Braque du Bourbonnais: Charakter, Bildung, Gesundheit, Preis | Hunderasse

braque du bourbonnais 1 084625 650 400

Zu den Hunderassen, die zum Hundeerbe Frankreichs gehören, gehört der Braque du Bourbonnais. Es ist der breiten Öffentlichkeit nicht sehr bekannt, aber es ist eine sehr alte Hunderasse. Es ist ein Begleiter, der von Jägern wegen seiner Stoppfähigkeiten und seiner Intelligenz geschätzt wird.

Sein Äußeres ist rustikal, aber das tut seiner Eleganz und seiner Vornehmheit keinen Abbruch. Zu den Eigenschaften, die wir von ihm kennen, gehört eine unfehlbare Sanftheit und Zuneigung zu seinem Herrn und seiner Familie.

Der Braque du Bourbonnais in Kürze

  • Andere Namen: Kurzschwanzzeiger
  • Lebenserwartung: zwischen 12 und 14 Jahren
  • Gewicht: zwischen 16 und 25 kg
  • Größe: zwischen 48 und 55 cm bei Hündinnen und zwischen 51 und 57 cm bei Rüden
  • Silhouette: mediolinisch
  • Haare: kurz und dicht
  • Farben: weiß gefleckt mit braun oder rehbraun
  • Charakter: süß, anhänglich, intelligent
  • Herkunft: Frankreich
  • Typ: Braccoid
  • Gruppe: 7, Vorstehhunde

Geschichte der Rasse Braque du Bourbonnais

Die ersten Spuren des Braque Bourbonnais gehen auf das 16. Jahrhundert zurück. Belegt durch ein Buch von Ulisse Aldrovandi mit dem Titel „Natural History“. Er beschreibt einen robusten Hund mit einem gesprenkelten weißen Fell, mit einem starken Jagdinstinkt. Damals war es unter dem lateinischen Namen bekannt Canis Burbonensis. Diese Hunderasse wäre im Bourbon aufgetaucht, einer Region im Allier in Frankreich.

Historikern zufolge verschwand der Braque du Bourbonnais in den 1930er Jahren fast vollständig.In Frage kamen Züchter auf der Suche nach Ästhetik, die sich auf zu strenge Selektionsverfahren einließen. Diese nur auf sekundären Kriterien basierende Auswahl führt dazu, dass die Rasse das Interesse der Jäger verliert. Dann musste man 40 Jahre warten, bis die neuen, auf Qualität basierenden Zuchtprogramme die Wiedergeburt der Rasse ermöglichten. Es war ein Mann namens Michaël Comte, der die Rasse ab den 1970er Jahren wiederbelebte und es ist ihm zu verdanken, dass der Braque du Bourbonnais seine Adelstitel wiedererlangte. Die Rasse Braque du Bourbonnais wurde am 29. Juni 1955 endgültig von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) anerkannt. Sie ist jedoch selbst in Frankreich noch sehr wenig bekannt.

Weiterlesen:  American Bulldog: Charakter, Erziehung, Gesundheit, Preis | Hunderasse

Physikalische Eigenschaften des Braque du Bourbonnais

Einige Braques du Bourbonnais werden ohne Schwanz oder mit kupiertem Schwanz geboren, daher der Name Short-tailed Braque. Es ist ein mittelgroßer, stämmiger Hund mit einem muskulösen und ausgewogenen Körperbau. Das Ganze verleiht ihm eine gewisse Eleganz und einen Eindruck von Stärke und Kraft. Sein Kopf ist birnenförmig und im Verhältnis zum ganzen Körper gut proportioniert. Wir bemerken eine breite Nase, einen leicht betonten Stopp und eine breite und ausgeprägte Schnauze am Ansatz, die sich zum Ende hin verjüngt. Er hat große, runde Augen, die eine haselnussbraune bis dunkle Bernsteinfarbe haben. Sein Blick ist sehr ausdrucksstark und strahlt Sanftheit und Intelligenz aus. Seine Ohren sind auf Augenhöhe angesetzt, mittellang und hängend. Das Haar des Braque du Bourbonnais ist kurz, fein und sehr dicht. Hinten ist es etwas dicker. Sein Fell ist weiß mit braunen oder hellbraunen Flecken.

Charakter des Braque du Bourbonnais

Seine körperliche Robustheit verbirgt viele Eigenschaften. Der Braque du Bourbonnais ist vor allem ein Jagdhund, intelligent, mutig und schafft es, sich an die Beschaffenheit des Geländes oder des Wildes anzupassen. Er ist ein präziser und nützlicher Vorstehhund. Zuhause ist er ein kuscheliger und anhänglicher Begleiter, der es versteht, seinen Lieben Sanftmut entgegenzubringen. Diese Eigenschaft ist es ihm wert, innerhalb der Familien einen wichtigen Platz einzunehmen. Außerdem ist er ein Spieler, der zum Glück der Kinder beiträgt. Generell schätzt er den menschlichen Kontakt sehr und unterstützt längere Abwesenheiten nicht. Es ist auch ein sehr geselliges Tier. Abseits der Jagdpfade verträgt er sich mit anderen Tieren wie Katzen oder anderen Hunden. Es ist ein ruhiger, gehorsamer und treuer Hund, der als Begleithund sehr geschätzt wird.

Weiterlesen:  Kirschauge bei Hunden: Ursachen und Behandlung | Pet Yolo

Ideale Lebensbedingungen für den Braque du Bourbonnais

Der Braque du Bourbonnais ist ein Jagdhund. Dies impliziert, dass er viel Energie hat, die nur darauf wartet, ausgegeben zu werden. Es ist für große Flächen und die Verfolgung von Wild geschnitten. Er wird sich in einer ländlichen Umgebung wohler fühlen, die es ihm ermöglicht, in seiner Freizeit Sport zu treiben.

Das Wohnungsleben ist nichts für ihn. Er kann sich jedoch an eine städtische Umgebung anpassen, wenn er sein Leben mit einem sportlichen und verfügbaren Besitzer teilt, der bereit ist, ihm Zeit für lange tägliche Spaziergänge zu geben. Er braucht es unbedingt für seine Entwicklung, sein Gleichgewicht und sein Wohlbefinden.

Bildung des Braque du Bourbonnais

Obwohl er einen starken Charakter hat, ist der Braque du Bourbonnais ein sehr kooperativer, loyaler und intelligenter Hund. Eine auf Sanftheit und Konsequenz basierende Erziehung, mit etwas Festigkeit, machen ihn zu einem angenehmen Begleithund. Wie bei jedem Welpen ist es wichtig, ihn früh zu sozialisieren, damit er andere Menschen, Tiere oder Situationen kennenlernt. Wenn er für die Jagd ausgebildet werden muss, kann es notwendig sein, einen spezialisierten Hundetrainer hinzuzuziehen. Die Jagdausbildung beginnt normalerweise im Alter von etwa 8 Monaten.

Pflege und Wartung des Braque du Bourbonnais

Die Hunderasse Braque du Bourbonnais hat ein kurzes und feines Haar, das die Pflege erleichtert. Tatsächlich muss dieser Begleiter auf Beinen nur regelmäßig gebürstet werden, um sein Fell sauber und glänzend zu halten. Bei Ausflügen auf dem Land, im Wald oder bei der Jagd ist es dann erforderlich, nach jedem Ausflug seine Ohren, seine Augen, seine Ballen und seine Haare im Allgemeinen zu überprüfen. Damit wird überprüft, ob keine Parasiten, Verunreinigungen oder Pflanzenreste vorhanden sind. Augen und Ohren sollten regelmäßig kontrolliert und mit einer geeigneten Lotion gereinigt werden. Sie müssen seine Zähne putzen und seine Krallen schneiden, wenn sie sich nicht auf natürliche Weise abnutzen.

Weiterlesen:  Der Hamilton Hound: Charakter, Erziehung, Gesundheit, Preis | Hunderasse

Hauptgesundheitsprobleme des Braque du Bourbonnais

Der Braque du Bourbonnais ist ein robuster Hund mit guter Gesundheit. Es ist jedoch anfällig für Hautkrankheiten wie Demodikose, Epidermolysis bullosa und Vitiligo (Depigmentierung). Seine hängenden Ohren sind anfällig für Otitis, also müssen Sie daran denken, sie regelmäßig zu reinigen.

Diät des Braque du Bourbonnais

Die Fütterung dieses Hundes ist nicht schwierig, da der Braque du Bourbonnais keine spezielle Ernährung benötigt. Es muss jedoch ausgewogen und an Alter, Gesundheitszustand und körperliche Aktivität angepasst sein. Während der Jagdsaison wird die Tagesration erhöht, um sich nach Beendigung der Jagd wieder zu normalisieren.

Braque du Bourbonnais-Preis

Der Preis eines Braque du Bourdonnais-Welpen variiert je nach Geschlecht, Alter, Stammbaum und Übereinstimmung mit den Standards der Rasse. Es kostet zwischen 700 und 1.100 Euro.

Berühmtheiten des Braque du Bourbonnais

Wir wissen, dass Pierre Perret einen Hund dieser Rasse besaß, da sein Nachkomme dazu beigetragen hat, die Rasse Braque du Bourbonnais wiederzubeleben, aber diese Rasse ist ziemlich vertraulich und eher der Jagd vorbehalten.

Anekdoten rund um den Braque du Bourbonnais

Als Michel Comte die Rasse neu beleben wollte, begann er mit der Suche nach Bourbonnais-Nachkommen. Er fand einen, der perfekt zu den Eigenschaften der Rasse passte. Dieser Hund hieß Rasteau und war der Sohn des Hundes des Sängers Pierre Perret.

Bildnachweis: MJ Klaver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert