Lhasa Apso | Pet Yolo

Lhasa apso

Dieser stolze Hund wird seit Jahrhunderten in Klöstern in Tibet aufgezogen und hat heute Fans auf der ganzen Welt. Das liegt nicht nur an seinem außergewöhnlichen Aussehen, sondern auch an seinem starken Charakter. Tatsächlich verbirgt sich hinter jedem Lhasa Apso eine großartige Persönlichkeit.

Geschichte

Diese Rasse hat eine tausendjährige Tradition tibetischer Tempelhunde. Sie sagen, dass der Lhasa Apso dem Löwen Buddhas ähnelt und von Mönchen aus Tibet und dem Adel aufgezogen wurde. Lhasa ist die Hauptstadt Tibets, obwohl die Wurzeln des Hundes nicht nur hier liegen. In den Klöstern der Bergregionen und in den Palästen war er nicht nur ein Begleithund, sondern auch ein Wachhund. Und es ist so, dass dieser kleine Kerl sich mit seinem lauten Gebell Gehör verschaffen kann. Im alten Tibet wurde der Lhasa Apso nie verkauft, sondern als Zeichen großen Respekts als Talisman an gute Freunde verschenkt. In seiner Heimat gab es Menschen, die glaubten, dass Mönche, die sich nicht an die strengen Regeln des Klosters hielten, als kleine Löwenhunde wiedergeboren würden.

Etwa ab 1920 gelangten die ersten Exemplare nach Europa, wo sie sofort Bewunderer fanden. Die selektive Zucht begann jedoch erst in den 1950er Jahren in Großbritannien und den USA. Hier wurde nicht nur ein Standard erstellt, sondern im Gegensatz zu den farbenfrohen tibetischen Hunden auch die Farben abgegrenzt. Das Vereinigte Königreich hat heute die Schirmherrschaft über die Rasse inne.

Charakter

Klein, aber Vorsicht: Im Körper dieses Hundes schlägt das Herz eines Löwen. Schließlich ist der Lhasa Apso ein hochintelligenter, stolzer und unabhängiger Hund. Dieser für Liebhaber der Rasse unbedeutende negative Aspekt ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sie sehr eigensinnig ist. Darüber hinaus unterwirft es sich seinem Betreuer nur, solange er sich als würdig erweist.

Dieser Hund entscheidet selbst, mit wem er sich anfreundet. Gegenüber Fremden ist er eher distanziert oder sogar misstrauisch. Daher ist eine umfassende Sozialisierung im Welpenalter dringend zu empfehlen. Aufgrund der jahrhundertealten Bindung zum Menschen zeichnet sich die Rasse jedoch auch durch ein hohes Maß an Empathie aus. Er kann die Emotionen seines Rudels sehr genau spüren und entsprechend reagieren. Wer diesen Hund mit so viel Persönlichkeit in seinem Leben hat, wird sich über einen unglaublich treuen Begleiter freuen. Die Basis ist eine liebevolle und beharrliche Ausbildung, da der Respekt des Lhasa Apso verdient werden muss.

Ausbildung

Diese Hunde verfügen über eine außergewöhnliche Intelligenz und verstehen oft sofort, was der Hundeführer will. Ob sie sich dazu herablassen oder nicht, hängt jedoch von der Konsequenz der Person ab. Tatsächlich erinnert sich der Lhasa-Apso-Hund an die Ausnahmen von den Regeln und hält sich daran. Bevor Sie mit dem Gedanken „Nur dieses eine Mal“ von Ihrem Teller abbeißen, denken Sie zweimal darüber nach. Der Hund behält den Reim und fragt immer wieder. Überzeugen Sie ihn von Ihren Trainingszielen, da Sie von dieser Rasse niemals eine unterwürfige Unterwerfung erhalten werden. Wenn bei der Ausbildung jedoch gegenseitiger Respekt vorherrscht, wird er bereitwillig kooperieren. Am besten motivieren Sie ihn durch Lob zum richtigen Zeitpunkt. Da er zum Einzelgänger neigen kann, sollten Sie ihn idealerweise in eine Hundeschule bringen. Dadurch wird seine Sozialisierung gestärkt und es ihm ermöglicht, Freundschaften mit anderen Hunden zu schließen.

Gesundheit

Die wilde Berglandschaft Tibets hat diese Rasse geprägt. Trotz seiner Größe ist der Lhasa Apso ein sehr widerstandsfähiger und robuster Hund. Sein Fell ist sowohl für eisige Winter als auch für heiße Sommer gerüstet. Logischerweise sollte man ihn im Sommer vor zu hohen Temperaturen schützen. Außerdem kann die kurze Nase in bestimmten Fällen zu einer eingeschränkten Brachyzephalie führen. Betroffen sind vor allem Hunde, die mit extrem kurzen Nasen gezüchtet wurden. Leider führen Extreme oft zu Krankheiten. Die kurze Nase kann wiederum dazu führen, dass der Hund schmalere Nasenlöcher, einen kleineren Luftröhrendurchmesser oder einen verlängerten weichen Gaumen hat. Schnarchen kann ein Symptom einer komplexen Ursache sein, die Ihre Lebensqualität beeinträchtigt.

Weiterlesen:  Warum neigen Hunde ihren Kopf? | Pet Yolo

Daher ist es sehr wichtig, das Problem mit dem Züchter zu besprechen. Kaufen Sie nur eines, das eine gesunde Kopfform anstrebt, damit der Hund viel Platz zum Atmen hat. Ein gesunder Lhasa Apso kann bis zu achtzehn Jahre alt werden.

Füttern

Die beste Gesundheitsvorsorge gelingt neben der Auswahl eines geeigneten Züchters mit einer gesunden Ernährung. Hunde sind Fleischfresser, daher sollte Fleisch der Hauptbestandteil ihrer Nahrung sein. Egal, ob Sie sich für Futter oder Nassfutter entscheiden: Fleisch sollte die erste Zutat auf der Liste sein. Geben Sie ihm als Welpe drei bis vier Fütterungen pro Tag und reduzieren Sie die Fütterung auf zwei, wenn er ausgewachsen ist. Kontrollieren Sie alle paar Wochen das Gewicht des Fells, um einer Gewichtszunahme oder -abnahme entgegenzuwirken. Die Angaben zur Menge auf der Verpackung sind lediglich Richtwerte. Sie sollten es je nach Konstitution und Aktivitätsgrad des Hundes anpassen. Gesunde Snacks enthalten keinen Zucker, dafür aber viel Fleisch. Als Belohnung können Sie ihm gefriergetrocknete Snacks, Leckereien zur Zahnpflege oder Trockenkauartikel geben. Selbstverständlich muss dem Hund immer Wasser zur Verfügung stehen.

Pflege

Zunächst ein Tipp: Achten Sie beim Kauf Ihres Lhasa Apso darauf, dass das Fell der Elterntiere dem Standard entspricht. Es sollte hart und glatt sein, aber niemals seidig. Das traditionelle Fell des Lhasa Apso ist pflegeleicht, da es ausreicht, es zweimal pro Woche gründlich zu bürsten. Am besten arbeiten Sie von der Unterwolle aus und machen Querstreifen, während der Hund auf der Seite liegt. Um es Ihnen leichter zu machen, können Sie ein Stylingspray verwenden, das das Fell befeuchtet und pflegt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Haare leicht abbrechen. Was die Badezimmer betrifft: wenn nötig, aber so wenig wie möglich. Baden Sie Ihren Vierbeiner deshalb, wenn es keine andere Wahl gibt. Schmutz lässt sich in der Regel durch Trockenbürsten entfernen. Halten Sie für Notfälle ein mildes Hundeshampoo bereit.

Werfen Sie während des Pflegerituals auch einen Blick auf die Augen und Ohren des Hundes. Die Augen müssen ein klares Sehen ermöglichen. Wenn die Ohren herunterfallen, besteht die Gefahr einer Entzündung oder eines Parasitenbefalls. Überprüfen Sie außerdem regelmäßig ihre Nägel. Vor allem bei leichten und älteren Hunden wachsen diese stark, weil sie sich nicht ausreichend abnutzen. Um Verletzungen vorzubeugen, schneiden Sie sie regelmäßig. Wer ihm bei der Zahnhygiene helfen möchte, kann ihn mit einer speziellen Bürste und Paste für Hunde vom Welpenalter an daran gewöhnen.

Weiterlesen:  Namenideen für Ihren entspannten oder faulen Hund

Übung

Dieser robuste Hund ist keineswegs ein Schoßhund und genießt lange Spaziergänge bei jedem Wetter. Um ihn artgerecht zu fördern, ist es am wichtigsten, sich ausreichend im Freien zu bewegen. Diese Hunde sind sehr aufmerksam und gehen gerne spazieren. Darüber hinaus lieben sie es, bei allem dabei zu sein, was ihr Hundeführer tut, auch wenn sie nicht besonders verspielt sind. Sie sind auch nicht die besten Kandidaten für die Ausübung von Hundesportarten wie Dogdance oder Agility für kleine Hunde. Allerdings gibt es immer Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Zögern Sie also nicht, eine dieser Aktivitäten mit Ihrem Vierbeiner auszuprobieren.

Passt es zu mir?

Dieser stolze Hund passt gut zu Menschen, die eine starke Hundepersönlichkeit schätzen. Es eignet sich auch für Einsteiger, die sich gut mit der Ausbildung und den Besonderheiten der Rasse auskennen. Außerdem ist es praktisch, dass diese Leute mit ihm in eine Hundeschule gehen. Der Lhasa-Apso-Hund kann sowohl mit einer Familie als auch mit einer allein lebenden Person zusammen sein. Allerdings müssen die Kinder schon älter sein, da dieser Hund mit den Kleinen nicht viel anfangen kann. Es ist auch ideal für ältere Menschen, die viel Zeit damit verbringen können und gerne in der Natur sind. Darüber hinaus muss man bedenken, dass es viel tägliche Fellpflege erfordert, also muss man dazu bereit sein.

Bevor Sie ihn adoptieren, überlegen Sie, wer sich um ihn kümmert, wenn Sie in den Urlaub fahren oder krank sind. Dieser Hund sollte nicht lange allein sein. Glücklicherweise können Sie heute mit Ihrem Hund zu vielen Zielen reisen, zum Beispiel in den Wanderurlaub. Bevor Sie die endgültige Entscheidung treffen, denken Sie außerdem über die wiederkehrenden Kosten nach, die auf Sie zukommen: Qualitätsfutter, regelmäßige Tierarztbesuche und Haftpflichtversicherung.

Wo kann ich es finden?

Obwohl man nicht mehr zu einem tibetischen Kloster reisen muss, um einen Lhasa Apso zu besitzen, ist die Rasse recht selten. Es ist durchaus möglich, dass der nächste Züchter Hunderte Kilometer von Ihnen entfernt ist. Außerdem müssen Sie sich möglicherweise auf eine Warteliste setzen, da die Nachfrage größer ist als das Angebot. Der Aufwand und das Warten werden sich jedoch lohnen, solange Sie einen Hund von einem seriösen Züchter adoptieren.

Weiterlesen:  Mexican Hairless Dog: Charakter, Erziehung, Gesundheit, Preis | Hunderasse

Vermeiden Sie unseriöse Züchter, die Hunde ohne Stammbaum verkaufen und keine Gesundheitsvorsorge betreiben. Bei diesen Hunden sind nicht nur Abstammung und Gesundheit fraglich, sondern auch die Sozialisation. Bei einem so eigensinnigen Hund wie dem Lhasa Apso kann dies schwerwiegende Folgen haben. Informieren Sie sich über Züchter und Wurftermine in tibetischen Zuchtvereinen. Möglicherweise gefallen Ihnen auch andere ähnliche Rassen. Weitere Löwenhunde sind der Shih Tzu und der Tibet-Spaniel. Der etwas größere Tibet Terrier ist nur für sehr sportliche Menschen zu empfehlen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem älteren Lhasa Apso sind, können Sie sich an Organisationen wenden, die sich auf tibetische Rassen spezialisiert haben. Da die Rasse zu selten ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Sie in einem Tierheim einen solchen finden. Sie können auch im Internet nach dem Hund Ihrer Träume suchen. Sie werden wahrscheinlich viele Mischlinge oder Hunde der anderen Löwenhunderassen finden. Da diese viele Gemeinsamkeiten haben können, seien Sie offen: Ein anderer obdachloser Pelz kann Sie mit seinem Charme bezaubern. Das Wichtigste ist, dass sein Charakter zu Ihnen passt. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, recherchieren Sie gründlich über den Hintergrund und die Eigenschaften des Hundes, den Sie wählen.

Annahme

Es ist soweit: Ihr neuer Freund steht vor der Tür! Nutzen Sie die Wartezeit für die Vorbereitungen: Erfahren Sie mehr über die Besonderheiten der Rasse und über eine artgerechte, gesunde Ernährung. Klären Sie vor der Ankunft mit allen Familienmitgliedern, was der Welpe darf und was nicht. Denken Sie daran, dass Beständigkeit im Training sehr wichtig ist. Kaufen Sie die Grundausstattung: Futterspender, Leine, Geschirr oder Halsband, Decken, Betten, Spielzeug und Pflegeutensilien wie Bürste, Kamm, Flohkamm, Zeckenpinzette und ein mildes Hundeshampoo. Der Züchter wird Ihnen wahrscheinlich eine Futtermenge geben, mit der der Welpe bereits vertraut ist. Geben Sie es ihm in den ersten Tagen weiterhin und kaufen Sie eine weitere Packung. Denken Sie daran, dass Ernährungsumstellungen immer schrittweise erfolgen sollten. Wenn alles fertig ist, bleibt für Ihren Vierbeiner nur noch wenig übrig. Geben Sie sich am Anfang ausreichend Zeit, sich kennenzulernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert