Bayerischer Bluthund | Pet Yolo

Sabueso de sangre de Baviera

Der Bayerische Bluthund hat ein kurzes, glattes Fell.

Der elegante und starke Bayerische Bluthund ist eine der ältesten Rassen der Welt. Als anspruchsvoller Jäger ist er dazu bestimmt, die Spur von Tieren aufzuspüren. Allerdings treibt diese hochintelligente Rasse auch gerne Hundesportarten, wie zum Beispiel das Ködertraining.

Bayerischer Bluthund-Token

Kurzvorstellung: Uralte Jagdhunderasse mit großer Intelligenz, deren ideales Zuhause ein Jäger mit familiärer Atmosphäre ist. Dieser robuste Hund braucht Arbeit, aber auch Liebe. Widerristhöhe: 53 cm Gewicht: 15-23 kg Durchschnittliche Lebenserwartung: 12-15 Jahre Preis: Ab 800 Euro Charakter: Menschenverbunden, dynamisch, neugierig, sensibel und mit großem Jagdinstinkt Fell: Kurz, hart, glatt und dicht Fellfarbe: Schwarz, Weiß, Rot und Braun. Schwierigkeitsgrad der Erziehung: gering. Schwierigkeitsgrad der Pflege: gering. Bewegungsbedarf: hoch. Herkunft: Deutschland

Aussehen: typischer Jagdhund

Der Bayerische Bluthund ist ein äußerst schöner Hund, dessen Jagdursprung sofort erkennbar ist. Mit seinem schmalen Kopf und dem muskulösen Körper wirkt er edel und robust zugleich.

Größe

Mit einer Widerristhöhe von 40–53 Zentimetern ist der Bayerische Bluthund eine mittelgroße Rasse. Es ist leicht, aber dennoch stark und strahlt Eleganz aus. Auffallend ist der Schwanz, der für den dünnen Körper ziemlich dick ist.

Diese Rasse hat einen langen, schlanken Körperbau mit hohen Beinen. Die flachen Ohren hängen seitlich am hellen, länglichen Kopf herab. Dazwischen liegen zwei dunkle, freundliche und aufmerksame Augen. Erwähnenswert ist auch der robuste Kiefer.

Der Bayerische Bluthund zeichnet sich durch sein Fell aus dichtem, glattem Fell bis zum Bauch aus. Das Fell fühlt sich hart und dicht an und ist für einen kurzhaarigen Hund recht lang.

Farben

Die Rasse präsentiert die Farben Schwarz, Weiß, Rot und Braun. Es ist auch üblich, die charakteristischen Merkmale des Bluthundes zu finden:

  • Weiße Muster auf Stirn, Hals, Schnauze, Bauch und Vorderbeinen
  • Dunkle Bereiche auf der Wirbelsäule
  • dunkel pigmentierte Nasenflossen
  • Weiterlesen:  Was fressen afrikanische Igel | Pet Yolo

    Ein Bayerischer Bluthund, der nach einem anstrengenden Tag neue Kräfte tankt

    Charakter: Kuscheln bitte

    Der Bayerische Bluthund ist ein freundliches Tier, sowohl auf der Jagd als auch mit der Familie. Er ist sehr wachsam, hochintelligent und einfühlsam und begleitet seinen Pfleger auf Schritt und Tritt, am besten auf dem Feld.

    Sein hervorragender Geruchssinn führt ihn tief in die Natur, wo er stundenlang Spuren über unwegsames Gelände verfolgen kann. Dieser unabhängige und robuste Jagdhund lässt kein einziges Wildtier aus. Er arbeitet auch gerne in der Gruppe und bellt dabei in voller Lautstärke.

    Die enge Bindung zu seiner Bezugsperson und ein paar Streicheleinheiten nach der Arbeit machen ihn glücklich.

    Amtszeit: geeignet für Jäger

    Was machen wir heute? Der Deutsche Windhund wacht jeden Morgen schwanzwedelnd, mit neugierigen Augen und großer Dynamik auf. Es ist sofort klar, dass dieser Hund etwas zu tun braucht. Sie möchten sowohl geistig als auch körperlich stimuliert werden.

    Nur für aktive Menschen

    Aus all diesen Gründen muss diese Rasse in den Händen aktiver Menschen sein, die ihr eine sinnvolle Beschäftigung bieten können. Jäger sind am besten geeignet, da der Jagdhund sein ganzes Talent einbringen kann.

    Dieser Hund wird hauptsächlich bei ausgedehnten Hirschjagden eingesetzt, treibt aber auch gern Hundesport. Dieser sehr aktive Pelz eignet sich für jede Hundesportart, wie z. B. Ködertraining oder Agility.

    Ist er ein Familienhund?

    Dies ist ein anhänglicher Hund, der zu einer Familie gehören möchte. Im Kreise seiner Lieben sucht er das Gefühl von Schutz und Geborgenheit.

    Daher sollte diese sehr menschenbezogene Rasse nicht dauerhaft in einem Zwinger gehalten werden. Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, bedankt sich der Bayerische Schweißhund zu Hause mit einem wachsamen, aber ruhigen Auftreten.

    Allerdings ist er kein bloßer Begleithund, der gerne an Familienaktivitäten teilnimmt. Zweimal am Tag um den Block laufen und die restlichen Stunden vor dem Sofa liegen? Bei dieser Lebensweise wird der Hund leiden und am Ende Verhaltensprobleme entwickeln.

    Dieser Hund kann sowohl in der Stadt als auch auf dem Land in einer Wohnung oder einem Haus gehalten werden. Wichtig ist jedoch, dass man sich tagsüber ausreichend an der frischen Luft bewegt.

    Weiterlesen:  Ungarischer Kurzhaar: Charakter, Erziehung, Gesundheit, Preis | Hunderasse

    Neugier: Der Bayerische Bluthund weiß, was er will und ist durchsetzungsfähig. Daher ist es nicht für Menschen geeignet, die wenig oder keine Erfahrung mit Hunden haben.

    Pflege und Fütterung

    Der Bayerische Bluthund stellt keine großen Ansprüche an Futter und Pflege. Kurzes Haar sollte von Zeit zu Zeit gebürstet werden. Nach einer turbulenten Jagd durch Schlamm und Dreck ist es eine gute Idee, ihn zu baden.

    Sie sollten auch einmal pro Woche die langen Hängeohren des Jagdhundes untersuchen. Schmutz muss sorgfältig mit heißem Wasser aus den äußeren Gehörgängen entfernt werden.

    Flusen Sie viel?

    Der Bayerische Bluthund neigt nicht dazu, mehr als normal zu haaren. Logischerweise verliert sie während der Mauserzeit mehr Haare, aber da sie so kurz und glatt sind, fallen sie kaum auf.

    Füttern

    Wie viel und was der Bayerische Bluthund fressen sollte, hängt von mehreren Faktoren ab. Tägliche Bewegung spielt eine Schlüsselrolle, aber auch Alter und Geschlecht.

    Junge Hunde und Jagdhunde benötigen ein energiereiches Futter. In Ruhezeiten und im Laufe der Jahre sinkt der Energiebedarf des Fells.

    Im Normalfall kann der Deutsche Jagdhund mit herkömmlichem Futter oder Nassfutter gefüttert werden. Nach dem Essen müssen Sie sich ausruhen können, um zu verdauen.

    Gesundheit: Mangel an Erbkrankheiten

    Diese Rasse genießt Eisengesundheit. Obwohl sie auf eine lange Zuchtgeschichte zurückblicken, ist es selten, dass diese Hunde an Erbkrankheiten leiden.

    Von Zeit zu Zeit tritt nur eine degenerative Myelopathie auf. Natürlich sollten Sie ihn regelmäßig zum Tierarzt bringen und ihm die vorgeschriebenen Impfungen geben.

    Interessante Tatsache: Aufgrund ihres häufigen Kontakts mit Wildtieren besteht bei Jagdhunden ein hohes Risiko, an der Aujeszky-Krankheit zu erkranken. Diese seltene Krankheit ist tödlich und wird häufig von Wildschweinen übertragen.

    Lebenserwartung

    Bei guter Haltung und Pflege kann dieser pelzige Hund viele Jahre leben. Ihre durchschnittliche Lebenserwartung liegt zwischen zwölf und fünfzehn Jahren. Darüber hinaus bleibt er bis ins hohe Alter aktiv und neugierig.

    Geschichte und Zucht

    Hunde werden häufig mit den Deutschen in Verbindung gebracht, die sie Segusier nannten, ein Name, der heute veraltet ist.

    Weiterlesen:  Können Hunde COVID-19 riechen?

    Das Wort bracke (deutsch: Hund) kommt erstmals in der Form Abt Marculf vor. Allerdings wurden Jagdhunde vom Typ Deutscher Laufhund erst im 19. Jahrhundert wieder so genannt.

    Früher gab es viele verschiedene Rassen der Jagdhundfamilie, die meisten sind jedoch ausgestorben. Aus der bedeutendsten Art, dem Westfälischen Laufhund, entstand der heutige Bayerische Schweißhund.

    Darüber hinaus gibt es in jedem Land noch andere typische Rassen, wie zum Beispiel den Österreichischen Laufhund. Der Deutsche Bracken Club ist die für die Zucht des Bayerischen Bluthundes zuständige Organisation.

    Der Bayerische Bluthund liebt es, den Spuren wilder Tiere in freier Wildbahn zu folgen.

    Preis

    Der Bayerische Bluthund ist ein hochgeschätzter Jagdhund. Ein Züchterwelpe kostet 1000 Euro und mehr, bei bereits für die Jagd ausgebildeten Tieren erhöht sich dieser Preis jedoch.

    Nur seriöse Züchter

    Wenn Sie auf der Suche nach einem effektiven Jagdhund sind, müssen Sie einen dokumentierten Bluthund von einem seriösen Züchter kaufen. Diese unterziehen die Jungtiere einer Anlagenprüfung, die jagdrelevante Standards garantiert.

    Kurios: Im Allgemeinen geben Züchter Welpen nur an Jäger und nicht an die breite Öffentlichkeit ab.

    Es lohnt sich jedoch, einen Blick in Tierheime zu werfen. Manchmal kommen bayerische Bluthunde oder Mischlingshunde hierher und suchen eine Familie.

    Fazit: Kluger Hund für Jagdfamilien

    Der Bayerische Bluthund hat eine lange Geschichte und ist seit langem mit der Jagd verbunden. Seine Intelligenz und Leidenschaft für die Jagd machen ihn zu einem idealen Hund für Jäger.

    Da er nicht nur eine Aufgabe erfüllen muss, sondern auch Liebe geschenkt bekommen möchte, ist es für ihn ideal, als Familie zu leben.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert