Was macht Katzenminze mit Katzen und warum mögen Katzen sie? – Pet Yolo

Catnip loved by cat

Als einzige Freizeitdroge für Katzen ist Katzenminze (nepeta cataria) eine einzigartig stimulierende Pflanze, die fast so rätselhaft ist wie Katzen selbst.

Zwischen 67 % und 80 % der erwachsenen Katzenpopulation reagieren empfindlich auf Katzenminze.

Empfindliche Katzen reagieren auf Katzenminze, indem sie ein bisschen verrückt werden – sie wälzen sich auf dem Boden herum, lecken so viel Nippe auf, wie sie können, reiben ihre Köpfe mit der Katzenminze und tasten durch den Raum. Manche Katzen fangen an zu sabbern. Andere werden aufgeregt und gewalttätig.

Sowohl kleine als auch große Katzen reagieren auf Katzenminze. Löwen, Tiger, Leoparden und andere Großkatzen zeigen alle die gleichen Reaktionen auf das Kraut. Aber obwohl die Erfahrung bei allen Arten von Katzen weit verbreitet ist, sind sie die einzigen Tiere, die so viel Begeisterung aus Katzenminze ziehen.

Für den Rest von uns ist es alles zwischen einem Abwehrmittel und einem milden Beruhigungsmittel. Als Tee aufgebrüht, geraucht oder in Leckereien gemischt, wirken Katzenminze und Katzenminze beruhigend auf Menschen, Hunde und andere Tiere. Und wenn Sie von stimulierten Katzen oder entspannten Menschen nicht begeistert sind, möchten Sie vielleicht wissen, dass der Wirkstoff in Katzenminze ein Mückenschutzmittel ist, das stärker ist als DEET.



Egal, ob Sie eine Katze inmitten eines Katzenminzen-Highs beobachten oder die Geheimnisse studieren, die in der Nip selbst verborgen sind, die Dynamik zwischen der Pflanze und der Katze ist eine ständige Quelle der Faszination.

In diesem Artikel werden wir tiefer in die mysteriösen Wirkungsweisen von Katzenminze eintauchen, herausfinden, was es ist, wie es Katzen beeinflusst und wie Sie selbst mit Katzenminze beginnen können.

Wie wirkt Katzenminze?

Um zu verstehen, wie Katzenminze auf Ihre Katze wirkt, müssen wir uns zwei Dinge genauer ansehen – woraus Katzenminze besteht und was Ihre Katze zum Ticken bringt.

Was ist Katzenminze?

Wenn Sie eine Katzenminze betrachten, ist Ihr erster Eindruck ein unkrautgrünes, mehrjähriges Kraut, das manchmal mit einem Bündel weißer oder Lavendelblüten gekrönt ist. Vom Stängel abzweigen gezackte Blätter, die wie weichere, staubigere Zitronenmelissenzweige aussehen.

Die Pflanze gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) und wird leicht mit Zitronenmelisse, Katzenminze und Pfefferminze verwechselt.

Was es von diesen Pflanzen unterscheidet, ist etwas, das Sie nicht sehen können – eine chemische Verbindung namens Nepetalacton.

Nepetalacton wird in zerbrechlichen, mikroskopisch kleinen Zwiebeln ausgeschieden, die die Blätter, Stängel und Samenkapseln der Pflanze bedecken, und macht zwischen 70 % und 99 % des ätherischen Öls in der Katzenminze aus.

Warum mögen Katzen Katzenminze?

Weiterlesen:  Rückwärts Niesen bei Katzen - Pet Yolo

Wenn diese winzigen Zwiebeln platzen, schweben Nepetalacton-Moleküle von der Katzenminze und gelangen in die Nase Ihrer Katze. Von dort binden sie an Proteinrezeptoren, die sensorische Neuronen stimulieren, die andere Neuronen im Riechkolben erreichen. Der Riechkolben ist eine Nervenstruktur im Gehirn Ihrer Katze, die als Verarbeitungszentrum für Gerüche fungiert.

Der Riechkolben projiziert diese Geruchsinformationen an mehrere Regionen des Gehirns, einschließlich der beiden neuronalen Cluster, die Amygdala genannt werden. Diese Drüse steuert Verhaltensreaktionen auf Reize. Mit anderen Worten, die Amygdala erhält die Botschaft, dass es an der Zeit ist, die emotionale Reaktion anzukurbeln und den Körper in Bewegung zu bringen.

Inzwischen projiziert die Riechdrüse auch zum Hypothalamus oder der „Hauptdrüse“ des Gehirns, die so ziemlich alles im Körper steuert. Es scheint, dass der Hypothalamus das Nepetalacton der Katzenminze als etwas sehr ähnliches wie feline Sexualpheromone interpretiert, das die Reaktion durch die Hypophyse reguliert und eine Verhaltensreaktion auslöst.

Was macht Katzenminze mit Katzen?

Unabhängig vom Geschlecht verhalten sich betroffene Katzen ähnlich wie läufige Weibchen – mit einer Wendung.

Sie werden brünstige Verhaltensweisen wie Herumwälzen auf dem Boden, hektisches Reiben der Wangen, Schnurren und Laute bemerken. Zusätzlich zu diesen Verhaltensweisen werden Katzen allgemein erregbar, jagen unsichtbare Mäuse und durchstreifen das Haus.

Wie lange hält die Wirkung von Katzenminze bei Ihrer Katze an?

Die Wirkung hält 5-15 Minuten an und lässt dann nach, sodass Ihre Katze bis zu zwei Stunden lang keine Katzenminze mehr bekommt. Während dieser Zeit verlieren Katzen ihre Empfindlichkeit gegenüber Katzenminze und brauchen einige Zeit, bis die Immunität nachlässt.

Da es also so aussieht, als würde Katzenminze eine Art emotionale Reaktion hervorrufen, die der ähnlich ist, die von Katzenpheromonen erzeugt wird, ist es eine Art Pseudopheromon pflanzlichen Ursprungs?

Nicht ganz.

Im Gegensatz zu Pheromonen wirken die ätherischen Öle in Katzenminze nur über die Nase auf Katzen. Katzen nehmen Nepetalacton nicht mit ihrem Jacobson-Organ – auch als Vomeronasal-Organ bekannt – auf, das sich auf dem Gaumen befindet. Es ist eine nasengetriebene Erfahrung.

Obwohl Katzen oft Katzenminze essen, wenn sie mitten im Rausch sind, hat die Einnahme von Katzenminze nicht die gleiche Wirkung. Wenn Katzen Katzenminze essen, erleben sie es ungefähr so ​​wie wir es tun, wenn wir es essen oder es zu einem Tee aufbrühen – sie können eine leicht beruhigende Wirkung spüren.

Wir können nicht genau sagen, was Katzen erleben, wenn sie Katzenminze riechen. In der wissenschaftlichen Gemeinschaft gibt es keinen Konsens darüber, warum Katzenminze genau Katzen beeinflusst.

Ist Katzenminze sicher?

Trotz all seiner euphorischen Wirkung ist es so gesund, wie eine Droge nur sein kann. Katzenminze ist sicher, kann nicht überdosiert werden und macht nicht süchtig. Katzen jeden Alters können es versuchen, aber nur erwachsene Katzen haben die Verkabelung, um ein High zu erleben. Die meisten Katzen entwickeln ihr Interesse an Katzenminze, wenn sie die Geschlechtsreife erreichen (6 bis 8 Monate alt).

Was sind die Vorteile von Katzenminze?

Weiterlesen:  Hundemassagen: Lernen Sie, Ihren Pelz zu entspannen | Pet Yolo-Magazin

Ob Ihre Katze frisch daran knabbert oder sich in einem Haufen getrockneter Knospen herumwälzt, Katzenminze kann ihrer Gesundheit zugute kommen.

Gefressen kann Katzenminze gestressten Katzen dabei helfen, sich zu entspannen und etwas ruhiger zu werden, und inhaliert regen die aktiven Bestandteile der Katzenminze Ihre Katze zum Spielen an. Herumtollen, Springen und andere Spielformen wirken ebenfalls als starke Stressabbauer.

Katzenminze ist eine sichere, sanfte Alternative zu harten Werkzeugen zur Verhaltensumleitung.

Wenn sie auf einen neuen Kratzbaum oder ein neues Bett gestreut oder gespritzt wird, kann Katzenminze helfen, Ihre Katze zu ermutigen, das vorgesehene Objekt zu besuchen und zu benutzen. Gepaart mit einer sanften Abschreckung ist diese Art der positiven Richtung ein effektiver Weg, um die Verhaltensmuster Ihrer Katze ohne Schaden oder Stress zu ändern.

Alternativen zu Katzenminze für Katzen

Was ist, wenn Ihre Katze zu den ungefähr 1/3 der Katzenpopulation gehört, die nicht auf Katzenminze reagiert? Sie haben ein paar Alternativen. Während Silvervine die vielversprechendste Alternative zu Katzenminze ist, können Sie auch Baldrianwurzel, Tartarisches Geißblatt und andere Sorten von Katzenminze probieren.

Silberrebe

Obwohl Katzenminze mehr Presse bekommt, ist Silvervine – auch bekannt als Matatabi – eine potente Alternative. Diese aus China und Japan stammende Kiwi ist eine Art aus der Familie der Actinidiaceae.

Anstelle von Nepetalacton enthält Silvervine hohe Konzentrationen einer Chemikalie namens Actinidin. Actinidin löst eine ähnliche Reaktion wie Nepetalacton aus, scheint aber einen größeren Prozentsatz von Katzen zu betreffen. Laut einer in BMC Veterinary Research veröffentlichten Studie reagierten fast 80 % der Katzen in einer Gruppe von 100 Katzen auf Silvervine, darunter 75 % der Katzen, die nichts aus der Katzenminze bekamen.

Silvervine verursacht auch ein längeres High. Während Katzenminze nach 5-15 Minuten nachlässt, kann ein Silvervine-Rausch bis zu 30 Minuten anhalten.

Wie Katzenminze ist Silvervine sicher für Katzen und der Spaß kommt ohne Nebenwirkungen. Wenn Ihre Katze zu der Bevölkerung gehört, die nichts von einer Dosis Katzenminze bekommt, sollten Sie stattdessen Silberwein versuchen.

Baldrianwurzel

Baldrianwurzel ist eine blühende Staude, die vielleicht am besten für ihre beruhigenden Eigenschaften bekannt ist. Es ist auch mäßig stimulierend für Katzen und löst bei etwa 47 % der Katzen eine Reaktion aus. Und so wie Baldrian helfen kann, Schlaflosigkeit und Angstzustände bei Menschen zu lindern, kann diese Pflanze Kätzchen helfen, sich zu entspannen, wenn das High vorbei ist.

Tatarisches Geißblatt

Tatarisches Geißblatt ist ein blühender Strauch, der wie Katzenminze das Monoterpenoid Nepetalacton enthält. Sein Holz löst bei etwa 50 % der Katzen Katzenminzen-ähnliche Reaktionen aus. Während selbst Katzen, die auf Katzenminze empfindlich reagieren, erst im Alter von etwa 6 Monaten auf die Pflanze reagieren, scheint es, dass Katzen jeden Alters von dieser Geißblattart begeistert sein können.

Andere Arten von Katzenminze

Von den Nepeta-Arten hat Nepeta cataria die höchste Konzentration an Nepetalacton und die stärkste Wirkung, aber auch Katzenminzsorten wie Blue Wonder, Persian und Faassens Katzenminze können eine Reaktion auslösen.

So geben Sie Ihrer Katze Katzenminze

Ihrer Katze Katzenminze zu geben ist ganz einfach. Wenn Sie Katzenminzeblätter oder ein Spielzeug verwenden, kneifen und massieren Sie es, bevor Sie es Ihrer Katze geben. Dies hilft, die Dinge aufzuwärmen, die Oberflächenzwiebeln zum Platzen zu bringen und die flüchtigen Öle der Katzenminze freizusetzen. Wenn Sie ein Spray verwenden, ist keine Vorbereitung erforderlich. Sprühen Sie es einfach auf den ausgewählten Bereich.

Weiterlesen:  Wie viel kostet der Besitz einer Katze im Jahr 2023 - Pet Yolo

Katzenminze hält am längsten, wenn sie in einem luftdichten Behälter an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt wird. Wenn Sie Platz im Gefrierschrank haben und die Langlebigkeit Ihrer Katzenminze maximieren möchten, stellen Sie Ihre versiegelten Behälter mit Katzenminze in den Gefrierschrank und tauen Sie sie auf, wenn Sie bereit für etwas Spaß sind.

Hier sind einige Arten von Katzenminze, die Sie Ihrer Katze geben können.

Katzenminze ist immer das gleiche Kraut, aber es gibt sie in einigen Formaten. Hier sind einige der verfügbaren Optionen.

Getrocknete Katzenminze

Sie können auch getrocknete Katzenminze fast überall kaufen, wo Sie Katzenfutter kaufen können. Die Potenz variiert von Produkt zu Produkt, wobei Katzenminzenprodukte von geringerer Qualität zu viel Stängel und nicht genug Knospen enthalten.

Katzenminze Spielzeug

Katzenminze-Spielzeug ist ebenfalls erhältlich und gibt Ihrer Katze etwas zum Treten, Sabbern und Herumschlagen, während sie summt.

Klicken Sie hier für eine Liste der besten Katzenspielzeuge auf dem Markt

Katzenminze-Spray

Du kannst auch Katzenminze-Sprays verwenden, die eine weniger schmutzige Alternative zu auf dem Boden verstreuten Katzenminze-Blättern sind. Katzenminze-Spray ist nützlich, um Katzenminze-Spielzeug aufzufrischen und kann helfen, Ihre Katze für neue Möbel wie Kratzbäume, Betten und Bäume zu interessieren.

Katzenminze zu Hause anbauen

Wenn Ihnen die Idee einer frischen Pflanze gefällt, denken Sie darüber nach, Katzenminze in Ihrem Hausgarten anzubauen. Es ist eine mehrjährige Pflanze, die robust und in einer Reihe von Klimazonen einfach anzubauen ist. Pflücke und trockne die Katzenminze nach Bedarf. Obwohl Katzen sowohl auf frische als auch auf trockene Katzenminze reagieren, ist dehydrierte Katzenminze wirksamer und langfristig leichter zu lagern.

Wie viel Katzenminze sollte man einer Katze geben?

Ein bisschen Katzenminze reicht schon aus – schon ein Teelöffel getrocknete Katzenminze reicht aus, um eine volle Reaktion hervorzurufen. Und so wie es keine klare Mindestdosis gibt, bei der die Wirkung einsetzt, gibt es keine fest definierte Grenze dafür, wie viel Katzenminze Sie einer Katze geben können. Katzen, die zu viel davon essen, können jedoch aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts der Pflanze Magen-Darm-Beschwerden bekommen.

Denken Sie daran, dass die Reaktion einer Katze nicht proportional zu der Menge an Katzenminze zunimmt, die ihr gegeben wird. Fangen Sie also am besten klein an und beobachten Sie die Reaktion Ihrer Katze. Wenn Ihre Katze die gesamte Katzenminze aufleckt und immer noch mehr zu wollen scheint, sollten Sie vielleicht einen zusätzlichen Teelöffel oder so fallen lassen. Wenn Sie mit einem Durcheinander von unbenutzter Katzenminze zurückbleiben, versuchen Sie, es ein wenig zurück zu wählen.

Denken Sie daran, dass der Kontakt mit übrig gebliebener Katzenminze die Empfindlichkeit Ihrer Katze dafür verringern kann. Daher ist es am besten, danach aufzuräumen, um sicherzustellen, dass Ihre nächste Sitzung genauso viel Spaß macht wie die letzte.

Letztendlich bleibt Katzenminze ein Rätsel.

Während wir näher darauf eingehen können, wie die Verbindungen in Katzenminze mit dem Gehirn Ihrer Katze interagieren, können wir nicht genau beantworten, warum eine Art – Katzenminze – eine so intensive Wirkung auf so viele Mitglieder einer anderen Art hat. Es ist ein Mysterium, so faszinierend und bezaubernd wie unsere Katzen selbst.

Lesen Sie auch: Die 5 besten Katzenminzen-Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert