Darmverschluss bei Hunden | Pet Yolo-Magazin

Obstruccion intestinal en perros

Gerade bei jungen Hunden besteht die Gefahr, dass sie ein Spielzeug mit den Zähnen zerbrechen und die Teile verschlucken.

Viele Hunde schlucken ihr ganzes Leben lang das eine oder andere Spielzeug. Im schlimmsten Fall kann dies bei Hunden zu einem Darmverschluss führen. Wir erklären, was das für die Gesundheit Ihres Fellnasen bedeutet.

Ist ein Darmverschluss beim Hund gefährlich?

Leider kommt es nicht selten vor, dass ein Hund an einem unerkannten Darmverschluss (Ileus) stirbt. Da der Darm den Nahrungsbolus nicht mehr transportieren kann, kommt es zu einer Blockade im Verdauungssystem. Erbrechen könnte das erste Anzeichen sein.

Bleibt der Mageninhalt längere Zeit dort und gaset, dehnt sich der Magen aus. Wenn die Obstruktion weiterhin die umliegenden Blutgefäße zerdrückt, besteht die Gefahr eines tödlichen Schocks und eines multiplen Organversagens.

Symptome: Wie äußert es sich?

Es gibt mehrere Anzeichen, die auf einen Darmverschluss beim Hund hindeuten, obwohl sie nicht alle auftreten müssen:

  • Der Hund ist schwach, aber gleichzeitig unruhig.
  • Sie speicheln viel, würgen oder erbrechen.
  • Er will nicht essen oder hat keinen Stuhlgang.
  • Sie haben Durchfall oder Verstopfung.
  • Er hat eine angespannte Bauchdecke.
  • Er wird aggressiv oder beschwert sich auf ungewöhnliche Weise, wenn Sie ihn berühren.
  • Zeigt Anzeichen von Bauchschmerzen.
  • Er hat Fieber.
  • Wenn Ihr Hund einen Ileus hat, hängen die genannten Symptome von mehreren Faktoren ab: dem Ausmaß, der Lokalisation und der Ursache der Obstruktion. Wenn der Hund eines der oben genannten Symptome zeigt, bringen Sie ihn zum Tierarzt.

    Damit der Arzt so schnell wie möglich die zugrunde liegende Ursache finden kann, sind Ihre Angaben äußerst wichtig. Denken Sie also auf dem Weg zum Tierarzt an die Ausscheidungen und das Fressverhalten Ihres Hundes.

    Weiterlesen:  Warum schnüffelt meine Katze plötzlich alles? - Pet Yolo

    Ein Darmverschluss beim Hund kann Ausscheidungsprobleme verursachen, muss es aber nicht.

    Kann ein Hund mit Darmverschluss Stuhlgang haben?

    Ob ein Hund mit Darmverschluss ausscheiden kann oder nicht, hängt von der Lokalisation des Verschlusses ab.

    Befindet er sich im Übergang vom Magen zum Dünndarm, kann der Hund weiterhin Stuhlgang haben. Schließen Sie daher einen Darmverschluss nicht vorzeitig aus und gehen Sie im Verdachtsfall zum Tierarzt.

    Wann solltest du ihn zum Tierarzt bringen?

    Wenn der Hund kalte Extremitäten hat (z. B. Ohren oder Pfoten), zittert oder das Bewusstsein verliert, sollten alle Ihre Alarme losgehen.

    Ihr Hund befindet sich jetzt in einer Notsituation, die nur der Tierarzt kontrollieren kann. Jede Sekunde zählt, um Ihr Leben zu retten.

    Diagnose: Wie stellt der Tierarzt fest?

    Beim Tierarzt angekommen, entscheidet die aktuelle Situation über das weitere Vorgehen. Wenn Ihr Hund bewusstlos ist oder kurz vor einem Schock steht, muss der Tierarzt dringend handeln. Wenn nicht, können Sie mit dem Routinescan beginnen. Bei der Anamnese werden Ihre Vitalwerte wie Herzfrequenz und Zustand der Schleimhäute erhoben.

    Bildgebende Verfahren wie Ultraschall und Röntgen mit Kontrastmitteln helfen Ihnen, der Ursache auf den Grund zu gehen. Alle gesammelten Daten sind notwendig, um die zu berücksichtigenden chirurgischen Maßnahmen besser planen zu können.

    Der rote Pfeil auf dem Röntgenbild weist auf einen Fremdkörper im Bauch des Hundes hin.

    Behandlung von Darmverschluss bei Hunden

    Die Behandlung des Darmverschlusses bei Hunden hängt von der Ursache ab. Wenn Sie den Hund in einer tierärztlichen Notfallklinik aufnehmen, muss der Tierarzt in der Regel operativ eingreifen. Darüber hinaus können folgende Medikamente und konservative Maßnahmen Ihre Beschwerden lindern:

  • Entfernung des festsitzenden Nahrungsbolus mit einer Magensonde
  • Flüssiginfusionen (inkl. Elektrolyte)
  • Arzneimittel gegen Übelkeit und Erbrechen (Antiemetika)
  • Analgetika
  • Medikamente zur Stimulierung der Peristaltik
  • Weiterlesen:  Hundeküsse | Hundetraining | Pet Yolo-Magazin

    Logischerweise ist der Ort der Obstruktion entscheidend für die Wahl der Behandlung.

    Preis: Wie viel kostet die Operation?

    Der Preis hängt von mehreren Faktoren ab. Je größer der Hund, desto mehr Medikamente benötigt er. Wichtig ist auch der Zeitpunkt, zu dem der Eingriff durchgeführt wird.

    Normalerweise verlangen Tierkliniken mehr für Notoperationen außerhalb der normalen Öffnungszeiten. Zudem kann die Ursache den Operationsverlauf und damit die Kosten beeinflussen.

    Da der Preis schnell auf über 1000 Euro steigen kann, empfiehlt es sich, eine OP-Versicherung für Hunde in Betracht zu ziehen. In jedem Fall ist das Geld, das für die Gesundheit Ihres Hundes ausgegeben wird, gut angelegt.

    Ursachen: Was sind Auslöser?

    Tierärzte klassifizieren einen Darmverschluss (Ileus) als unvollständig (Subileus) oder vollständig. Wird der Verschluss durch eine Darmfaltung verursacht, spricht man von Invagination oder Invagination. Stattdessen ist ein Volvulus eine pathologische Torsion bestimmter Darmabschnitte.

    Generell kann ein Darmverschluss beim Hund an verschiedenen Stellen im Darm auftreten. Es ist jedoch häufiger im Dünndarm als im Dickdarm. Es betrifft sowohl erwachsene Hunde als auch Welpen und ältere Hunde. Rasse hat damit auch nichts zu tun.

    Aufgrund der vielen möglichen Ursachen für einen Darmverschluss bei Hunden teilen Spezialisten diesen in zwei Hauptgruppen ein.

    mechanischer Darmverschluss

    mechanischer Ileus

    Verengt eine mechanische Obstruktion die innere Schicht der Darmwand (Darmlumen), spricht man von einem mechanischen Ileus. Als Folge kann der Darminhalt den Darm nicht mehr ganz oder teilweise passieren. Beispielsweise kann ein Tumor auf die Außenseite des Darms drücken (Obstruktion).

    Es kann auch Knochenkot (z. B. durch den Verzehr vieler Knochen) oder Fremdkörper (z. B. Kastanien) geben, die den Darm verdrängen (Obturation). Andererseits können die Ursachen strangulierend sein (z. B. eine Invagination oder eine Darmtorsion). Diese können eine Strangulation und folglich einen Ileus verursachen.

    Weiterlesen:  Revolution für Katzen: Dosierung, Sicherheit und Nebenwirkungen - Pet Yolo

    Organischer Darmverschluss

    paralytischer Ileus

    Wenn der Hund veränderte Darmmuskeln hat, die für die Verdauung notwendig sind, ist er möglicherweise nicht in der Lage, die Peristaltik aufrechtzuerhalten. Diese Lähmung der Muskeln tritt normalerweise aufgrund einer Entzündung benachbarter Organe auf. Dies können zum Beispiel Pankreatitis oder Peritonitis sein.

    Nach einer Operation kommt es jedoch häufig zu Darmlähmungen. Auch Stoffwechselstörungen und Vergiftungen (z. B. durch Giftpflanzen) sind nicht zu vergessen.

    Prognose: Wie stehen die Heilungschancen?

    Ein Darmverschluss bei Hunden sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Zu spät erkannt, können die Komplikationen für Ihren Hund tödlich sein.

    Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund einen großen Fremdkörper gefressen hat oder andere Anzeichen einer Obstruktion bemerken, denken Sie daran: Gehen Sie lieber zu oft zum Tierarzt als zu wenig.

    Vorbeugung: Wie man sie vermeidet

    Ein Darmverschluss bei Hunden lässt sich nicht immer vermeiden. Beachten Sie jedoch diese Tipps, um das Risiko zu verringern. Wenn Ihr Hund gerne Dinge in sein Maul steckt, lassen Sie kleine Gegenstände nicht unbeaufsichtigt in seiner Nähe.

    Geben Sie ihm nur Spielzeug, das er nicht kaputt machen kann. Damit es im Garten oder im Haus nicht vergiftet wird, entsorgen Sie die giftigen Pflanzen, die Sie haben.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert