Können Katzen Erdbeeren essen? – Pet Yolo

cat eating strawaberry

Erdbeeren sind für viele der Geschmack des Sommers. Diese köstlichen Früchte sind süß, saftig und lecker – aber wenn Ihre Katze zustimmt, fragen Sie sich vielleicht, ob Katzen Erdbeeren essen können, ob Erdbeeren für Katzen sicher sind und ob Sie Ihrer Katze Erdbeeren als Leckerli geben können.

Wir werden uns Erdbeeren im Detail ansehen, damit Sie alle Informationen haben, die Sie benötigen, um eine Entscheidung über die Fütterung Ihrer Katze mit Erdbeeren zu treffen.

Kurzübersicht: Können Katzen Erdbeeren essen?

Giftig: Nein Häufig Allergen: Nein Artgerecht: Nein Wie oft füttern: Gelegentlich Wie viel füttern: Ergänzend

Zusammenfassung des Inhalts

Erdbeeren sind ein sicherer Leckerbissen für Katzen und enthalten eine Vielzahl von Nährstoffen. Sie sind auch voller Wasser, was wichtig ist, um die Flüssigkeitszufuhr Ihrer Katze aufrechtzuerhalten. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die Ballaststoffe in Erdbeeren das Verdauungssystem stören können, wenn Sie zu viel füttern – und dies könnte verhindern, dass Ihre Katze gesundheitliche Vorteile aus Erdbeeren zieht. Wenn Sie Ihre Katze mit Erdbeeren füttern, füttern Sie sie nur in sehr kleinen Mengen.

Was sind Erdbeeren?

Sie werden wahrscheinlich überrascht sein zu hören, dass Erdbeeren eigentlich keine Beeren sind! Das liegt daran, dass sie nicht aus dem Eierstock der Pflanze hergestellt werden, sondern aus dem „Gefäß“, in dem der Eierstock sitzt. Sie sind rot (manchmal weiß), fleischig und mit winzigen Samen bedeckt.

Erdbeerpflanzen werden häufig in Gärten angebaut, und Sie haben vielleicht bemerkt, dass Ihre Katze die Erdbeeren direkt von der Pflanze nascht! Diese niedrig stehenden Pflanzen setzen Ausläufer aus und klonen sich selbst, was bedeutet, dass sie schnell aus Ihren Gemüsebeeten in Ihren Garten „entkommen“ können.

Es gibt viele Erdbeersorten, die zu etwas unterschiedlichen Zeiten Früchte tragen, was bedeutet, dass die Erdbeere den ganzen Frühling und Sommer über erhältlich ist – und das ganze Jahr über, wenn sie unter Glas angebaut oder importiert wird.

Erdbeer-Nährwertstatistik

Erdbeeren enthalten eine Reihe verschiedener Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Laut USDA enthalten 100 g Erdbeeren die folgenden Makronährstoffe:

Wasser 91,1 g
Energie 31 kcal
Eiweiß 0,64 g
Fett 0,22 g
Kohlenhydrat 7,6 g
Faser 1,8 g
Zucker 5,34 g

Sie haben einen höheren Proteingehalt und einen geringeren Brennwert als Äpfel, aber sie enthalten auch viel weniger gesunde Ballaststoffe.

Darüber hinaus enthalten Erdbeeren folgende Vitamine und Mineralstoffe:

Vitamin C 56mg
Vitamin K 2,1 ug
Kalium 89mg
Phosphor 20mg
Kalzium 12mg
Magnesium 11,8mg

Ernährungsvorteile von Erdbeeren

Erdbeeren sind kalorienarm, ballaststoffreich und wasserarm. Dies macht sie zu einem ausgezeichneten gesunden Snack, der sich hervorragend für das Verdauungssystem und zur Behandlung von Verstopfung eignet.

Sie enthalten jedoch auch über 5 g Zucker pro 100 g Erdbeeren, was sie etwas zu zuckerhaltig macht, um regelmäßig große Mengen zu essen. Trotzdem hilft die Menge an Ballaststoffen, den Anstieg des Blutzuckers zu regulieren, was Erdbeeren einen relativ niedrigen glykämischen Index verleiht.

Glücklicherweise sind Erdbeeren auch voller Vitamine und Mineralstoffe, einschließlich Vitamin C und Kalium. Sie enthalten auch eine Reihe wichtiger sekundärer Pflanzenstoffe wie Polyphenole und die antioxidativen Verbindungen Quercetin und Anthocyane wie Pelargonidin.

Diese Nährstoffe werden derzeit auf ihren wichtigen Nutzen für Blutdruck, Herzkrankheiten und Krebs untersucht. Erdbeeren haben einen der höchsten Polyphenolgehalte aller Früchte.

Können Katzen Erdbeeren essen?

Sie fragen sich jetzt vielleicht, ob Katzen Erdbeeren essen dürfen? Die gute Nachricht ist, dass Katzen Erdbeeren essen können, solange Sie einige wichtige Regeln beachten.

Erdbeeren gelten als sichere Nahrung für den Menschen, die Sie an Ihren Katzenfreund verfüttern können. Die ASPCA listet sie als ungiftig für Katzen, Hunde und Pferde auf. Sie sind schmackhaft, nahrhaft und attraktiv für Katzen.

Es ist nicht klar, warum Katzen Erdbeeren essen wollen, da Katzen keine „süßen“ Geschmacksrezeptoren haben und daher nicht in der Lage sind, „süße“ Dinge zu schmecken. Wenn Sie jedoch ein Katzenbesitzer sind, wissen Sie, wie neugierig Katzen sind und wie sehr sie es genießen, alles zu probieren, was Sie essen.

Warte mal… Katzen sind Fleischfresser – bist du sicher, dass sie Erdbeeren essen können? Ja, Katzen sind obligatorische Fleischfresser, und Sie haben vielleicht schon davon gehört, dass sie Erdbeeren und anderes Obst und Gemüse nicht verdauen können. Dies ist jedoch nicht wahr; „Pflichtfleischfresser“ bedeutet einfach, dass Katzen Aminosäuren brauchen, die nur in Fleisch vorkommen – sie können Pflanzen essen, wenn sie wollen, aber sie können nicht ohne Fleisch leben.

Sind Erdbeeren gut für Katzen?

Ok, Katzen können also bedenkenlos Erdbeeren essen, aber sind Erdbeeren gut für Katzen? Haben Katzen tatsächlich einen ernährungsphysiologischen Vorteil, wenn sie Erdbeeren essen?

Wie bei so vielen Dingen wissen Tierärzte und Forscher noch nicht, ob das Essen von Erdbeeren gut für Katzen ist. Wir wissen jedoch, dass der hohe Zuckergehalt von Erdbeeren bedeutet, dass Katzen nicht zu viele Erdbeeren haben sollten, insbesondere wenn sie Diabetiker sind. Der hohe Ballaststoffgehalt kann auch ein Problem verursachen – zu viel Ballaststoffe können Verstopfung oder Durchfall verursachen.

Das Problem ist, dass Erdbeeren trotz all der erstaunlichen Nährstoffe meist in kleinen Mengen vorkommen. Wenn Ihre Katze nicht mehrere hundert Gramm Erdbeeren vertragen kann (was wir definitiv nicht empfehlen würden!), wird sie wahrscheinlich keine gesundheitlichen Vorteile aus dem Verzehr von Erdbeeren oder anderen Früchten ziehen!

Viele Katzen mögen jedoch den Geschmack von Erdbeeren, und der Wasser- und Ballaststoffgehalt kann eine nützliche Ergänzung ihrer Ernährung sein. Im Vergleich zu vielen Leckereien sind Erdbeeren relativ kalorienarm. Wenn Ihre Katze sie also mag, können sie als gesunde Belohnung gegeben werden.

Wie viel Erdbeere darf eine Katze essen?

Dies bringt uns dazu, wie viel Erdbeere Sie einer Katze sicher füttern können. Wie üblich würde ich raten, dass die Ernährung Ihrer Katze hauptsächlich eine formulierte vollständige und ausgewogene Ernährung ist. Dieses Katzenfutter sollte seine Hauptmahlzeit sein und mindestens 90 % seiner täglichen Kalorien ausmachen. Die letzten 10 % seiner Kalorien können aus Snacks und Leckereien wie Erdbeeren stammen.

Für die durchschnittliche Katze bedeutet dies, dass 20 Kalorien pro Tag aus einer unausgewogenen Quelle stammen können. Unter der Annahme, dass Sie eine Vielzahl anderer Katzenleckereien geben, sollten Sie Ihrer Katze nicht mehr als 20 g Erdbeeren pro Tag geben, um Übergewicht zu vermeiden. Allerdings bekommen viele Katzen Magenverstimmung von den Ballaststoffen, wenn sie mehr als einen Teelöffel (10 g) Erdbeere pro Tag fressen.

In diesem Sinne können Sie Ihrer Katze als Belohnung ein kleines Stück Erdbeere füttern oder sie in kleine Stücke schneiden und über ihre Mahlzeit streuen. Vergessen Sie nicht, die Erdbeere zu waschen, um alle Spuren von Pestiziden zu entfernen, und entfernen Sie jegliches Grün (den Stiel und die Spitze), falls es noch vorhanden ist, da dies im Hals Ihrer Katze stecken bleiben kann.

Wie bei allen neuen Futtermitteln sollten Sie Ihrer Katze beim ersten Mal ein Stück Erdbeere geben, das kleiner ist als Ihr Fingernagel, und Ihre Katze dann 48 Stunden lang auf Nebenwirkungen überwachen. Obwohl Erdbeerallergien selten sind, ist dies der beste Weg, um sicherzustellen, dass Ihre Katze mit Erdbeeren in ihrer Ernährung zurechtkommt.

Abschließende Gedanken

Erdbeeren sind ein sicherer Leckerbissen für Katzen und enthalten eine Vielzahl von Nährstoffen. Sie sind auch voller Wasser, was wichtig ist, um die Flüssigkeitszufuhr Ihrer Katze aufrechtzuerhalten. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die Ballaststoffe in Erdbeeren das Verdauungssystem stören können, wenn Sie zu viel füttern – und dies könnte verhindern, dass Ihre Katze gesundheitliche Vorteile aus Erdbeeren zieht. Wenn Sie Ihre Katze mit Erdbeeren füttern, füttern Sie sie nur in sehr kleinen Mengen.

Häufig gestellte Fragen

Können Katzen Erdbeerwaffeln essen?

Erdbeerwaffeln sind „leere Kalorien“ – sie enthalten keine nützlichen Nährstoffe, aber viele Kalorien. Sie können sehr zuckerhaltig sein und sollten nicht an Katzen verfüttert werden. Sie sollten auch auf „Diät“- oder „Low-Cal“-Versionen achten, die künstliche Süßstoffe wie Xylit enthalten können.

Welche Früchte dürfen Katzen essen?

Neben Erdbeeren können Katzen auch andere Beeren essen, darunter Himbeeren und Blaubeeren sowie Früchte wie Bananen, Wassermelonen und Mangos.

Dürfen Katzen Erdbeerjoghurt essen?

Erdbeerjoghurt ist für Katzen nicht giftig. Es ist jedoch normalerweise sehr zuckerreich und Sie sollten es daher Ihrer Katze nicht geben. Viele Katzen vertragen auch Joghurt und andere Milchprodukte nicht, daher sollte Joghurt vermieden werden.

Dürfen Katzen Erdbeereis essen?

Es ist keine gute Idee, Ihrer Katze Eiscreme zu füttern – sie enthält sehr viel Zucker und Fette und hat keinen Nährwert. Eiscreme ist zwar nicht direkt giftig, verursacht aber wahrscheinlich Magenverstimmung.

Weiterlesen:  Können Hunde die Zukunft vorhersagen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert