, wenn er dazu aufgefordert wird. Hunde können darauf trainiert werden, die folgenden Drogen zu erkennen, darunter Kokain, Crack, Heroin und Methamphetamin.

Wenn die Hunde die Drogen identifizieren, werden sie belohnt. Sie verstehen die Art ihrer Suche nicht. Sie genießen es einfach, ihre Mission zu erfüllen, als wäre es ein Spiel, denn das ist alles, was es für sie wirklich ist.

Weiterlesen:  Golden Retriever: Charakter, Erziehung, Gesundheit, Preis | Hunderasse

Polizeihundetraining ist streng, aber auch nicht so weit, dass es die Gesundheit des Hundes beeinträchtigt. Wenn Sie einen Polizeihund auf der Straße sehen, stellen Sie sicher, dass Sie sich ihm nicht nähern oder versuchen, ihn zu streicheln, da diese Hunde sehr trainiert sind und Sie nicht wissen, wie sie reagieren, wenn sie von einem Fremden angesprochen werden. Diese Hunde sollten als gefährlich angesehen werden, wenn sie provoziert werden.

Verwandte Artikel:

  • Welche Hunderassen können Polizeihunde sein?
  • Eine Nase für Ärger: Polizeihunde im Training
  • Alles über Polizeihunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert