Exotisch Kurzhaar | Herkunft und Merkmale der Rasse

Magst du Garfield? Dann ist die Exotisch Kurzhaarkatze genau das Richtige für Sie! Der faule, aber liebenswerte Garfield mit den kurzen, stämmigen Beinen, dem großen Kopf und der Nase ist eigentlich ein kurzhaariger Exot. Erfahren Sie in unserem Artikel mehr über die Hauptmerkmale dieser Rasse.

Die Perserkatze für Faule

In den USA wird die Exotic Shorthair, die aus der Kreuzung zwischen Perserkatzen und Britisch Kurzhaar- oder American Shorthair-Katzen hervorgegangen ist, gemeinhin als „Perser des faulen Mannes“ bezeichnet. Denn die Katzen dieser Rasse haben alle positiven Eigenschaften der Perser, sind aber dank ihres kurzen Fells viel pflegeleichter.

Abgesehen von der Art des Fells gibt es nichts, was Perser- und Exotenkurzhaarkatzen eindeutig voneinander unterscheidet. Und genau aus diesem Grund erkennen manche Katzenzüchterverbände nicht zwei Rassen an, sondern nur eine, die Perserkatze. 1983 betrachtete die Fédération Internationale Féline (FiFe) den kurzhaarigen Exoten offiziell als eine Variante der persischen Rasse.

Geschichte des kurzhaarigen Exoten

Experten für Katzenrassen betrachten Perserkatzen seit der Antike als Teil des menschlichen Lebens. Und eines ist sicher, die Perserkatzenrasse ist eine der ältesten der Welt. Bis vor kurzem glaubte man, dass der italienische Entdecker Pietro della Valle Kopien dieser Katzen aus der persischen Region Chorassan nach Europa gebracht hatte. Nach neueren genetischen Studien ist es jedoch unwahrscheinlich, dass die Vorfahren dieser Rasse aus Persien stammen.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Perser ursprünglich aus Kleinasien stammten. Nach dieser Theorie wären die Katzen, die Nicolas Claude Fabri de Peiresc aus Asien mitbrachte und die sofort Perser genannt wurden, die Vorfahren der heutigen Perser. Allerdings fand auch diese Theorie keine wissenschaftliche Grundlage. Tatsächlich kam eine an der Universität von Missouri in den USA durchgeführte Studie zu dem Schluss, dass die Vorfahren der Perser wahrscheinlich russische Hauskatzen waren, die sich auf natürliche Weise fortpflanzten.

Die Popularität und der Ruhm der Perserkatze wuchsen ab 1871 erheblich, als Königin Victoria von England auf einer Ausstellung in London zwei Exemplare kaufte. Seit langem widmen sich britische Katzenzüchter dieser Rasse. Und die kurzhaarige Variante tauchte in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts in den USA auf, damals kreuzten amerikanische Züchter die beliebte, aber anspruchsvolle Perserkatze mit American Shorthair-Katzen. Das Experiment war ein voller Erfolg, denn die Nachkommen waren kurzhaarig und pflegeleicht und gleichzeitig anhänglich und sehr gesellig. Und so entschieden sich viele Perserzüchter für die Zucht der neuen Katzenrasse, die 1967 in den USA offiziell anerkannt wurde.

Aussehen: eine Katze, die Herzen zum Schmelzen bringt

Heute findet man kurzhaarige Exoten in allen persischen Farben. Zu den häufigsten Farben gehören Weiß, Schwarz, Blau, Rot, Beige und Schokolade. Es gibt aber auch exotische Chinchilla-, Colourpoint-, gestromte oder tabbygemusterte Exoten. Unter dem weichen Deckhaar haben diese Katzen eine dicke Unterwolleschicht, die das Deckhaar anhebt. Diese Katzen sehen also aus wie ein Stofftier.

Weiterlesen:  Was sind die Unterschiede zwischen einer Lebensmittelmotte und einer Kleidermotte?

Wie Garfield, die Zeichentrickfigur, haben auch die kurzhaarigen Exoten ein niedliches und kuscheliges Aussehen. Mit einem mittelgroßen Körper, kurzen, stämmigen Beinen und großen, runden Pfoten lassen diese Katzen Herzen schmelzen.

Im Erwachsenenalter wiegen Männchen etwa 9 Pfund und Weibchen zwischen 4 und 7 Pfund. Der Kopf dieser kleinen Katzen ist groß und schwer, wie der Perser, mit einem gut definierten Stop. Außerdem ist die Schnauze dieser Katzen flach und die Nase kurz und breit. Die Kombination dieser Eigenschaften macht den kurzhaarigen Exoten unverwechselbar.

Probleme bei der Erstellung

Leider verursachte die exzessive und widerspenstige Zucht dieser Katzen einige Probleme. Insbesondere Katzen wurden mit sehr flachen Nasen geboren, die eine normale Atmung verhinderten. Als Folge davon entwickeln Katzen Entzündungen im Bereich der Atemwege und haben auch Schmerzen im Bereich der Augen, der Nase und des Rachens. Natürlich kann diese Art der Schöpfung nicht gefördert werden. Achten Sie also beim Kauf Ihrer Exoten auf einen seriösen Züchter, dem die Gesundheit der Kitten höchste Priorität einräumt und der die Eigenschaften der Rasse bewahrt.

Persönlichkeit des kurzhaarigen Exoten

Stolz, faul und charmant

Der kurzhaarige Exot braucht keine Plattnase, um einzigartig zu sein, denn dafür hat er seine Persönlichkeit. Diese Katzen mit einer starken Persönlichkeit sind sehr stolz und obwohl sie ziemlich unabhängig sind, lieben sie es, in der Nähe ihrer menschlichen Familie zu sein. Außerdem bevorzugen sie ein ruhiges Leben und lehnen wie Garfield ein Nickerchen auf der Couch nie ab. Obwohl sie nicht so an Spielen interessiert sind wie Garfield, bieten diese Katzen ihren Besitzern viel Spaß. Schließlich wissen diese klugen Katzen, wie sie ihren ungewöhnlichen Charme einsetzen können, um zu bekommen, was sie wollen.

Alltag und Pflege

Dank ihrer ruhigen Seite leben diese Katzen gerne in einer Wohnung, aber wie praktisch alle Katzen genießen sie auch den Kontakt mit der Natur. Aber die kurzhaarigen Exoten brauchen keine langen Spaziergänge, sie gehen sehr gerne spazieren und haben das Futter voll, wenn sie nach Hause kommen. Natürlich auch ein flauschiges Bett zum Ausruhen. Die ruhige Persönlichkeit dieser Katzen widersteht sogar dem Lärm von Kindern und lässt sie die Nähe zu ihrer menschlichen Familie nicht aufgeben. Während sich einige Katzen in geschäftigere Häuser zurückziehen, kümmern sich Katzen dieser Rasse nicht besonders um eine große, aktive Familie.

Motto: Gemeinsam ist immer besser

Katzen dieser Rasse mögen es nicht, allein zu sein, und deshalb sind sie bereit, einen anderen Katzengefährten im Haus willkommen zu heißen. Zudem vertragen sich die kurzhaarigen Exoten nach einer Eingewöhnungszeit auch mit Hunden gut.

Weiterlesen:  Calicivirus bei Katzen | Pet Yolo

Wenn diese Katzen einen unkomplizierten Charakter haben, stellen sie auch keine Ansprüche an die Pflege. Das kurze Fell dieser kleinen Katzen ist pflegeleicht. Abgesehen von den zwei Fellzeiten bürsten Sie Ihre Katze einfach ein- oder zweimal pro Woche.

Den kurzhaarigen Exoten füttern

Um auch in puncto Futter nicht aus dem Takt zu geraten, ist der kurzhaarige Exot leicht zu gefallen. Damit Ihre Katze jedoch nicht übergewichtig wird oder andere Beschwerden bekommt, geben Sie ihr immer ausreichend Futter. Wählen Sie dazu ein hochwertiges Futter, das Ihren Ernährungsbedürfnissen entspricht.

Entdecken Sie unser Angebot an Katzenfutter.

Gesundheit und Schöpfung

Eines der Gesundheitsprobleme dieser Katzen hängt mit der flachen Nase zusammen. Wie Perser können auch Katzen dieser Rasse unter Schmerzen, Atembeschwerden und/oder Nahrungsaufnahme sowie Augenproblemen leiden.

Auch die Zucht von Inzuchtkatzen ist ein ernstes Problem. Diese Art der Zucht erhöht die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Erbkrankheiten und reduziert somit die Lebenserwartung von Kleinkatzen.

Gute Gründe, sich einen seriösen Züchter zu suchen

Wer einen kurzhaarigen Exoten in der Familie haben möchte, sollte sich unbedingt einen seriösen Züchter suchen. Außerdem sollten Sie nur Kätzchen kaufen, die einen gesunden Stammbaum haben. Stellen Sie sicher, dass keine Katze zweimal in der Abstammungslinie Ihres Kätzchens vorkommt, um die Ausbreitung genetischer Krankheiten zu verhindern. Überprüfen Sie auch, ob der Züchter die notwendigen genetischen Tests durchgeführt hat, ob die Kitten geimpft, entwurmt und gechipt sind.

Ein kurzhaariger Exot, der nach guter Praxis, richtiger Ernährung und Lebensweise gezüchtet wurde, lebt mindestens 15 Jahre. Wie zu erwarten, kann eine reinrassige Katze von einem verantwortungsvollen und seriösen Züchter nicht billig sein. Somit liegt der Preis für eine Katze dieser Rasse bei rund 1.000 Euro. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Sie mit einem Kätzchen von einem seriösen Züchter viel Geld beim Tierarzt sparen.

Alternativ können Sie Ihre Katze auch bei einem Tierschutzverein suchen. Es gibt viele Katzen, die auf eine Familie warten und einige von ihnen sind reinrassig. So finden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Perserkatze, eine kurzhaarige Exotin oder sogar eine Mischlingskatze, die Ihren Vorstellungen entspricht. Fragen Sie die Mitarbeiter des Vereins nach dem Gesundheits- und Persönlichkeitsstatus der Katze. In der Regel haben die Mitarbeiter bereits einige Kenntnisse über Ihre Katzen und können Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen.

Weiterlesen:  Laser für Katzen | Spiele mit Katze und Sport | Pet Yolo

Ist der kurzhaarige Exot die richtige Katze für mich?

Bevor Sie einen Tierschutzverein aufsuchen oder sich auf die Suche nach einem Züchter begeben, überlegen Sie genau, ob dies die beste Katzenrasse für Sie ist. Eine Katze zu haben ist eine Entscheidung, die Sie für das Leben Ihrer kleinen Katze treffen möchten, und es ist weder für Sie noch für die Katze angenehm, zu dem Schluss zu kommen, dass Sie keine gute Wahl getroffen haben. Denken Sie also vor der Entscheidung sorgfältig über Ihre Lebensumstände und Ihre Erwartungen nach. Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen, eine wohlüberlegte Entscheidung zu treffen:

  • Habe ich genug Zeit, um mich um eine Katze zu kümmern?
  • Sind Familienmitglieder allergisch gegen Katzen?
  • Wenn mein Haus vermietet ist, kann ich Haustiere haben?
  • Wer kümmert sich in den Ferien oder während meiner Abwesenheit um die Katze?
  • Möchte ich eine Hauskatze haben oder eine, die alleine raus kann?
  • Ist mein Haus groß genug, damit sich die Katze wohlfühlt?
  • Wer füttert die Katze und kümmert sich um ihre täglichen Bedürfnisse? Wer bringt ihn zum Tierarzt und reinigt das Katzenklo?
  • Habe ich die finanziellen Mittel, um meiner Katze ein angemessenes Leben zu ermöglichen? Berücksichtigen Sie dabei nicht nur den Preis der Katze, sondern auch die regelmäßigen Ausgaben mit Futter, Spielzeug, sonstigem Zubehör und Konsultationen beim Tierarzt.
  • Haben Sie Antworten auf all diese Fragen und freut sich Ihre Familie über eine Katze? Haben Sie keine Angst vor „großen“ Katzen, mögen Sie ihre Gesellschaft und wünschen sich einen Begleiter, der Ruhe in Ihr Leben bringt? Dann fehlt Ihrer Familie der kurzhaarige Exot, der Ruhe und Fröhlichkeit ausstrahlt. Und wenn Sie nach einem Namen für Ihren neuen Partner suchen, warum nicht Garfield?

    Author

    • Pet Yolo

      Wir bringen Ihnen die neuesten Nachrichten und Tipps zur Pflege Ihrer Haustiere, einschließlich Ratschläge, wie Sie sie gesund und glücklich halten können.

      Alle Beiträge ansehen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert