Siamesische algenfressende Fische | Pet Yolo

Pez comealgas siames

Der seitliche Längsstreifen des Siamalgenfressers verläuft von der Nase bis zur Schwanzspitze.

Der siamesische Algenfresser ist in Aquarien vor allem für eines bekannt: seine Vorliebe für Algen. Aber was muss man sonst noch wissen, um es möglichst artgerecht zu gestalten? Hier geben wir Ihnen alle Informationen.

Siamesische Algenfresser-Datei

Name: Siamesischer Algenfresser (Crossocheilus oblongus)
Körper Länge: 15-17cm
Lebenserwartung: Bis zu 10 Jahre
Amtszeit: In einer Gruppe
Sozialisation: Bei vielen Fischarten möglich
Aquarium: Gemischt
Wassertemperatur: 24-28°C
Wasserwerte: pH-Wert zwischen 6,5 und 7,2; ideale Härte unter 10°dH
Fütterung: Gelegentlich Algen oder alternativ pflanzliche und tierische Nahrung oder kleine Flocken
Schwierigkeitsgrad: Einfach

Aussehen und äußere Merkmale

Der Körper des Siamesischen Algenfressers (Crossocheilus oblongus) ist lang und dünn. Typisch ist auch der tiefschwarze Streifen auf der Flanke, der von der Nase bis zur Schwanzspitze verläuft. Wenn der Fisch gestresst ist, verliert dieser Streifen seine Farbe.

Im oberen Teil hat der Siamesische Algenfresser eine Farbe zwischen dunkelgrün-grau und ockerfarben. Andererseits hat es einen helleren Bauch. Die durchscheinenden Flossen sind dreieckig und das untere Maul ist mit zwei kurzen Stacheln ausgestattet.

Größe

Mit einer Größe von 15 bis 18 Zentimetern ist der Siamesische Algenfresser ein sehr großer Fisch für Mischaquarien.

Weiblich oder männlich?

Das Aussehen von Männchen und Weibchen weist keine Unterschiede auf. Daher kann man die Geschlechter mit bloßem Auge nicht unterscheiden.

Weiterlesen:  französische Bulldogge | Pet Yolo Hundemagazin

Verhalten

Dieser Fisch ist ein geselliges und freundliches Wesen, weshalb er auch mit anderen Fischen in Gemeinschaft gehalten werden kann. Ihr Verhalten ähnelt dem von Welsen, die sich in Bodennähe aufhalten.

Doch je älter er ist, desto mehr genießt er die Ruhe. Zu viele ausgewachsene Fische mit einer Länge von 10 cm oder mehr auf engstem Raum könnten zu Kämpfen führen.

Heftige Territorialkämpfe

Kommt es zu Revierkämpfen, starren sich diese Fische minutenlang ins Maul und geraten heftig aneinander. Es ist typisch, dass der schwarze Streifen bei diesen Konfrontationen seine Farbe verliert und blasser und fleckiger wird. Außerdem ist es nicht ungewöhnlich, dass einer der Fische im Kampf stirbt.

Obwohl es auch vermeintlich friedliche erwachsene Exemplare gibt, neigen sie dazu, wie Unruhestifter im Aquarium herumzuschwimmen. Dies wird manchmal auch von anderen Fischarten bemerkt.

Zusammenleben mit anderen Aquarienbewohnern

Als Algenfresser ist der Siamesische Algenfresser friedlich mit anderen Arten wie Zebrafischen, Salmlern und Welsen. Auch das Zusammenleben mit Schnecken oder Garnelen bereitet in der Regel keine Probleme.

Voraussetzung ist, dass die einzelnen Arten in einem ausreichend großen Aquarium voneinander entfernt werden können. Darüber hinaus müssen alle Arten die gleichen Wasserwerte vertragen.

Der Siamesische Algenfresser eignet sich für ein Mischaquarium.

Besitz und Größe des Aquariums

Um diese Fische zu halten, müssen Sie ein Aquarium mit einer Länge von 150 Zentimetern und einem Volumen von mindestens 180 Litern kaufen.

Aufgrund seiner hohen Aktivität müssen Sie ihn abdecken, damit keine Fische versehentlich entkommen.

Hinweis: Die Größe des Aquariums hängt von mehreren Faktoren ab. Beispielsweise sollte die Größe mit zunehmender Einwohnerzahl zunehmen.

Weiterlesen:  Tervouren Belgischer Schäferhund | Pet Yolo-Magazin

Gruppengröße: Wie viele müssen zusammen sein?

Der siamesische Algenfresser ist nicht dafür gemacht, allein zu sein, sondern lebt am liebsten in Gruppen von sechs oder mehr Fischen.

Wenn ihnen der Platz fehlt und sie eine zunehmende Territorialität zeigen, sollten Sie über eine Erweiterung des Aquariums oder eine Aufteilung der Gruppe nachdenken.

Ideale Wasserwerte

Damit Ihre Fische lange gesund bleiben, beachten Sie folgende Wasserwerte:

  • pH-Wert: 6,5–7,2
  • Temperatur: 24-28°C
  • Wasserhärte: ideal unter 10°dH, aber einstellbar bis 20°dH
  • Pflanzen und Substrat

    Die Pflanzen im Aquarium sehen nicht nur schön aus, sondern fördern auch einen gesunden Kreislauf. Zusätzlich zu Cerastio können Sie Anubias, Bolbitis und Microsorum verwenden.

    Als Substrat können Sie eine dunkle Kombination aus Kies, Steinen und Wurzeln wählen. Dadurch erhalten die Fische schattige Verstecke.

    Füttern

    Der Siamalgenfresser kann kein Fischfutter an der Wasseroberfläche fressen. Stattdessen ernährt es sich von verschiedenen Algenarten. Am leckersten sind Grünalgen und Gestrüpp. Braune Exemplare und Kieselalgen mag er hingegen nicht.

    Vielfalt

    Befinden sich im Aquarium keine Algen, greift der Siamesische Algenfresser auf pflanzliche Alternativen zurück, etwa Shinnersia rivularis oder Elodea. Sie können auch Gemüse geben, wie zum Beispiel:

  • Gurke
  • Melonenschale mit etwas Fruchtfleisch
  • Pfeffer
  • Blanchierte Stängel frischer Brennnessel
  • Zucchini
  • Darüber hinaus können Sie von Zeit zu Zeit gefrorenes oder lebendes Tierfutter anbieten.

    Hinweis: Bei täglicher Fütterung nimmt das Algenfressverhalten des Siamalgenfressers ab.

    Gesundheit und Lebenserwartung

    Bei ordnungsgemäßer Haltung der Art kann der Siamesische Algenfresser bis zu zehn Jahre alt werden.

    Wenn die Wasserwerte jedoch falsch sind oder man die Fische nicht richtig füttert, kann das ihrer Gesundheit schaden. In diesem Fall kann es zu typischen Erkrankungen wie Mykosen kommen.

    Weiterlesen:  Kann man einen Betta-Fisch in einem 1-Gallonen-Becken halten?

    Zucht

    Trotz aller Erkenntnisse, die wir über den Siamesischen Algenfresser haben, wurde er bisher nicht gezüchtet. Wenn Sie es kaufen, wird es ein wildes Tier sein, abgesehen von gelegentlicher künstlicher Zucht.

    Herkunft und natürlicher Lebensraum

    Der Crossocheilus oblongus gehört zur Familie der Zypriniden und stammt aus Südostasien, hauptsächlich aus Thailand und Malaysia. Es bevorzugt schnell fließende Gewässer, die reich an Sauerstoff sind.

    Kauf und Preis

    Da der Siamesische Algenfresser in der Aquaristik so beliebt ist, findet man ihn praktisch in jedem Geschäft mit Fischabteilung. Der Preis für ein Exemplar ist mit durchschnittlich etwa drei Euro sehr niedrig.

    Berücksichtigen Sie jedoch die aktuellen Kosten für Strom, Lebensmittel und Tierarzt.

    Vorsicht vor Fehlkäufen

    Der Siamesische Algenfresser weist keine eindeutigen Erkennungsmerkmale auf und ähnelt einigen anderen Arten. Aus diesem Grund gibt es Zoohandlungen, die andere Fische mit dem Namen Siamesischer Algenfresser verkaufen.

    Die folgenden Arten sind ihm sehr ähnlich:

  • Flughund (Epalzeorhynchos kalopterus): Dieser Fisch hat eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit dem siamesischen Algenfresser. Der einzige Unterschied besteht im Längsstreifen, der bei dieser Art an der Schwanzwurzel endet.
  • Chinesischer Algensauger (Gyrinocheilus aymonieri): Er ist ebenfalls ein Algenfresser, aber aggressiver und doppelt so groß wie der Siamesische Algenfresser.
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert