Frettchen | Pet Yolo

feat 3

Haben Sie Frettchen oder interessieren Sie sich für diese schnellen Tierchen? Diese kleinen Fellnasen sind sehr beliebt. Frettchen sind keine gewöhnlichen Haustiere, also sollten Sie ein paar Dinge beachten, bevor Sie sich eines anschaffen.

Aussehen

Frettchen haben einen langen, schlanken Körperbau mit einem eher kurzen Kopf. Männchen sind etwas größer und schwerer als Weibchen, erreichen bis zu 60 Zentimeter und wiegen etwa 1.900 Gramm, während Weibchen nur zwischen 25 und 40 Zentimeter messen und zwischen 600 und 1.000 Gramm wiegen. Der Schwanz kann etwa 19 Zentimeter erreichen. Sie haben kurze Beine, sind aber ziemlich stark und haben fünf Zehen an jedem Fuß. Die Farbe des Fells hängt von der Zuchtart ab und kann sehr unterschiedlich sein. Bei angemessener Amtszeit können sie zwischen acht und zehn Jahren leben.

ein Frettchen haben

5 wertvolle Tipps und Informationen:

  • Sie können Frettchen zu Hause, in einem Käfig oder draußen in einem Park halten
  • Sie brauchen mindestens drei Stunden Zeit, um frei zu laufen
  • Gehen Sie mit ihnen spazieren, im Garten oder im Park, aber immer mit einem Geschirr!
  • Sie sind sehr lebhafte Tiere und lassen sich nur bedingt erziehen
  • Frettchen sollten niemals alleine gehalten werden, sie brauchen mindestens einen Begleiter
  • Fütterung für Frettchen

    Frettchen sind Fleischfresser, was bedeutet, dass sie als solche gefüttert werden müssen. Generell sollten Frettchen möglichst abwechslungsreich fressen. Entfernen Sie alle Futterreste aus dem Käfig, um zu verhindern, dass sie verdorbenes Futter fressen. Füttern Sie sie zwei- bis dreimal am Tag. Außerdem müssen sie unbegrenzten Zugang zu frischem Wasser haben.

    Weiterlesen:  Schnupfen bei Kaninchen | Pet Yolo

    Sie können Ihren Frettchen hochwertiges Frettchenfutter (und auch Katzenfutter) füttern. Der Proteingehalt muss mindestens 30 %, Kohlenhydrate höchstens 30 % und mindestens 15 % Fett enthalten. Die empfohlene Tagesmenge liegt bei Nassfutter zwischen 90 und 130 Gramm und bei der Fütterung zwischen 25 und 35 Gramm. Sie können sie auch nur mit Fleisch füttern, allerdings müssen Sie in diesem Fall genau auf Mineralstoffe und Vitamine achten, damit keine Mangelerscheinungen auftreten. Wegen der Ansteckungsgefahr sollte Schweinefleisch niemals verfüttert werden.

    Frettchenkäfige

    Frettchen sind sehr neugierig und verspielt, sie brauchen mindestens 2-3 Stunden, um herumzulaufen und sich außerhalb des Käfigs zu unterhalten. Deshalb ist es wichtig, dass Sie mehr als eines dieser Tiere haben. Wenn Sie nicht zu Hause sind, sollten Sie sie besser in einem Käfig lassen, da sie ohne Aufsicht im Haus verschiedenen Gefahren ausgesetzt wären. Der Käfig sollte mindestens 1,50 m x 0,80 m x 0,80 m groß sein, bei mehr als zwei Frettchen sollte er größer sein. Das notwendige Zubehör für den Käfig sind Futter- und Tränken, ein Sandkasten, ein Schlafhaus, Kuscheltücher, Hängematten sowie Kletter- und Spielbereiche.

    tierärztliche Betreuung

    Frettchen sollten einmal jährlich gegen Tollwut und Staupe geimpft werden. Es wird der polyvalente Impfstoff empfohlen, wie er normalerweise Hunden verabreicht wird.

    Bevor Sie sich ein Frettchen anschaffen, sollten Sie sich über dessen Besonderheiten und Bedürfnisse informieren, nicht nur durch Fachlektüre, sondern auch durch Gespräche mit Menschen, die Frettchen haben. Es gibt auch Vereine und Gruppen, die Ihnen gerne Auskunft geben.

    Weiterlesen:  Appetitlosigkeit bei Meerschweinchen | Pet Yolo

    Im Pet Yolo Onlineshop für Nager und Kleintiere finden Sie alle Produkte, die Sie für Ihre Frettchen benötigen, wie Hygienezubehör oder Spielzeug.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert