Entropium bei Hunden | Pet Yolo

Entropion en perros

Der Shar Pei gehört zu den Rassen, bei denen die meisten Fälle von Entropium bei Hunden beobachtet werden.

Augenprobleme bei Hunden sehen nicht nur alarmierend aus, sie können auch zur Erblindung führen. Damit es nicht so weit kommt, bieten wir Ihnen wichtige Informationen zum Entropium beim Hund und seiner Behandlung.

Es ist gefährlich?

Unter dem Entropium beim Hund versteht man eine Fehlstellung des Augenlids. Das Augenlid und die Wimpern falten sich nach innen, wodurch beim Hund ein starkes Fremdkörpergefühl entsteht.

Zudem kommt es durch die ständige Reibung der Wimpern an der Hornhaut zu unangenehmen Verletzungen am Auge. Wenn Sie daher den Verdacht haben, dass Ihr Hund ein Entropium hat, sollten Sie ihn sofort zum Tierarzt bringen.

Anfällige Rassen

Grundsätzlich kann jede Hunderasse ein Entropium haben, unabhängig von Geschlecht und Alter. Allerdings gibt es Rassen, die meist zuchtbedingt ein höheres Risiko darstellen.

Bei den folgenden Rassen wird vermutet, dass sie anfälliger sind:

  • Bluthund
  • Bulldogge
  • Chow-Chow
  • Retrieverrassen wie der Labrador Retriever
  • Rottweiler
  • Shar Pei
  • Beim Entropium bei Hunden falten sich das Augenlid und die Wimpern nach innen.

    Symptome

    Entropium äußert sich durch ein nach innen gefaltetes Augenlid. Der Hund kann jedoch andere Symptome zeigen, die hauptsächlich auf mechanische Reizungen durch schlecht positionierte Wimpern zurückzuführen sind.

    Andere Symptome

    Weiterlesen:  Können Hunde Kartoffeln, Süßkartoffeln, Kartoffelschalen oder rohe Kartoffeln haben? | Pet Yolo

    Bei vielen Hunden kommt es zu einem schmerzhaften Fremdkörper im Auge, der sogenannten Trichiasis. Weitere Entropiumsymptome sind:

  • Erhöhtes Reißen
  • Flackern
  • Lidkrämpfe (Blepharospasmus)
  • Je nach Schweregrad kann es auch zu einer Hornhautentzündung kommen.

    Wann sollte man zum Tierarzt gehen?

    Wenn Sie Veränderungen an den Augen Ihres Hundes bemerken, gehen Sie mit ihm zum Tierarzt. Auf diese Weise erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Hund nicht erblindet, und ersparen ihm Schmerzen oder unangenehme Empfindungen.

    Diagnose

    Tierärzte diagnostizieren bei Hunden oft auf den ersten Blick ein Entropium. Als nächstes ist es wichtig, mögliche Schäden am Auge zu erkennen.

    Dazu führt der Tierarzt eine gründliche Augenuntersuchung durch und beobachtet dabei die verschiedenen Schichten des Auges. Mit Hilfe des Schirmer-Tests kann beispielsweise die Tränenmenge gemessen werden.

    Behandlung

    Bei vielen Hunden mit Entropium ist eine Operation unvermeidlich. Bei erwachsenen Hunden entfernt der Chirurg ein kleines Stück Haut, um das Augenlid anzuheben, damit es sich nach außen falten kann.

    Bei Welpen und Hunden, die noch nicht ausgewachsen sind, besteht die Möglichkeit, das Auge vorübergehend zu klammern. Die vollständige Korrektur kann später durchgeführt werden, wenn der Hund erwachsen ist.

    Operationspreis

    Im Durchschnitt einer bilateralen Operation liegt der Preis zwischen 200 und 400 Euro. Hinzu kommen die Kosten für Anästhesie und Krankenhausaufenthalt. Der genaue Preis hängt von mehreren Faktoren ab, wie zum Beispiel:

  • Preise für jede Klinik
  • Zeitinvestition
  • Material
  • Weiterlesen:  Lipoptena cervi bei Hunden: ein sehr gefährlicher Parasit | Pet Yolo

    Um eine Überraschung nach der Operation zu vermeiden, fragen Sie am besten vorher den Tierarzt nach einem Kostenvoranschlag.

    Was passiert, wenn es nicht behandelt wird?

    Ohne Behandlung kratzen Augenlid und Wimpern immer tiefer in die Hornhaut. Dadurch erhöht sich das Risiko, dass der unbehandelte Hund Augenverletzungen erleidet. Die häufigsten Folgen sind Hornhautgeschwüre und Narben, die im schlimmsten Fall zur Erblindung führen können.

    Entropium bei Hunden kann durch eine Operation behandelt werden, die verhindert, dass der Hund erblindet.

    Ursachen

    Die Ursache für das Entropium bei Hunden ist ein Ungleichgewicht zwischen den verschiedenen Augenlidmuskeln. Mögliche Auslöser sind beispielsweise eine altersbedingte Bindegewebs- und Muskelschwäche oder Augenverletzungen bzw. Entzündungen. Allerdings kann das Entropium bei Hunden auch angeboren sein.

    Formen des Entropiums

    Tierärzte unterscheiden beim Hund zwischen mehreren Formen des Entropiums:

    Form Ursache Folge
    Entropium hereditare (am häufigsten) Angeborene Form, sichtbar im ersten Lebensjahr oder kurz danach Betroffen ist meist der Bereich des unteren Augenlids, der der Schläfe zugewandt ist.
    Entropium Bulbare Es tritt auf, wenn der Hund untergewichtig ist. Die Rispen hinter dem Auge schrumpfen, sodass der Augapfel in die Augenhöhle sinkt.
    Entropium cicatriceum Wunden und damit verbundene Narben am Augenlid Augenlid nach innen falten
    Entropium congenitum Es kommt vor allem bei Rassen mit vielen Augenfalten vor, wie zum Beispiel beim Chow Chow oder Shar Pei. Das Entropium befindet sich kurz vor der Öffnung des Augenlids.
    Entropium nasale Häufig bei brachyzephalen Rassen Im Bereich des Nasentränenkanals kommt es zu einer Lidfalte.
    Entropium spasticum Entzündungen, die Krämpfe in den Augenlidern verursachen Schmerzhaftes Zurückziehen des Augapfels
    Trichiasis-Entropium des oberen Augenlids Es tritt bei Hunden mit viel Haut auf der Stirn auf, wenn die Falte das obere Augenlid nach unten drückt. Das obere Augenlid faltet sich nach innen.
    Weiterlesen:  Wenn Sie die Zähne von Hunden klappern sehen, was bedeutet das?

    Vorhersage

    In den meisten Fällen kann das Entropium bei Hunden durch eine Operation gut behandelt werden. Wird die Erkrankung jedoch nicht behandelt, kann es zu Komplikationen wie Erblindung oder schmerzhaften Augenschäden kommen.

    Vorbeugung: Wie kann ich meinen Hund schützen?

    Die meisten Hunde leiden genetisch bedingt an einem Entropium. Aus diesem Grund und weil auch Wunden und andere Faktoren dazu führen können, kann ein Hund nicht hundertprozentig geschützt werden.

    Wenn Ihr Hund häufig unter Tränen oder anderen Augenerkrankungen leidet, ist es ratsam, ihn regelmäßig von einem Tierarzt untersuchen zu lassen. Auf diese Weise können Sie Entropien rechtzeitig erkennen und möglicherweise vermeiden.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert