Radiale Hypoplasie bei Katzen: Ursachen, Symptome und Behandlung – Pet Yolo

Radial Hypoplasia In Cats compressed

Dieser Artikel soll die Details der radialen Hypoplasie bei Katzen erklären. Dies ist der Begriff, der verwendet wird, um eine anatomische Deformation der Vorderbeine einer Katze zu beschreiben, die bei Katzen zu einem ungewöhnlichen Aussehen und Gang führt.

Diese Katzen können als RH-Katzen, Twisty-Katzen, Squittens oder Känguru-Katzen beschrieben werden. Trotz einiger dieser niedlich klingenden Namen wurden solche Katzen mit einer ernsthaften körperlichen Anomalie geboren.

Kurzübersicht: Radiale Hypoplasie bei Katzen Zusammenfassung

Andere Namen: RH-Katzen, Twisty-Katzen, Squittens oder Känguru-Katzen. Katzen mit radialer Hypoplasie haben Mobilitätsprobleme: Sie können aufgrund ihrer deformierten Form das Gewicht nicht normal auf ihren Vorderbeinen tragen. Sie können auf ihren Ellbogen gehen, sie können mit verdrehten Vorderbeinen gehen oder sie können sogar vertikal auf ihren Hinterbeinen gehen. Diagnose: Die Diagnose einer radialen Hypoplasie kann von einem Haustierelternteil aufgrund des Aussehens des Kätzchens vermutet werden, es ist jedoch eine Bestätigung durch einen Tierarzt erforderlich, der möglicherweise Röntgenaufnahmen (Röntgenaufnahmen) machen muss, um genau zu zeigen, was vor sich geht. Diagnostiziert bei Katzen: Ja Erfordert laufende Medikation: Wenn betroffene Katzen älter werden, benötigen sie möglicherweise eine kontinuierliche Schmerzlinderung für die degenerative Gelenkerkrankung (Arthritis), die sich häufig mit radialer Hypoplasie entwickelt. Verfügbarer Impfstoff: Nicht geeignet Behandlungsoptionen: Behandlung ist nicht möglich; Es ist eine lebenslange Behandlung betroffener Katzen erforderlich, wobei auf die besonderen Mobilitätsbedürfnisse zu achten ist. Hausmittel: Häusliche Pflege ist wichtig, um sicherzustellen, dass das Kätzchen/die Katze eine geeignete Umgebung hat, in der es sich leicht bewegen lässt und die für ein Tier mit eingeschränkter Mobilität sicher ist.

Was bedeutet radiale Hypoplasie?

Der Radius einer der beiden Hauptknochen, aus denen das Antebrachium oder das untere Vorderbein einer Katze besteht (das Vorderbein der Katze entspricht dem Unterarm des Menschen). Radiale Hypoplasie bedeutet, dass die Katze einen kleineren Radius als normal hat. Radiale Aplasie oder radiale Agenesie bedeutet das vollständige Fehlen des Radius.

Der Begriff radiale Hypoplasie wird manchmal verwendet, um sich auf Fälle von radialer Aplasie oder radialer Agenesie zu beziehen. Man könnte argumentieren, dass die radiale Aplasie einfach eine extreme Version der radialen Hypoplasie ist. Ein anderer Begriff, der manchmal verwendet wird, ist Vorderbeinmikromelie.

Die Hinterbeine von Katzen mit radialer Hypoplasie sind normalerweise normal, und so können betroffene Katzen auf ihren Hinterbeinen laufen, aber sie können ihre Vorderbeine nicht normal benutzen.

Warum erhalten betroffene Kätzchen ungewöhnliche Namen?

Diese Namen werden betroffenen Kätzchen normalerweise aufgrund von Missverständnissen über die Ursache ihres abnormalen Aussehens gegeben.

  • Der Begriff RH-Katzen bezieht sich einfach auf eine Abkürzung des Begriffs radiale Hypoplasie zu RH.
  • Der Begriff Känguru-Katze (oder Roo-Katze) bezieht sich auf den ungewöhnlichen Gang einiger betroffener Katzen, die mit ihren kräftigen Hinterbeinen und weniger entwickelten Vorderbeinen ähnlich wie ein Känguru herumhüpfen können.
  • Der Begriff Squitten leitet sich von „Eichhörnchenkätzchen“ ab und deutet auf den Nachwuchs einer Katze hin, die sich mit einem Eichhörnchen gepaart hat.
  • Der Begriff Cabbit leitet sich von „Katzenkaninchen“ ab, was auf den Nachwuchs einer Katze hindeutet, die sich mit einem Kaninchen gepaart hat.
  • Natürlich ist es für Katzen unmöglich, sich mit Eichhörnchen oder Kaninchen fortzupflanzen.

Was sind die Symptome einer radialen Hypoplasie?

Die Symptome der felinen radialen Hypoplasie werden durch die Unfähigkeit verursacht, Gewicht normal auf die Vorderbeine zu tragen. Betroffene Katzen haben oft kleinere, steife oder verdrehte Vorderbeine. Manchmal gehen sie mit verdrehten Vorderbeinen, manchmal auf ihren Ellbogen und manchmal vertikal auf ihren Hinterbeinen.

Die abnormale Vorderpfote eines Squitten kann aufgrund ihres ungewöhnlichen Aussehens als Flosse bezeichnet werden.

Wie häufig ist radiale Hypoplasie bei Katzen?

Radiale Hypoplasie ist bei Katzen selten, aber sie ist so charakteristisch, dass sie, wenn ein Fall bekannt wird, bekannt werden kann und die Öffentlichkeit die Illusion erwecken kann, dass sie häufiger vorkommt, als sie wirklich ist.

Was verursacht radiale Hypoplasie bei Katzen?

Radiale Hypoplasie ist eine angeborene Anomalie (das Kätzchen wird mit einem kleineren oder fehlenden Radius geboren). Dies kann durch eine erbliche genetische Mutation (dh vererbt) oder durch eine einmalige Mutation im Mutterleib verursacht werden.

Ist radiale Hypoplasie mit anderen Problemen verbunden?

Nein. Radiale Hypoplasie ist nur eine körperliche Anomalie eines Kätzchens und weist nicht darauf hin, dass irgendetwas anderes mit einem Kätzchen nicht stimmt. Betroffene Kreaturen sind normalerweise ansonsten normal, mit dem gleichen Miauen, Schnurren und Charme wie jedes andere Kätzchen.

Haben einige Katzenrassen eher radiale Hypoplasie?

Als Erkrankung mit genetischer Ursache kann radiale Hypoplasie bei bestimmten Rassen häufiger auftreten, da jede Katzenrasse per Definition ihre eigene spezifische und einzigartige Sammlung von Genen hat. Es gibt jedoch kein anerkanntes Muster dafür, dass dies bei bestimmten Rassen häufiger vorkommt.

In der Regel ist es sinnvoll, betroffene Katzen zu kastrieren oder zu kastrieren, um zu verhindern, dass diese Krankheit auf die nächste Generation von Kätzchen übertragen wird. Dies ist besonders wichtig für Katzenzüchter, die wegen ihrer „niedlichen“ Ausstrahlung versucht sein könnten, mit diesen Katzen zu züchten.

Diagnose einer radialen Hypoplasie

Wenn ein Kätzchen nicht in der Lage ist, auf beiden Vorderbeinen Gewicht zu tragen, kann eine radiale Hypoplasie vermutet werden, und Sie müssen Ihr Kätzchen zur Beratung zu Ihrem Tierarzt bringen.

Ihr Tierarzt kann aufgrund einer einfachen körperlichen Untersuchung eine radiale Hypoplasie vermuten, aber zur Bestätigung der Diagnose sind Röntgenaufnahmen (Röntgenaufnahmen) erforderlich. Diese zeigen die verringerte Größe oder das Fehlen des Radiusknochens.

Behandlung für radiale Hypoplasie

Es gibt keine wirksame Behandlung für radiale Hypoplasie. Die Verwendung von Schienen und Verbänden wurde versucht, und eine orthopädische Operation kann vorgeschlagen werden, aber diese Methoden bewirken normalerweise keinen signifikanten Unterschied für den Zustand.

Langfristig können betroffene Katzen Arthritis (degenerative Gelenkerkrankung) in den Gelenken der betroffenen Beine entwickeln, die möglicherweise behandelt werden muss, damit sich die Katze wohlfühlt und schmerzfrei bleibt.

Wie ist die Prognose für Katzen mit radialer Hypoplasie?

Katzen mit radialer Hypoplasie können ihre Vorderbeine normalerweise nicht normal benutzen und haben daher einen eingeschränkten Lebensstil. Sie können nicht als Katzen im Freien leben, und sie können möglicherweise keine Katzentoilette normal benutzen. Sie können nicht wie eine normale Katze von hohen Stellen herunterspringen und können daher kein normales Leben führen.

Einige betroffene Katzen können in Familienhäusern leben, während andere besondere Pflege benötigen und in Tierheimen oder Auffangstationen als Katzen mit besonderen Bedürfnissen oder behinderte Katzen leben. Betroffene Katzen sind in den sozialen Medien oft beliebt, da sie ein sehr ungewöhnliches und markantes Aussehen haben.

Fazit

Radiale Hypoplasie sowie eine Reihe verwandter angeborener Anomalien der Knochen sind eine seltene Erkrankung, die einige Kätzchen von Geburt an betrifft. Eine Behandlung ist in der Regel nicht möglich, und betroffene Katzen benötigen in der Regel lebenslang eine besondere Pflege.

Häufig gestellte Fragen

Können Katzen im Alter eine radiale Hypoplasie entwickeln?

Radiale Hypoplasie ist eine Entwicklungsstörung, die von den Genen einer Katze abhängt. Kätzchen werden auf diese Weise geboren, daher kann es sich bei einem älteren Tier nicht entwickeln.

Gibt es andere ähnliche Anomalien, die Katzen betreffen können?

Es gibt viele mögliche angeborene Anomalien der Knochen von Katzen.

Einige Kätzchen werden mit missgebildeten Hinterbeinen geboren. Femurhypoplasie bedeutet einen ungewöhnlich kleinen oder fehlenden Femur, der der Hauptknochen der oberen Hinterbeine ist. Manchmal können andere lange Knochen (z. B. Oberarmknochen oder Schienbein in den Vorderbeinen oder Schienbein oder Wadenbein in den Hinterbeinen) kleiner als gewöhnlich sein oder fehlen.

Polydaktylie ist eine Erkrankung, bei der Kätzchen mit zusätzlichen Ziffern geboren werden. Polydactyl-Katzen haben zusätzliche Zehen, mit mehr als den üblichen vier Zehen an jedem Fuß.

Gibt es andere Zustände, die einer radialen Hypoplasie ähneln können?

Einige Kätzchen können mit Gehirnanomalien wie Kleinhirnhypoplasie geboren werden, was bedeutet, dass sie Schwierigkeiten haben, normal zu gehen, und dies kann oberflächlich einer radialen Hypoplasie ähneln. Ihr Tierarzt kann diese Diagnose stellen, nachdem er ein betroffenes Kätzchen untersucht und in einigen Fällen gegebenenfalls Röntgenaufnahmen gemacht hat.

Weiterlesen:  Häufige Hautprobleme bei Katzen: Ursachen und Behandlungen – Pet Yolo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert