Sollte meine Katze nachts bei mir schlafen?

cat sleep feat

Sich mit einer kuscheligen katze zusammenzurollen, klingt nach einer malerischen Art, die Nacht zu verbringen. Es ist jedoch möglicherweise keine einfache Entscheidung, Ihre Katze dazu zu ermutigen, jede Nacht in Ihrem Bett zu schlafen.

Es gibt eine Menge zu bedenken, bevor Sie beginnen, die Bettwäsche mit einem Tier zu teilen, das Ihre Zehen unter der Decke angreifen könnte oder auch nicht.

Für eine lebhafte Katze ist das Wackeln mit den Füßen möglicherweise riskant und Sie wachen möglicherweise mit Pfoten im Gesicht auf, aber jeder Katzenliebhaber wird Ihnen sagen, dass es eine lange Liste von Vorteilen hat, regelmäßig mit einer Katze zu schlafen.

Wenn Sie bereit sind, den gelegentlichen heimlichen Wecker oder die Geräusche des Keksbackens bis spät in die Nacht hinzunehmen, verbessern Sie möglicherweise Ihre allgemeine Bindung zu Ihrer Katze und beginnen und beenden Ihren Tag mit einem Katzenlächeln.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie nachts mit Ihrer Katze schlafen sollen, sollten Sie diese potenziellen Vorteile in Betracht ziehen.

Maximale Entspannung

Wenn man bedenkt, dass eine aktuelle Studie ergab, dass fast 50 % der Tierbesitzer ihre Tiere mehr lieben als ihre menschlichen Partner, ist es leicht zu erkennen, wie das Schlafen mit einer Katze zu völliger Entspannung führt. Diese unangenehme Wahrheit könnte ein wenig Eifersucht hervorrufen, aber Katzen können nichts dagegen tun, dass ihre bloße Anwesenheit nachweislich Stress reduziert und die Herzfrequenz senkt.

Diese flauschigen Lieblinge unseres Lebens meckern nie über das Geschirr in der Spüle oder fragen nach einer unbezahlten Rechnung. Stattdessen wiegen uns ihr weiches Fell und ihr rhythmisches Schnurren in einen Zustand angenehmer Ruhepause. Unzählige Studien haben gezeigt, dass das Streicheln einer Katze den Cortisolspiegel senken und sofort zu mehr Entspannung führen kann.

Besserer Schlaf

Indem Sie sich vor dem Einschlafen entspannen, bereiten Sie sich auf eine bessere Nachtruhe vor. Es ist so einfach, ins Bett zu gehen, während die Gedanken immer noch von den Ereignissen des Tages schweifen.

Sie denken über die Probleme nach, die Sie ungelöst gelassen haben, und erleben die unangenehmen Momente noch einmal, die Sie lieber vergessen würden. Aber wenn Sie mit Ihrer Katze schlafen, hilft ihre beruhigende Anwesenheit Ihrem Gehirn, sich zu entschleunigen.

Weiterlesen:  Warum trinkt meine Katze viel Wasser? - Pet Yolo

Während sich Ihr Herzschlag beruhigt und Ihr Geist sich auf das Gefühl des Fells unter Ihren Fingern konzentriert, gönnen Sie sich die entscheidenden Momente des Friedens. Wenn Sie gestresst oder ängstlich zu Bett gehen, kann dies zu unruhigem Schlaf und sogar schlechten Träumen führen. Aber wenn Sie mit Ihrer Katze schlafen, schlafen Sie mit klarem Geist und entspanntem Körper ein.

Verbesserte Gesundheit

Wir neigen dazu, den Schlaf zu vernachlässigen, aber es gibt nur wenige Dinge, die wichtiger sind, als sich täglich gut auszuruhen. Es gibt Hinweise darauf, dass Ihre Gesundheit umso besser ist, je besser Sie schlafen. Dr. Kenneth Wright, Jr. von der University of Colorado betonte in einem Interview mit News in Health die Bedeutung des Schlafs für die allgemeine Gesundheit.

Er sagte: „Es gibt bestimmte Reparaturprozesse, die im Körper hauptsächlich oder am effektivsten während des Schlafs ablaufen. Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, werden diese Prozesse gestört.“ Guter Schlaf ist oft eines der ersten Dinge, auf die wir verzichten, wenn das Leben hektisch ist, aber diese Gewohnheit kann sich nachteilig auf die allgemeine Gesundheit auswirken. Stattdessen können Tierhalter einer guten Nachtruhe Priorität einräumen, indem sie mit ihrer geliebten Katze schlafen.

Da es sich um dämmerungsaktive Tiere handelt, ist natürlich nicht jede Katze bereit, die gesamten acht Stunden lang zu bunkern. Aber wenn Sie einen Katzenfreund haben, der bereit ist, Ihnen beim Schlafen ruhige Gesellschaft zu leisten, könnte er der Schlüssel zur Erhaltung Ihrer Gesundheit sein.

Sicherheit zuerst

Als menschenfreundliche Raubtiere verfügen Katzen über einige Instinkte, die es ihnen ermöglichen, bei drohender Gefahr hervorragend Alarm zu schlagen. Hunde werden normalerweise für ihre beschützende Natur gelobt, aber eine Katze in Ihrem Zimmer kann genauso effektiv sein. Katzen können viel höhere Töne hören als Menschen und sogar Hunde. Ihre großen Ohren können Geräusche wahrnehmen, die Sie selbst im Wachzustand nicht wahrnehmen würden.

Ihre Augen sind auch besser darauf vorbereitet, verdächtige Bewegungen in Umgebungen mit wenig Licht zu erkennen. Ihre Pupillen erweitern sich weiter als die eines menschlichen Auges, um mehr Licht hereinzulassen, und die höhere Anzahl von Stäbchen in ihrer Netzhaut ermöglicht es ihnen, mit etwa einem Sechstel der Lichtmenge zu sehen, die ein Mensch benötigen würde.

Diese biologischen Vorteile kommen besonders dann zum Tragen, wenn das Haus dunkel ist und man versucht zu schlafen. Sie können ruhig schlafen und wissen, dass Ihre Katze bereit ist, Alarm zu schlagen, wenn etwas passiert.

Weiterlesen:  Sollte ich über eine Kamera mit meiner Katze sprechen? - Pet Yolo

Eine stärkere Bindung

Wenn Sie eine starke Bindung zu Ihrer Katze aufbauen möchten, ist es wichtig, Zeit miteinander zu verbringen. Die Minuten, die Sie damit verbringen, einen Federstab zu bewegen, sind wichtig, aber unterschätzen Sie nicht die Kraft eines guten Kuschelns. Indem Sie es sich mit Ihrer Katze in einer ruhigen Umgebung gemütlich machen, zeigen Sie Ihrem Haustier, dass Sie sein sicherer Ort sind.

Sie können in ruhiger Gesellschaft Trost finden und sich auf einer tieferen, emotionalen Ebene verbinden. Die meisten Menschen, die mit ihren Katzen schlafen, sind sich einig, dass die Zeit, die sie mit dem Kuscheln verbringen, ihre Bindung insgesamt verbessert.

Gewichtsdecke

Wenn Sie Ihre Katze in Ihrem Bett schlafen lassen, akzeptieren Sie die Tatsache, dass sie möglicherweise entscheidet, dass Ihr Bauch, Ihre Beine oder sogar Ihr Kopf bequemer sind als Ihre Matratze. Manche Katzen schlafen lieber am Fußende des Bettes und sind nah genug dran, um es bequem zu haben, berühren ihren schlafenden Menschen aber nicht wirklich. Aber andere ähneln eher einem Klettverschluss und bestehen darauf, in der Nähe zu bleiben.

Wenn Sie eine dieser anhänglichen Katzen haben, denken Sie darüber nach, welche Vorteile es hat, diesem Fellknäuel freien Lauf zu lassen. Menschen geben viel Geld für Gewichtsdecken aus, um besser schlafen zu können. Eine Katze zu haben kann jedoch genauso gut sein.

Gewichtsdecken sind beliebt, weil sie Ihnen helfen können, schneller einzuschlafen, tiefer zu schlafen und Dinge wie Angstzustände und sogar das Restless-Legs-Syndrom zu bekämpfen. Die gute Nachricht für Katzenliebhaber ist, dass ein 10 Pfund schwerer Tabby genauso effektiv sein kann.

Bekämpfe die Einsamkeit

Wir alle wissen, dass der Besitz von Haustieren dazu beitragen kann, Einsamkeit zu verhindern. Anekdotische Beweise zeigen uns dies jeden Tag, aber mittlerweile drängen sogar Wissenschaftler die Menschen dazu, Katzen zu adoptieren, um Isolation und Einsamkeit zu bekämpfen.

Weiterlesen:  Laser für Katzen | Spiele mit Katze und Sport | Pet Yolo

Von der All-Party Parliamentary Group on Cats geförderte Forscher berichteten im Jahr 2020, dass der Besitz einer Katze eine wirksame Möglichkeit zur Unterstützung der psychischen Gesundheit darstellt. Katzen helfen Menschen, die mit Gefühlen der Verzweiflung und Einsamkeit zu kämpfen haben. Wenn Sie Ihrer Katze nachts Zutritt zu Ihrem Zimmer gewähren, ist das eine tolle Erinnerung daran, dass Sie nicht allein sind.

Wähle deine Schlachten

Schließlich ist es manchmal der einfachste Weg, Ihr Leben zu vereinfachen, wenn Sie mit Ihrer Katze schlafen. Manche Katzen hassen geschlossene Türen. Sie betrachten diese Barrieren als unfaire Beschränkungen innerhalb ihres Territoriums. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Katze die ganze Nacht lang miaut, heult und an der Tür kratzt, ist es vielleicht der Weg, sie in Ihrem Bett schlafen zu lassen, und zwar am wenigsten Widerstand.

Sie könnten einem Hund wahrscheinlich beibringen, in einer Kiste oder einem Hundebett auf dem Boden zu schlafen, aber Katzen reagieren normalerweise nicht so gut darauf, wenn man ihnen sagt, was sie tun sollen. Selbst wenn sie nicht die ganze Nacht bei Ihnen bleiben, trägt es wesentlich dazu bei, dass Ihre Katze glücklich bleibt, wenn Sie ihr die Freiheit geben, selbst zu entscheiden, wo sie schlafen möchte. Sie werden auch ein starkes Gefühl der Zufriedenheit verspüren, wenn sie entscheiden, dass sie lieber an Ihrer Seite sein möchten als irgendwo anders im Haus.

Mehr zu beachten

Wenn Sie Ihre Katze lieben und das Gefühl haben, dass Sie beide von einem gemeinsamen Schlafplatz profitieren würden, sind Sie nicht allein. Bevor Sie es sich jedoch zu bequem machen, sollten Sie noch einige andere Situationen berücksichtigen. Wenn Sie Asthma oder Allergien haben, kann das Schlafen mit einer Katze diese Symptome möglicherweise verschlimmern.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass nicht jede Katze glücklich ist, die ganze Nacht schläfrig und friedlich herumzuliegen. Manche Katzen stehen auf, um im dunklen Haus zu patrouillieren, oder erliegen den mitternächtlichen Zoomies. Schließlich ist es keine gute Idee, mit Ihrer Katze zu schlafen, wenn Sie das Bett mit einem Säugling oder Kleinkind teilen.

Unzählige Tierliebhaber schlafen am liebsten mit ihren Katzen und wachen ausgeruht mit bezaubernden Fellgesichtern auf. Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Katze im Bett zu lassen, geben Sie ihr eine Chance!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert