Europäischer Flusskrebs | Pet Yolo

Cangrejo de rio europeo

Der Europäische Flusskrebs (Astacus astacus) gehört zur Familie der Seekrebse (Astacidae). Es handelt sich um eine einheimische Krabbenart, die in Bächen, Flüssen und Seen lebt. Leider ist es in der Natur sehr schwer zu finden. In einem Teich können Sie ihm einen alternativen Lebensraum bieten. Erfahren Sie mehr über die Haltung und Pflege europäischer Flusskrebse im Teich.

Aussehen: wie man es erkennt

Die drei in Europa am weitesten verbreiteten Arten europäischer Flusskrebse sind: der Edelkrebs (Astacus astacus), der Weißbeinkrebs (Austropotamobius pallipes) und der Wildbachkrebs (Austropotamobius torrentium).

Der Europäische Flusskrebs misst vom Kopf bis zur Schwanzspitze 20 Zentimeter und wiegt 350 Gramm. Es hat zwei Antennenpaare auf dem Kopf und zwei postorbitale Wülste um die Augen. Darüber hinaus verfügt er über zwei Zangen, die unter anderem zum Halten von Beute und zur Verteidigung dienen.

Die Farbe liegt meist zwischen Rot- und Dunkelbraun, vereinzelt gibt es auch blaue Exemplare. Die Edelkrabbe kann ihre Farbe an die Umgebung anpassen. Die Unterseite und die Gelenke der Zange sind tiefrot. Dies ist das wichtigste Merkmal, das ihn von den anderen europäischen Flusskrebsarten unterscheidet.

Unterschiede zwischen den Geschlechtern

Männer unterscheiden sich stark von Frauen. Diese sind kleiner und haben auch kleinere Pinzetten. Der entscheidende Unterschied liegt jedoch in den Gonopoden, die sich im unteren Teil des Körpers befinden. Bei den Männchen sieht man die V-förmigen Gonopoden, in die sich die ersten beiden Pleopodenpaare verwandelt haben.

Weibchen hingegen haben zwei kleine Öffnungen am Ursprung ihres zweiten Pereiopodenpaares. Unter dem Bauch der Weibchen werden fünf Pleopoden beobachtet, während es bei den Männchen drei sind.

Präsenz vor und nach der Krabbenplage

Der Europäische Flusskrebs ist in fast ganz Europa endemisch, mit Ausnahme von Irland, Nordengland und der Iberischen Halbinsel. Vor dem 20. Jahrhundert bewohnte er in seinem natürlichen Lebensraum viele Flüsse und Bäche. Damals war es ein weit verbreitetes Gericht in der Alltagsküche. Heute gilt es unter Feinschmeckern als Delikatesse. Tatsächlich war sie in Deutschland aufgrund der Krabbenplage praktisch ausgestorben. Wirt und Überträger des Pesterregers ist der Amerikanische Flusskrebs, der Anfang des 20. Jahrhunderts nach Europa importiert wurde. Er selbst ist resistent gegen den Krankheitserreger.

Weiterlesen:  Pallas Katze (Manul) | Katzenrassen | Pet Yolo-Magazin

Aufgrund dieses Schädlings sollten die beiden Krabbenarten nicht zusammen in Teichen oder Aquarien gehalten werden. Nur die Verwendung desselben Wassers kann die Krankheit übertragen. Darüber hinaus ist es in Deutschland aufgrund der Gefährdung des Europäischen Flusskrebses verboten, den Amerikanischen Flusskrebs in die Wildnis auszuwildern.

Verhalten

Der Europäische Flusskrebs ist ein friedliches und geselliges Tier. Er ist in der Dämmerung aktiv und versteckt sich tagsüber zwischen Pflanzen, Steinen und Wurzeln in der Uferzone. Es ist möglich, dass es mit Fischen koexistiert, sofern diese in verschiedenen Bereichen des Teiches leben.

Diese Krabben suchen am Boden nach Nahrung. Daher ist es nicht ausgeschlossen, dass ein weiterer Teichbewohner in seine Zange gerät. Allerdings sind die Jungfische diejenigen, die beispielsweise für Fische eine leichte Beute darstellen. Natürlich ist es nicht möglich, es bei verschiedenen Krabben zu haben.

Der Europäische Flusskrebs atmet durch seine Kiemen, kann aber an Land mehrere Stunden überleben. Wenn es kein Wasser mag, wandert es, um einen neuen Lebensraum zu finden.

Paarung

Der Europäische Flusskrebs lebt in freier Wildbahn zwischen fünfzehn und zwanzig Jahren. Allerdings verringert sich ihre Lebenserwartung im Aquarium erheblich. Diese Krabben erreichen die Geschlechtsreife im Alter von drei Jahren.

Einmal im Jahr, im Oktober, wenn die Temperaturen sinken, findet die Paarungszeit statt. Während des Aktes steckt das Männchen kleine weiße, zahnstocherförmige Spermatophoren an die Unterseite des Körpers des Weibchens. Als nächstes beginnt das Weibchen, bis zu 400 Eier zu legen, die es etwa 26 Wochen lang unter seinem Bauch trägt.

Weiterlesen:  10 faszinierende Fakten über Katzenpfoten - Pet Yolo

Zwischen Mai und Juni schlüpfen die Larven fast vollständig entwickelt aus dem Ei. Die Jungen sind praktisch durchsichtig und bleiben bis zur ersten Häutung, die etwa zehn Tage später stattfindet, bei der Mutter. Die Jungtiere häuten sich im ersten Jahr bis zu zehnmal. Im zweiten Jahr häuten sie sich vier- oder fünfmal und im dritten zwei- oder dreimal. Letztlich werden nur höchstens zehn bis zwanzig Prozent der Eier zu jungen Krebsen.

Im Allgemeinen sind erwachsene Krabben Einzelgänger und brauchen nicht unbedingt einen Partner.

Amtszeit

Wenn Sie Europäische Flusskrebse in Ihrem Teich ansiedeln möchten, beachten Sie deren Lebensraumansprüche. Damit sie den Winter gut überstehen, sollte die Tiefe des Teiches mindestens einen Meter betragen. Der Europäische Flusskrebs benötigt im Sommer eine Wassertemperatur von mindestens 15 °C. Nur so können sich die Geschlechtsorgane entwickeln. Die Temperatur sollte nach Möglichkeit 25°C nicht überschreiten. Andererseits sollte die Temperatur im Winter nicht unter 4 °C fallen. Der pH-Wert muss zwischen 6 und 9 liegen und der Sauerstoffgehalt muss 5,5 Milligramm pro Liter betragen. Der Europäische Flusskrebs reagiert sehr empfindlich auf Wasserverunreinigungen mit Pestiziden und Insektiziden.

Darüber hinaus benötigt es Höhlen aus großen Steinen, Wurzeln oder ähnlichen Elementen, um tagsüber Schutz und Schutz zu bieten. Um einen artgerechten Lebensraum zu schaffen, braucht er außerdem feste Ufer zum Graben und einen breiten Uferbereich, in dem er nach Herzenslust graben kann.

Bestandsübersicht

  • Teichtiefe von mindestens einem Meter zum Überwintern
  • Temperaturen zwischen 4 und 25 °C (Winter-Sommer)
  • pH-Wert von 6-9
  • Sauerstoffgehalt von 5,5 mg pro Liter
  • Keine Pestizidbelastung
  • Gute Uferstruktur mit Steinen, Wurzeln etc. zum Verstecken
  • Weitläufiges Ufergebiet mit umgrabendem Boden
  • Weiterlesen:  Probiotika für Hunde | Präbiotika & gesundes Hundefutter | petMD | Pet Yolo

    Füttern

    Was die Fütterung angeht, stellt der Europäische Flusskrebs keine großen Ansprüche. Es ist ein Allesfresser und ernährt sich hauptsächlich von organischen Überresten: toten Fischen, Würmern, Schnecken und Insekten sowie abgestorbenen Pflanzenteilen wie abgefallenen Blättern, Pflanzenresten und Algen. Das Wichtigste ist Abwechslung.

    Da es organische Rückstände aus dem Wasser reinigt, fördert seine Anwesenheit im Teich eine gute Wasserqualität. Aus diesem Grund wird diese Krabbe als Gesundheitspolizei des Teiches bezeichnet.

    Generell sollten Sie europäischen Flusskrebsen keine Nahrungsergänzungsmittel verabreichen. Wer ihn ab und zu verwöhnen möchte, kann ihm frisches Gemüse, herkömmliches Krabbenfutter oder Fischfiletstücke anbieten.

    Ankauf: Förderung des Artenschutzes

    Der Astacus astacus ist in freier Wildbahn bedroht. Wenn Sie sich dafür entscheiden, diese Krabben in Ihrem Teich zu haben, tragen Sie zum Erhalt der Art bei. In den Regionen, in denen sie heimisch sind, kommen sie im Teichlebensraum relativ gut zurecht. Gerade junge Tiere passen sich sehr gut an neue Bedingungen an. Zudem sind sie noch zu jung für eine Auswanderung. So haben Sie genügend Zeit, ihnen ideale Lebensbedingungen zu bieten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

    Author

    • Pet Yolo

      Wir bringen Ihnen die neuesten Nachrichten und Tipps zur Pflege Ihrer Haustiere, einschließlich Ratschläge, wie Sie sie gesund und glücklich halten können.

      Alle Beiträge ansehen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert