Leucaspius delineatus | Pet Yolo

Leucaspius delineatus

Der diskrete Leucaspius delineatus hat seinen natürlichen Lebensraum wunderbar erobert.

Der Leucaspius delineatus ist ein geselliger und friedlicher einheimischer Fisch, für den Sie nicht viel bezahlen müssen. Wir kennen ihn auch als mutterlosen Karpin, was sich darauf bezieht, dass er in fremden Gewässern verwaist aus dem Ei schlüpft.

Leucaspius delineatus-Datei

Kurzpräsentation: Diskreter Süßwasserfisch, der gerne in kleinen Gruppen lebt. Es ist für Anfänger geeignet.
Namen: Mutterlose Karausche, Leucaspius delineatus
Körper Länge: Männchen 6–9 cm, Weibchen 10–12 cm
Lebenserwartung: Bis zu 4 Jahre
Amtszeit: Süßwasseraquarium oder Teich
Sozialisation: In Gruppen von fünf oder mehr Fischen, mit anderen Fischen wie Rhodeus amarus und

Elritzen oder Amphibien

Aquarium: Süßwasser, ab 500 l und 80 cm Länge
Wassertemperatur: 10-20°C
Wasserwerte: Wasserhärte: 12-18°dH; pH-Wert: 7,0–7,8
Fütterung: Lebendfutter wie kleine Mückenlarven, Zooplankton, Algen und Trockenfutter
Schwierigkeitsgrad: Einfach

Aussehen und Funktionen

Der Leucaspius delineatus ist eine einheimische Elritze mit einem stromlinienförmigen Körper. Es ist an den Seiten etwas abgeflacht und hat eine silberne Farbe mit einem bläulichen Längsstreifen.

Gut getarnt

Der Rücken hat einen braungrünen Farbton und der Bauch ist weiß. Diese Färbung lässt es unbemerkt bleiben. Im grünlichen Wasser von Seen, Teichen und Torfmooren hingegen bietet es eine hervorragende Tarnung.

Große Augen

Das Maul von Leucaspius delineatus ist nach oben gerichtet, relativ groß und geht in zwei relativ große Augen über.

Weiterlesen:  25 einfache Süßwasseraquarienpflanzen bei schwachem Licht

Der Fisch hat eine Rücken-, After- und Schwanzflosse sowie zwei Brust- und Bauchflossen. Die Basis der Flossen ist leicht rötlich und der Rest ist durchscheinend bis gelblich.

Unterschiede zwischen Männern und Frauen

Anhand der Analöffnung kann man die Geschlechter sehr leicht unterscheiden. Bei Männchen liegt dieser sehr weit hinten und bei Weibchen weist er drei äußere Auswüchse auf.

Amtszeit

Der Leucaspius delineatus ist ein Süßwasserfisch, der sich hervorragend in Gruppen ab fünf Personen halten lässt. Weibchen sind höchstens zwölf Zentimeter groß und damit etwas größer als Männchen.

Teichhaltung

Am besten hält man diese Fische in einem kleinen Teich von mindestens 2000 Litern. Wenn der Teich tief genug ist, etwa einen Meter, können Sie sie auch im Freien überwintern lassen. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass der Teich nicht zufrieren kann.

In einem Aquarium sollten Fische im Winter an einem dunklen und kühlen Ort untergebracht werden. Dies simuliert die Jahreszeiten und entlastet den Stoffwechsel der Tiere.

Tipp: Leucaspius delineatus mag keine Temperaturschwankungen und reagiert empfindlich auf Stöße. Bedenken Sie dies, wenn Sie ihn in sein neues Zuhause umziehen.

Pflichtpflanzen

Der Leucaspius delineatus wird die üppige Vegetation mit Wasserpflanzen zum Verstecken und Spielen zu schätzen wissen. Zwei geeignete Pflanzen sind beispielsweise Nymphaea und Cerastio.

Obwohl dieser Fisch keine starken Strömungen mag, benötigt er dennoch hochwertiges Süßwasser. Stehende Teiche mit wenig Sauerstoff über 25 Grad werden nicht vertragen.

Der Leucaspius delineatus fühlt sich im Schutz von blättrigen Wasserpflanzen wohl.

Ideale Wasserwerte

Schaffen Sie im Aquarium Bedingungen, mit denen sich der Leucaspius delineatus wohlfühlt:

Weiterlesen:  20 Schlafpositionen für Katzen und was sie bedeuten | Pet Yolo
  • Wassertemperatur: 10-20°C
  • Gesamthärte: 12-18 °dH
  • pH-Wert: 7,0–7,8
  • Eine gute Vegetation trägt zum Sauerstoffgehalt und zusammen mit einer ausreichenden Frischwasserversorgung zu einer guten Wasserqualität bei.

    Füttern

    Der Leucaspius delineatus ist Allesfresser, frisst also sowohl Flocken als auch Lebend- und Frostfutter. Ideal ist es, das Essensangebot zu mischen.

    Teich vs. Aquarium

    In einem Teich ernähren sich diese Fische von Insekten an der Wasseroberfläche. Neueste Untersuchungen zeigen, dass sie bei Bedarf auch Amphibienbrut, etwa von Fröschen, fressen.

    Außerdem haben sie nichts gegen Teichpflanzenreste. Pflanzen sind eine tolle Ergänzung zur Ernährung von Leucaspius delineatus. Im Aquarium sollten Sie dem Lebend- und Frostfutter weiche Pflanzenteile beigeben.

    Gesundheit

    Der Leucaspius delineatus erfreut sich einer guten Gesundheit, kann aber wie alle Leuciscidae an einigen arttypischen Krankheiten erkranken:

  • Lymphocystis
  • Beulenkrankheit
  • Rote Pest
  • ansteckende Wassersucht
  • Besuch beim Tierarzt

    Wenn Leucaspius delineatus Anzeichen einer Erkrankung zeigt, sollten Sie Ihren Tierarzt aufsuchen. Insbesondere bei Infektionskrankheiten kann eine medikamentöse Behandlung notwendig sein.

    Interessant: Bei ordnungsgemäßer Haltung und professioneller medizinischer Versorgung kann Leucaspius delineatus bis zu vier Jahre alt werden.

    Verhalten

    Der Leucaspius delineatus lebt gerne in Gesellschaft, daher sollten Sie eine Gruppe von mindestens fünf Exemplaren haben.

    Im Allgemeinen ist es friedlich und das Zusammenleben mit anderen Fischarten oder Amphibien funktioniert meist gut.

    Reproduktion

    Für die Fortpflanzung ist es wichtig, dass die Wassertemperatur 18 °C überschreitet. Aus diesem Grund beginnt die Laichzeit meist im April und umfasst bis zu fünf Phasen.

    Die Weibchen legen ein Millimeter große Eier, die Schnüre bilden. Diese heften sich an die Unterseite der Blätter oder Stängel, sodass das Männchen sie anschließend befruchten kann.

    Weiterlesen:  So werden Sie Flöhe bei Ihrer Katze los – Pet Yolo

    Herkunft und natürlicher Lebensraum

    Der Leucaspius delineatus ist ein einheimischer Fisch, der in Seen, Teichen, Sümpfen und ruhigen Flüssen mit geringer Strömung lebt.

    Er hält sich gerne in der Nähe von Wasserpflanzen auf, spielt darin und ernährt sich von Pflanzen und Insekten.

    Vertrieb in Europa

    In Europa kommt Leucaspius delineatus von Nord- und Zentralfrankreich bis zur Wolga und zum Kaspischen Meer vor.

    Wussten Sie? Der gebräuchliche Name dieses Fisches, mutterlose Karausche, ist ziemlich ungewöhnlich. Das Laichen dieser kleinen Fische ist sehr klebrig und haftet an Wasservögeln. Diese verteilen es auf andere Gewässer, was dazu führt, dass Fische in fremden Gewässern mutterlos werden.

    Preis von Leucaspius delineatus

    Der Leucaspius delineatus ist ein häufiger Fisch in Zoohandlungen. Es kostet etwa einen Euro und kann ohne Einschränkungen, wie etwa das Herkunftszeugnis, erworben werden.

    Zucht

    Diese Fische stammen in der Regel aus Fischfarmen, wo sie speziell für den lokalen Gebrauch gezüchtet werden.

    Fazit: Für wen ist es geeignet?

    Der Leucaspius delineatus ist ein anspruchsloser Fisch, dessen Haltung für Anfänger durchaus geeignet ist. Es kann in einem Teich gehalten werden und dank seiner geringen Größe auch in einem Miniteich.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert