Fressen Kampffische Wasserpflanzen?

betta fish eat plants

Die Verwendung von Wasserpflanzen in Ihrem Betta-Aquarium ist von Vorteil, da lebende Pflanzen dabei helfen, das Wasser sauber zu halten. Aber sind Wasserpflanzen in einem Kampffischbecken sicher? Fressen Kampffische überhaupt Wasserpflanzen?

Betta-Fische sind Fleischfresser und fressen daher keine Pflanzen oder andere pflanzliche Nahrung. Dennoch lieben sie es, Wasserpflanzen in ihrem Lebensraum zu haben, sowohl in Gefangenschaft als auch in freier Wildbahn.

Daher ist es immer eine gute Idee, Ihrem Betta-Aquarium viele lebende Aquarienpflanzen hinzuzufügen. Ich habe eine Liste der besten Aquarienpflanzen zusammengestellt, die Sie in einem Kampffischbecken verwenden können. Schauen Sie sich den verlinkten Artikel an.

Was fressen Kampffische?

Als gierige kleine Fleischfresser ernähren sich Betta-Fische hauptsächlich von proteinreichen Fleischmahlzeiten. In freier Wildbahn gehören zu diesen Mahlzeiten normalerweise Würmer, kleine Garnelen, Mückenlarven und sogar andere kleine Fische.

Wenn sie als Haustiere gehalten werden, können sich Kampffische von handelsüblichem Futter wie Fischpellets oder -flocken sowie gelegentlich von gefrorenen oder lebenden Würmern und kleinen Garnelen ernähren.

Nicht jedes handelsübliche Fischfutter ist für Kampffische geeignet. Achten Sie daher bitte immer darauf, dass die Mahlzeiten, die Sie Ihrem Haustier anbieten, einen hohen Proteinanteil aufweisen.

Außerdem empfiehlt es sich, sie mit kleineren Futtermengen zu füttern, damit sie alle auf einmal fressen können, ohne dass Futterreste zurückbleiben, die später auf den Boden des Aquariums sinken und eine Wasservergiftung verursachen können.

Warum schmelzen meine Pflanzen?

Manche Besitzer sind sehr verwirrt, wenn sie sehen, dass ihre Wasserpflanzen schmelzen, und fragen sich manchmal, ob das an ihren Fischen liegt. Die Antwort hier ist so einfach: Bettas führen nicht dazu, dass Pflanzen Blätter oder andere Teile verlieren. Sie sind eigentlich für jede Wasserpflanze völlig ungefährlich.

Weiterlesen:  Anatomie des weiblichen Betta-Fisches – alles, was Sie wissen müssen

Pflanzen können oft schmelzen, wenn sie in ein neues Becken gesetzt werden, und der Grund dafür ist, dass sie sich an ihre neue Umgebung anpassen.

Wenn im neuen Aquarium nicht genügend Sauerstoff und Kohlendioxid vorhanden sind, zu viel Ammoniak im Bodengrund vorhanden ist oder auch nicht genügend Licht vorhanden ist, opfern Wasserpflanzen ihre älteren Blätter, um zu überleben. Das ist zwar nicht normal, kommt aber sehr häufig vor.

Um solche Situationen zu vermeiden, stellen Sie immer sicher, dass Ihr neuer Tank alle notwendigen bedingten Anforderungen für eine bestimmte Pflanze erfüllt, bevor Sie ihn hineinstellen.

Knabbert ein hungriger Kampffisch an Pflanzen?

Über eines können Sie sich absolut sicher sein: Ihr Betta-Fisch wird erst dann anfangen, Aquarienpflanzen zu fressen, wenn er mehrere Tage lang nicht gefüttert wurde und hungert. Allerdings bemerken manche Besitzer manchmal, dass ihre Haustiere an Pflanzen knabbern, auch wenn sie sie richtig füttern.

Der Grund für diese Aktivität liegt darin, dass Bettas tatsächlich winzige Lebewesen oder Insekten von der Oberfläche der Pflanzen sammeln. Letztendlich können sie nur selten an Pflanzen knabbern, wenn sie sich extrem langweilen.

Mögen Kampffische Pflanzen?

Kampffische lieben es, lebende Pflanzen um sich herum zu haben. Natürlich nicht zum Füttern, sondern eher zum Verstecken und Spielen. Ein mit Pflanzen gefülltes Aquarium erinnert sie am besten an ihre natürliche häusliche Umgebung.

Darüber hinaus kann lebendes Grün die allgemeine Wasserqualität erheblich verbessern, indem es Abfallpartikel aus dem Wasser entfernt und den Sauerstoffgehalt erhöht.

In freier Wildbahn leben Bettas in tropischen Gebieten der Welt, in der Nähe von seichten Gewässern und Gewässern mit niedrigem Bachlauf. Solche Teiche und Flüsse sind normalerweise mit verschiedenen Arten von Vegetation gefüllt und bieten so viele Verstecke und Zufluchtsorte für den Fischfang. Manchmal können Bettas sogar Blasennester zwischen Pflanzen bilden.

Weiterlesen:  Können Kampffische menschliche Nahrung fressen?

Darüber hinaus sind Pflanzen für Aquarienökosysteme äußerst nützlich. Sie fügen dem Wasser nicht nur Sauerstoff hinzu, sondern fungieren auch als eine Art natürlicher Filter, der die Abfallpartikel entfernt. Dies kann den Besitzern letztendlich dabei helfen, ihre Tankreinigungsaktivitäten zu reduzieren und mehr Zeit zu haben, ihre Kampffische zu beobachten und dabei Spaß zu haben.

Wenn Sie jedoch immer noch darüber nachdenken, ob Sie etwas Grün in Ihr Aquarium pflanzen sollen, denken Sie bitte nicht länger darüber nach – Ihre Betta-Haustiere werden unglaublich dankbar sein, wenn Sie mit der Dekoration ihrer Becken fertig sind. Und Sie werden wahrscheinlich auch zufrieden sein, denn Ihr Aquarium wird mit Pflanzen befüllt einfach großartig aussehen.

Einige großartige Arten, die für Betta-Fische sehr zu empfehlen sind, sind klassische Anubias, Guppygras und Hornkraut, aber auch Marimo-Moosball und Amazonas-Froschbiss.

All dies sind tolle Wasserpflanzen, auch für Anfänger. Sie sind recht pflegeleicht, kostengünstig und, was noch wichtiger ist, Ihre Bettas werden sie lieben.

Abschluss

Kampffische ernähren sich nicht von Pflanzen, da es sich um kleine, farbenfrohe Fleischfresser handelt. Es ist jedoch eine wunderbare Idee, etwas Grün in ihr Aquarium zu pflanzen, da sie es einfach lieben, Pflanzen um sich herum zu haben.

Grünflächen sind für sie ein tolles Versteck, aber auch ein toller Spielplatz. Und darüber hinaus haben die Besitzer eine schönere Wohnumgebung mit etwas Grün rundherum sowie saubererem und gesünderem Tankwasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert