Soll ich meine Katze draußen lassen? (Hauskatzen vs. Freilandkatzen) – Pet Yolo

IndoorVsOutdoorCatFeature

Viele Experten empfehlen, Katzen im Haus zu halten, um sie vor den Gefahren im Freien zu schützen. Der Aufenthalt im Haus kann für die Sicherheit von Katzen hilfreich sein, doch ein reiner Innenlebensstil hat einige Nachteile. Lassen Sie uns die Vor- und Nachteile untersuchen, wenn Sie Ihre katze draußen lassen.

Indoor vs. Draußen

Die Außenwelt birgt viele Gefahren für Katzen, sei es im Zusammenhang mit menschlichen Aktivitäten, anderen Tieren oder der Umwelt. Freigängerkatzen haben sogar eine kürzere Lebensdauer als ihre reinen Wohnungskatzen.

Zu den häufigsten Gefahren für Freigängerkatzen gehören:

  • Raubtiere/Wildtiere (Kojoten, Wölfe, Falken, Eulen und andere gefährliche Wildtiere)
  • Vergiftungen (Schneckenköder, Rodentizide, Herbizide, Dünger, Frostschutzmittel und andere Gifte)
  • Tierfallen
  • Von Auto angefahren
  • Diebstahl durch Menschen
  • Von Menschen oder anderen Tieren belästigt oder misshandelt werden
  • Katzenkämpfe
  • Verletzungen (Stürze, Augenverletzungen, eingerissene Nägel usw.)
  • Abwandern oder sich verlaufen
  • Parasiten wie Flöhe, Zecken und Darmparasiten
  • Infektionskrankheiten durch andere Katzen oder Wildtiere, einschließlich felines Leukämievirus (FeLV), feline infektiöse Peritonitis (FIP), Katzenstaupe, felines Immundefizienzvirus (FIV) und Tollwut
  • Exposition gegenüber schlechtem Wetter und extremen Temperaturen (Hitzschlag und Unterkühlung)

Nachteile der Haltung von Katzen im Haus

Nachdem Sie die lange Liste potenzieller Gefahren im Freien gelesen haben, erscheint es Ihnen vielleicht wie eine Selbstverständlichkeit, Ihre Katze ausschließlich im Haus zu halten, damit Sie sie beschützen können.

Doch ein Leben ganz im Inneren kann für Katzen mit Härten verbunden sein, unter anderem mit den folgenden:

  • Langeweile
  • Bewegungsmangel
  • Gewichtszunahme oder Fettleibigkeit
  • Unfähigkeit, natürliche Verhaltensweisen wie Jagen, Klettern, Kratzen auszudrücken
  • Mangel an geistiger Stimulation
  • Übermäßiges Miauen/Jammern
  • Stress, Angst oder Depression
  • Verhaltensprobleme (Urinmarkierung, Vermeidung kleiner Kästchen, zerstörerisches Kratzen)
  • Kämpfe unter Hauskatzen
  • Aggression gegenüber Menschen

Die größten Probleme für Hauskatzen sind mangelnde geistige Stimulation, Bewegungsmangel und die Unfähigkeit, die natürlichen Verhaltensweisen auszudrücken, die eine Katze zu einer Katze machen. Dies kann dazu führen, dass sich Katzen langweilen, gestresst und depressiv werden.

Lesen Sie auch: Was tun, wenn Ihre Wohnungskatze nach draußen geht?

Gelangweilte Katzen liegen oft den größten Teil des Tages herum und das Spannendste, was man tun kann, ist, den Futternapf immer wieder aufzusuchen, um einen Snack zu sich zu nehmen. Inaktivität und übermäßiges Essen führen zu einer Gewichtszunahme, die zu Gesundheitsproblemen wie Diabetes und Arthritis führen kann.

Weiterlesen:  Selbstgemachte Katzenkekse: schnell, einfach und lecker | Pet Yolo

Gestresste und depressive Katzen können Verhaltensprobleme wie Probleme mit der Katzentoilette, zerstörerisches Kratzen, Streit mit anderen Haustieren der Familie oder sogar Aggression gegenüber Menschen entwickeln.

Lesen Sie auch: 5 visuelle Anzeichen einer gestressten Katze und wie Sie helfen können

Vorteile, Katzen draußen zu lassen

Die American Association of Feline Practitioners vertritt eine Stellungnahme zur Indoor-/Outdoor-Debatte und erkennt an, dass es zwar drinnen sicherer ist, Ihrer Katze jedoch die Erkundung draußen zu ermöglichen, erhebliche Vorteile für ihre körperliche und geistige Gesundheit mit sich bringen kann.

Zu diesen Vorteilen zählen unter anderem:

  • Übung: Katzen, die nach draußen gehen, rennen, klettern, kratzen und spielen. Das bedeutet, dass sie sich mehr bewegen, was für eine gesunde körperliche Stimulation sorgt und auch einer unerwünschten Gewichtszunahme vorbeugt.
  • Natürliche Verhaltensweisen zum Ausdruck bringen: Obwohl eigene Hauskatzen nicht auf die Jagd nach ihrem Futter angewiesen sind, weckt der Aufenthalt im Freien mit im Wind wehenden Blättern und herumkrabbelnden Käfern oder anderen kleinen Lebewesen den Instinkt Ihrer Katze, sich anzuschleichen, sich zu stürzen und zu jagen. Katzen klettern, kratzen und erkunden auch viel mehr.
  • Mentale Stimulation: Draußen sein ist einfach interessant! Katzen finden so viel zu sehen, zu riechen, zu hören und zu berühren, von Gras über spielende Kinder bis hin zu über ihnen fliegenden Vögeln und Eichhörnchen, die durch den Garten rennen. Schon das bloße Dösen in der Sonne und das Spüren der Brise, die ihr Fell kräuselt, ist für Ihre Katze anregender, als drinnen auszuruhen.
  • Gesamtreduzierung von Stress und Verhaltensproblemen: Wenn eine Katze aktiv und stimuliert ist und ihr die Möglichkeit gegeben wird, ihre natürlichen Instinkte auszudrücken, ist sie glücklicher und zufriedener, was zu weniger stressbedingten Verhaltensproblemen führt.

Beste aus beiden Welten

Es gibt Möglichkeiten, eine Katze, die nur im Haus lebt, glücklich und sicher zu machen. Eine Bereicherung der Umgebung kann Ihre Katze dazu ermutigen, sich in Ihrem Zuhause zu bewegen und die Umgebung zu erkunden. Versuchen Sie es mit Kratzbäumen zum Klettern und Sitzen. Platzieren Sie sie vor Fenstern, damit Ihre Katze hinaufklettern und das Treiben draußen beobachten kann.

Einige Katzenbesitzer installieren Wandrampen, damit Katzen sie überqueren und erklimmen können. Stellen Sie verschiedene Arten von Kratzgeräten vor, damit Ihre Katze viele Möglichkeiten zum „erprobten“ Kratzen hat. Für Abwechslung bieten Sie sowohl horizontale als auch vertikale Kratzbäume aus unterschiedlichen Materialien (Teppich, Sisal und Pappe) an.

Das Spielen Ihrer Wohnungskatze ist eine hervorragende Möglichkeit, sie geistig zu stimulieren und zu trainieren. Versuchen Sie, mit Katzenspielzeug wie Federstäben zu spielen, Glöckchenbälle oder mit Katzenminze gefüllte Spielzeugmäuse zu werfen oder eine Jagd- und Sprungsession mit einem Laserpointer durchzuführen (achten Sie nur darauf, den Strahl nicht in die Nähe der Augen Ihrer Katze zu richten). Automatische Spielzeuge, die sich drehen oder rollen, können fast jede Katze zum Spielen anregen.

Puzzle-Spielzeuge, bei denen Ihre Katze arbeiten und ihr Gehirn einsetzen muss, um an die darin enthaltenen Leckereien zu gelangen, sind äußerst anregend. Spielzeuge, die Leckerchen ausgeben und herumgeschüttelt werden müssen, um ihre Leckerbissen freizusetzen, sorgen sowohl für Bewegung als auch für geistige Stimulation.

Weiterlesen:  Japanische Garnele | Pet Yolo

Lesen Sie auch: Die 10 besten Slow Feeder und Puzzle Feeder für Katzen

Wenn Sie Ihrer Katze Futter aus Puzzlespielzeugen oder Spielzeugen zum Verteilen von Leckerchen geben, kann dies dazu beitragen, das Jagd- und Nahrungssuchverhalten nachzuahmen, das sie normalerweise nicht zum Ausdruck bringt. Pflanzen Sie etwas Katzengras, damit Ihre Katze das Knabbern genießen kann.

Sie können auch einige dieser sichereren Möglichkeiten für Ihre Katze ausprobieren, die Zeit im Freien zu verbringen:

  • Kaufen oder bauen Sie ein „Catio“: Ein sicheres Gehege in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse ermöglicht es Katzen, frische Luft zu schnappen und die freie Natur zu sehen, zu riechen und zu hören, während es sie gleichzeitig vor Schaden schützt. Catios können groß und aufwändig sein, mit vielen verschiedenen Sitzstangen, oder so einfach wie eine große Hundebox aus Draht. Stellen Sie sicher, dass Ihre Katze immer Zugang zu Schatten und Wasser hat, wenn sie in einem Catio herumhängt.
  • Lassen Sie Ihre Katze Ihren sicher umzäunten Garten erkunden: Ein hoher Zaun kann Ihre Katze in Ihrem Garten halten und Raubtiere davon abhalten, sich Zutritt zu verschaffen. Um sie besser im Auge zu behalten, bleiben Sie mit Ihrer Katze draußen, während sie draußen ist.
  • Versuchen Sie es mit Spaziergängen an der Leine oder mit dem Kinderwagen: Viele Katzen können lernen, ein Geschirr zu tragen und in Ihrer Nachbarschaft an der Leine spazieren zu gehen. Stellen Sie sicher, dass sich Ihre Katze mit diesem Arrangement wohlfühlt und zufrieden ist – Spaziergänge sollten nicht stressig sein. Stellen Sie sicher, dass das Geschirr fest sitzt, damit Ihre Katze nicht herausrutschen kann, und halten Sie Ausschau nach freilaufenden Hunden oder streunenden Katzen, die sich nähern könnten (heben Sie Ihre Katze auf, wenn Sie eine Gefahr sehen). Manche Katzen hassen Geschirre, gehen aber gerne in einem geschlossenen Katzenkinderwagen spazieren. Sie können die Sehenswürdigkeiten genießen und bleiben dabei sicher und gemütlich im Inneren.

Sicherheit zuerst

Wenn Sie Ihre Katze draußen lassen möchten, treffen Sie einige Vorsichtsmaßnahmen, um sicherzustellen, dass sie sicher bleibt.

  • Identifizierung: Stellen Sie sicher, dass Ihre Katze über einen Mikrochip verfügt und immer ein Halsband und eine Erkennungsmarke mit aktuellen Kontaktinformationen trägt. GPS-Halsbänder sind ein hervorragendes technisches Gerät, mit dem Sie Ihre Katze im Auge behalten können, wenn sie umherstreift.
  • Vorbeugende Pflege: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Katze das ganze Jahr über eine Breitband-Parasitenprävention erhält, die Flöhe, Zecken, Herzwürmer und Darmparasiten behandelt und bekämpft. Stellen Sie außerdem sicher, dass sie über alle Impfungen auf dem Laufenden bleibt (teilen Sie Ihrem Tierarzt mit, dass Ihre Katze nach draußen geht).
  • Unterschlupf: Wenn Ihre Katze allein im Freien ist, stellen Sie sicher, dass sie Zugang zu Schatten, Schutz vor Regen und anderen Witterungseinflüssen, Futter und Wasser hat, oder stellen Sie sicher, dass sie das Haus durch eine Haustiertür betreten kann.
Weiterlesen:  Haarausfall bei Präriehunden | Pet Yolo

Häufig gestellte Fragen

Ist es schädlich, meine Wohnungskatze draußen zu lassen?

Obwohl der Aufenthalt im Haus für Katzen am sichersten ist, kann der Aufenthalt im Freien einige positive Auswirkungen auf die geistige und körperliche Gesundheit haben. Um die Zeit im Freien sicherer zu machen, lassen Sie Ihre Katze mit einem Mikrochip versehen und stellen Sie sicher, dass sie immer ein Halsband und einen Ausweis trägt. Ein eingezäunter Garten kann Ihre Katze sicher auf Ihrem Grundstück halten und Raubtiere davon abhalten, Ihren Garten zu betreten. Erwägen Sie, mit Ihrer Katze draußen zu bleiben, um sie im Auge zu behalten, oder kaufen oder bauen Sie eine „Catio“ im Freien, damit Ihre Katze den Aufenthalt im Freien sicher genießen kann.

Ist es besser, Katzen drinnen oder draußen zu halten?

Katzen im Haus zu halten ist die sicherste Option, aber Katzen, die nur im Haus leben, können sich langweilen und gestresst sein, wenn ihnen nicht genügend geistige und körperliche Stimulation geboten wird. Stellen Sie sicher, dass Ihre Wohnungskatze genügend Spielzeug zum Spielen und Klettern und Sitzen hat. Es gibt auch viele Möglichkeiten, Ihre Katze für einen Tapetenwechsel sicher die Natur erkunden zu lassen.

Ist es grausam, aus einer Freigängerkatze eine Wohnungskatze zu machen?

Für Katzen, die es gewohnt sind, einen Großteil ihres Tages im Freien zu verbringen, kann es schwierig sein, sich nur im Innenbereich zurechtzufinden. Es ist jedoch möglich, eine Freigängerkatze auf einen Lebensstil im Innenbereich umzustellen, indem man die Umgebung im Innenbereich bereichert und die Katze in einem eingezäunten Garten oder einer geschlossenen „Catio“ die Natur genießen lässt.

Warum will meine Katze nach draußen?

Bevor sie domestiziert wurden, waren Katzen daran gewöhnt, einen Großteil ihres Tages im Freien zu verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert