Reisen mit Hund: mit dem Auto vs. mit dem Flugzeug | Reisen mit Hund | Pet Yolo

viajar con perro

Welches Transportmittel eignet sich am besten für Reisen mit Hund?

Wer einen Hund hat, nimmt sein Fell gerne überall mit hin. Aber wie ist es, mit dem Hund zu reisen? Ist es angemessen, den Hund im Flugzeug mitzunehmen? Was ist besser auf langen Reisen, mit dem Hund im Auto oder im Flugzeug unterwegs?

Reisen mit Hund: rechtliche Aspekte

Wenn Sie mit Ihrem Hund reisen möchten, müssen Sie einige rechtliche Aspekte beachten. Wenn Sie mit Ihrem Hund mit dem Flugzeug reisen möchten, müssen Sie die notwendigen Vorbereitungen treffen. Die Bedingungen variieren je nach Airline und Zielland.

Airline-Bedingungen

Grundsätzlich müssen Sie den Hund möglichst schon bei der Reservierung anmelden. Außerdem reist der Hund nicht umsonst und die Preise variieren je nach Airline und Größe des Hundes.

Einige Unternehmen erlauben Hunde nicht in der Kabine und andere nehmen sie ab einem bestimmten Gewicht im Frachtraum auf. Es gibt andere, die nicht einmal Tiere an Bord zulassen.

Ob in der Kabine oder im Laderaum, der Hund muss während des gesamten Fluges in einer Transportbox bleiben. Die Größe und das Material des Trägers werden ebenfalls von jeder Fluggesellschaft festgelegt.

Generell sollte eine Transportbox groß genug sein, damit der Hund bequem aufstehen und sich umdrehen kann.

Es ist klar, dass die Fortbewegung mit dem Auto nicht so kompliziert ist, obwohl es in diesem Fall auch notwendig ist, sich über die Bedingungen des Ziellandes zu informieren. Diese Daten sind in der Regel auf der Website der Botschaft des jeweiligen Landes zu finden. Je nach Einreisebestimmungen benötigt Ihr Hund ein Gesundheitszeugnis oder bestimmte Impfungen; Außerdem benötigen Sie einen EU-Reisepass für Haustiere. Vergessen Sie nicht, alle Dokumente während der Reise immer bei sich zu tragen und bis zur Ankunft am Zielort griffbereit zu haben.

Weiterlesen:  Lungentumoren und Lungenkrebs bei Kaninchen | Pet Yolo

Einreisebestimmungen im Bestimmungsland

In diesem Sinne ist es logischerweise einfacher, mit dem Hund im Auto zu reisen. Wenn Sie jedoch ins Ausland reisen, müssen Sie die Einreisebestimmungen des Ziellandes kennen. Auf der Website der Botschaft des jeweiligen Landes finden Sie Informationen dazu.

Je nach Einreisebestimmungen benötigt der Hund ein ärztliches Attest oder bestimmte Impfungen. Außerdem ist der Europäische Heimtierausweis erforderlich. Vergessen Sie nicht, alle Unterlagen während der Reise mitzunehmen und bis zum Zielort griffbereit zu haben.

Auch sehr kleine Hunde können nicht immer in der Kabine reisen.

Auto gegen Flugzeug: Was ist sicherer für den Hund?

Man sagt, das Flugzeug sei das sicherste Transportmittel, das es gibt. Im Keller können Sie Ihren Hund jedoch nicht kontrollieren und wenn etwas passiert, können Sie nicht eingreifen. In diesem Sinne ist eine Flugreise mit Hund für Sie und Ihren Hund unsicherer.

Helfen Schmerzmittel meinem Hund bei einer Flugreise?

Auf Flügen ist es besser, keine Schmerzmittel zu verwenden. Zum einen ist niemand im Lager, der handeln kann, wenn das Medikament bei Ihnen Nebenwirkungen verursacht.

Auf der anderen Seite nimmt der Hund die Umgebung und unbekannte Geräusche wahr, aber das Schmerzmittel macht ihn unfähig, koordiniert zu reagieren. So wird die Flugangst eher schlimmer als geringer.

Aus diesem Grund verzichten immer mehr Fluggesellschaften auf den Transport von sedierten Tieren, sowohl im Frachtraum als auch in der Kabine.

Autofahren mit dem Hund: Vorteile

Wenn Sie mit Ihrem Hund im Auto reisen, sind Sie immer in Reichweite. Wenn er eine Panikattacke hat oder ihm schwindelig wird, können Sie jederzeit eingreifen und ihn beruhigen. Viele Hunde sind schon allein durch den Kontakt mit dem Menschen entspannter. Daher ist das Reisen mit einem Hund mit dem Auto viel sicherer.

Weiterlesen:  Karies bei Katzen: Ursachen, Symptome und Behandlung - Pet Yolo

Natürlich müssen Sie einen Autoträger, einen Sicherheitsgurt oder einen festen Träger installieren. Hochwertiges Autozubehör macht das Reisen komfortabler und kann Ihrem Hund bei einem Unfall das Leben retten.

© Monika Wisniewska / stock.adobe.com Hier finden Sie Zubehör für den Transport von Hunden.

Reisen mit Hund: Was ist am bequemsten?

Halten Sie an, wann Sie wollen, und gehen Sie spazieren, wenn die Hundeblase es verlangt: Mit dem Hund unterwegs zu sein, Autofahrten sind für den Menschen und den Vierbeiner viel angenehmer. Die beiden können sich unterwegs die Beine vertreten und sind nicht stundenlang im Flugzeug eingepfercht.

Auf einer Flugreise soll der Hund nichts fressen und wird wahrscheinlich auch nicht trinken wollen. Im Auto bereitet dies hingegen keine Probleme.

Logischerweise bestätigt die Ausnahme die Regel, und es gibt Hunde, die fliegen gerne. Dies sind jedoch wahrscheinlich eine Minderheit.

Wie weit möchten Sie mit Ihrem Hund reisen?

Bisher sprechen viele Argumente dafür, mit dem Hund mit dem Auto zu reisen. Es gibt jedoch einen zwingenden Grund, mit einem Hund mit dem Flugzeug zu reisen: die Entfernung. Es gibt Ausflugsziele, die man bequem mit dem Auto erreichen kann. Liegt das Ziel jedoch auf einem anderen Kontinent, bleibt einem nichts anderes übrig, als ins Flugzeug zu steigen.

Flugreisen sind jedoch für Hunde oft unbequem und sehr belastend. Handelt es sich um eine reine Urlaubsreise, ist eine gute Hunderesidenz eine gute Alternative zum Flugzeug.

Wenn Sie jedoch eine mehrmonatige Reise planen oder ins Ausland ziehen, haben Sie keine andere Wahl: Sie müssen den Hund mitnehmen. Bereiten Sie es in diesem Fall gut auf die lange Reise vor und gewöhnen Sie es an den Träger.

Weiterlesen:  Nahrungsmittelunverträglichkeit bei Katzen | Katzenfütterung | Pet Yolo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert