Elfenkatze | Katzenrassen | Pet Yolo

gato elfo 1

Elfenkatzen sind für das Leben im Haus konzipiert, da sie zu empfindlich sind, um wie Freigängerkatzen zu leben.

Haarlos, faltig und mit gekräuselten Ohren: Die verspielte und verschmuste Elfenkatze sieht ganz anders aus als gewöhnliche Katzen. Sie gehört zu den seltenen haarlosen Katzen und ist sehr neu: Sie erschien in den USA zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Es gibt diejenigen, die mit der Art und Weise ihrer Entstehung nicht einverstanden sind und von Folter sprechen. In diesem Artikel erfahren Sie alles über diese Katzenrasse.

Entstehung und Herkunft der Elfenkatze

Die Elfenkatze gibt es erst seit 2004. Sie wurde in den USA von Karen Nelson und Kristen Leedom durch die Kreuzung einer American Curl mit einer Sphynx mit dem Ziel geschaffen, eine neue Katzenrasse zu schaffen.

Sie wollten, dass die neue Rasse das menschenorientierte Temperament der Sphynx und die gebogenen Ohren des American Curl erbt. Das Experiment war erfolgreich und führte zur Entstehung der Elfenkatze, wie wir sie heute kennen.

Diese Jungtiere sind noch nicht als eigenständige Rasse anerkannt. Auf Katzenausstellungen der International Cat Association (TICA) werden sie als Variante der Sphynx aufgeführt. Elfenkatzen und Elfenkatzenzüchter sind noch relativ selten – vor allem in Europa, wo die Nachfrage nach diesen Tieren gering ist.

Verstößt die Erschaffung der Elfenkatze gegen die Grundsätze des Tierschutzes?

Es ist umstritten, ob es Tierquälerei ist, haarlose Katzen zu züchten. Der haarlose Körper ist anfälliger für Hautkrankheiten und Witterungseinflüsse. Daher leiden haarlose Katzen häufig unter Sonnenbrand und Ekzemen und frieren schneller.

Aber zusätzlich zum Fell werden haarlosen Katzen, wie der Elfenkatze, auch die Schnurrhaare entfernt. Alle Katzenfans wissen, wie wichtig diese feinen Härchen an den Wangen, über den Augen und an den Vorderpfoten für die Orientierung der Katze sind.

Ohne Schnurrhaare haben Katzen eine eingeschränkte Wahrnehmung ihrer Umgebung, insbesondere im Dunkeln. Ihnen fehlt ein grundlegender Sinn, den sie für ihre angeborenen Verhaltensweisen wie Hocken, Jagen oder Springen benötigen.

Aussehen: Die Elfenkatze hat ein besonderes Aussehen

Die Elfenkatze hat in der Regel keine Haare am Körper; sehr selten, es hat feine, weiche Daunen. Wie die Kohona gehört sie zu den klassischen Glatzkatzen.

Weiterlesen:  Pferdeimpfstoffe: Was Sie wissen müssen | Pet Yolo

Alle Farben und Muster sind erlaubt. Die Haut ist an vielen Stellen des Körpers faltig, besonders aber an den Schultern, Beinen und am Kopf.

Elfenohren krönen einen zarten, hundeartigen Kopf mit einer verlängerten Schnauze. Besonders auffällig sind die schnurrbartfreien Wangen, die durch die faltige Gesichtshaut um Ohren und Augen hervorgehoben werden. Die normalerweise leuchtenden graugrünen Augen wirken durch die Nacktheit besonders groß und stechen hervor.

Magische spitze Ohren? Die besondere Form der Ohren der Elfenkatze ist ihr Namensgeber. Denn sie erinnern uns an Elfen aus Sagen und Fantasyfilmen. Daher kommt auch die Tatsache, dass der Elfenkatze gewisse magische Kräfte nachgesagt werden.

Muskulöser und anmutiger Körper

Elfenkatzen variieren im Gewicht. Somit wiegen sie zwischen 4,5 und 7 Kilo. Die Widerristhöhe variiert zwischen 22 und 25 Zentimetern.

Obwohl sie ein anmutiges und manchmal zerbrechliches Aussehen haben, sind sie ziemlich stark: Sie haben eine ausgeprägte Muskulatur, was durch die Tatsache hervorgehoben wird, dass sie keine Haare haben. Sein athletischer Körperbau wird durch einen langen, spitzen Schwanz betont.

Welche Rassen ähneln der Elfenkatze?

Der athletische Körper und die Kopfform sind der Sphynx sehr ähnlich, während die charakteristischen spitzen, nach oben gedrehten Ohren die Verwandtschaft mit der American Curl verraten.

Persönlichkeit und Verhalten: äußerst menschenbezogen

Gesellige Elfenkatzen lieben Aufmerksamkeit. Sie folgen ihren Besitzern überall hin, untersuchen alles, was sie anfassen, und nehmen am liebsten an all ihren Aktivitäten teil.

Sie „reden“ oft viel und kommunizieren intensiv mit ihren Besitzern. Wenn niemand in der Nähe ist, genießen sie die Gesellschaft anderer Tiere wie Hunden und Kaninchen.

Wichtigster Punkt: Action!

Die Elfenkatze spielt gern und gilt als sehr neugierig. Daher mögen es diese extrovertierten Katzen, wenn etwas passiert und sich alles nur um sie dreht.

Elfenkatzen sind sehr intelligent und brauchen immer neue Aktivitäten und Anregungen. Im Zweifelsfall finden diese agilen Hauskatzen etwas, das sie für Sie tun können. In Ihrer Reichweite ist nichts sicher.

Nach der Erkundung des Reviers möchte die Elfenkatze Aufmerksamkeit und Zuneigung. Deshalb möchten sie viele Partys veranstalten und fragen die Eigentümer oft nach Partys.

Beim Fell ist das anders. Wie ist es, eine haarlose Katze zu streicheln? Ganz anders, aber nicht unangenehm, da Ihre Finger die weiche, nackte Haut berühren.

Eine Elfenkatze haben: reine Hauskatze

Die Elfenkatze sollte als reine Hauskatze betrachtet werden. Da es kein schützendes Fell hat, kann es sich nicht vor Kälte, Sonne und Feuchtigkeit schützen.

Bei der Haltung als Freigängerkatze besteht daher eine große Gefahr, schnell zu erkälten, einen Sonnenbrand oder eine Erkältung zu bekommen. Daher ist es am besten, sie drinnen zu Hause aufzubewahren. Es spricht jedoch nichts dagegen, einen sicheren Zugang zum Garten zu haben. Kleidung für Katzen kann diesen Katzen helfen, besser mit den Wetterbedingungen zurechtzukommen.

Weiterlesen:  7 faszinierende Fakten über schwarze Katzen, die Sie wahrscheinlich nicht kannten - Pet Yolo

Kletterliebhaber

Elfenkatzen lieben das Klettern und bleiben körperlich gesund. Auch wenn ein Aufenthalt im Freien nicht in Frage kommt, sollten Sie immer darauf achten, dass Ihre Katze genügend Kratzbäume und Möglichkeiten zum Klettern und Klettern im Haus oder in der Wohnung hat.

Erwägen Sie den Kauf von Klettergerüsten, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier glücklich ist. Elfenkatzen sind neugierig und lieben Abwechslung. Versuchen Sie daher von Zeit zu Zeit, die Kletter- und Klettermöglichkeiten zu modifizieren. Dadurch entstehen neue Reize.

Darüber hinaus sagen diese Katzen auch zu kreativem Spielzeug und vielem davon nicht nein. Spiel und Spaß in jeder Form sind herzlich willkommen. Und wenn Sie genügend Zeit damit verbringen, mit Ihrer Elfenkatze zu interagieren, ist es wahrscheinlicher, dass sie Ihre Möbel erkundet.

Die Elfenkatze braucht Gesellschaft

Katzen sind dafür bekannt, dass sie es genießen, ihren „Hof“ um sich zu haben. Aber die Elfenkatze ist anders. Diese geselligen Tiere sehnen sich nach jeder Form von Gesellschaft. Alleinsein ist daher keine Option.

Lange Phasen der Einsamkeit machen sie traurig und beeinträchtigen nachhaltig ihr Vertrauen in Menschen. Wenn Sie also regelmäßig viel Zeit draußen verbringen, sollten Sie einen Begleiter für Ihre Elfenkatze finden. Am liebsten natürlich eine andere Katze. Sie können es aber auch mit anderen Haustieren versuchen, beispielsweise mit Hunden oder Kaninchen.

Ernährung und Pflege: Worauf muss ich achten?

Die Elfenkatze benötigt mehr Pflege als Katzen mit Fell. Denn ihre Haut benötigt viel Pflege, da sie größere Mengen Fett produziert, das sich auf der Haut ansammelt und die Haut der Katze klebrig und schmutzig erscheinen lässt.

Um dem entgegenzuwirken, muss die Elfenkatze regelmäßig gebadet werden. Gelegentlich helfen feuchte Tücher, aber am besten gewöhnen Sie Ihr Haustier schon als Baby an das Baden.

Die Haut vieler Exemplare dieser Rasse neigt zu Ausschlägen und Trockenheit. Daher empfehlen wir Ihnen, sich von Ihrem Tierarzt beraten zu lassen, um herauszufinden, wie Sie die empfindliche Haut Ihrer Elfenkatze pflegen können.

Wie hoch ist die durchschnittliche Lebenserwartung einer Elfenkatze? Die Elfenkatze wird etwa 14 Jahre alt.

Seien Sie vorsichtig mit der Sonne und der Kälte

Achten Sie darauf, dass das Tier nicht zu viel Sonne abbekommt. Denn Ihre Haut ist sehr empfindlich und kann durch das Nacktsein schnell brennen.

Weiterlesen:  Pflege Deiner Katze: Tipps von Experten

Sorgen Sie daher dafür, dass immer Schatten zur Verfügung steht und Ihr Haustier nicht regelmäßig gereizte Haut bekommt. Denn durch hohe UV-Strahlung verursachter Hautkrebs ist bei Katzen dieser Rasse ein häufiges Problem.

Das Fell erwärmt sich. Und weil die Elfenkatze kein Fell hat, ist sie auf eine warme Umgebungstemperatur angewiesen. Wenn Besitzer dieses Risiko minimieren, kann es zu Unterkühlung und Erfrierungen kommen.

Essen: leichte Kost

Der hohen Fettproduktion in der Haut dieser Katzen kann man mit einer diätetischen Ernährung entgegenwirken. Bieten Sie Ihrem Haustier daher eine Schonkost. Achten Sie darauf, dass das von Ihnen gewählte Katzenfutter einen hohen Proteinanteil enthält. Andererseits muss der Fettanteil niedrig sein.

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über die am besten geeignete Ernährung für Ihre Elfenkatze. Passende Produkte finden Sie im Fachhandel.

Auch wenn die Elfenkatze kein Fell hat, ist die Pflege dieser Rasse anspruchsvoll.

Kaufen: Wie viel kostet eine Elfenkatze?

Die Elfenkatze ist eine neue Rasse, kann aber wie andere Rassen beim Züchter erworben werden. Möglicherweise müssen Sie jedoch länger suchen und weitere Reisen unternehmen, um einen geeigneten Züchter zu finden. Und billig sind diese Tiere nicht: Die Preise liegen bei rund 2000 Euro.

Beachten Sie beim Kauf Folgendes:

  • Aufgrund der Tierschutzbedenken, die die Zucht der Elfenkatze mit sich bringt, muss der Kauf einer Elfenkatze sorgfältig überlegt werden. Sie könnten darüber nachdenken, eine reinrassige Katze mit intakten Schnurrhaaren zu adoptieren.
  • Die Zucht der Elfenkatze ist noch nicht endgültig geregelt. Andere Rassen werden geschaffen, um Katzen widerstandsfähiger zu machen. Vergleichen Sie die Optionen sorgfältig.
  • Stellen Sie dem Züchter spezifische Fragen. Das Ziel besteht darin herauszufinden, ob er ein vertrauenswürdiger Fachmann ist und ob die Kätzchen gesund sind.
  • Abschluss

    Die Elfenkatze ist eine außergewöhnliche Katze und sowohl ihre intensive Pflege als auch ihre Zucht sind umstritten. Darüber hinaus ist auch die Optik etwas Besonderes und dürfte zukünftige Besitzer erfreuen. Natürlich sind die Geschmäcker unterschiedlich, aber eines ist sicher: Elfenkatzen haben eine magische Persönlichkeit und können viel Freude ins Leben bringen.

    Elfenkatzenausweis

    Merkmale: Die Elfenkatze ist eine relativ junge und ungewöhnliche Katzenrasse. Ihre Zucht gefährdet das Wohlergehen der Tiere, da ihnen Fell und Schnurrhaare fehlen. Charakter: Menschenbezogen, gesellig, intelligent, aktiv Größe: 22-25 cm groß Gewicht: 4,5-7 kg Augenfarbe: Graugrün Farben: Alle Farben und Muster sind erlaubt Haare: Haarlos Fellpflege: Regelmäßige Bäder und Pflege notwendig Durchschnittliche Lebenserwartung: ca. 14 Jahre Typische Krankheiten: Anfällig für Hautkrankheiten Preis: ca. 2000 Euro Herkunft: USA

    Quellen:

  • Die Spruce Pets
  • Veto Tierschutz
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert