Welsh-Springer-Spaniel | Pet Yolo-Magazin

Springer spaniel gales

Ein zufriedener Welsh Springer Spaniel ist ein toller Familienhund.

Der Welsh Springer Spaniel ist einer der ältesten Jagdhunde im Vereinigten Königreich. Tatsächlich wird es heute noch als Fänger und Heber verwendet. Darüber hinaus ist dieser Wirbelwind aus rot-weißem Haar ein anhänglicher, anhänglicher und temperamentvoller Familienhund, der vor Vitalität nur so strotzt.

Aussehen: Einzigartige Fellfarbe unter Spaniels

Das bemerkenswerteste Merkmal dieses Hundes ist ohne Zweifel die Farbe seines Fells. Das tiefe Rot auf strahlendem Seidenweiß findet man bei keiner anderen Spanielrasse. Zudem ist es mittellang, dicht und weist Schmutz effektiv ab. Ohren, Brust, Bauch und Beine dieses Hundes sind besonders pelzig.

Größe

Der Welsh Springer Spaniel kann eine maximale Widerristhöhe von 48 cm erreichen. Daher ist es eine mittelgroße Rasse. Er ist etwas kleiner als der englische Springer Spaniel, mit dem er eng verwandt ist.

Außerdem ist der Körperbau des Walisers etwas kräftiger und kompakter als der des Engländers. Trotz seiner Statur wirkt der Waliser nie langsam. Sie kann ein Gewicht von 15 kg erreichen und die Weibchen sind meist etwas kleiner und leichter.

typische Eigenschaften

Wie andere Spanielrassen hat der Welsh Springer Spaniel typische Schlappohren. Sie sind relativ niedrig angesetzt und enden in einer Spitze in Form eines Feigenblattes. Sie sind mäßig lang und etwas breiter als die des englischen Cocker Spaniels.

Typisch ist auch der süße Blick ihrer mandelförmigen Augen, haselnuss- oder dunkelbraun gefärbt.

Der Blick ihrer süßen Mandelaugen ist unwiderstehlich.

Charakter: fröhlich, aufgeweckt und lebhaft

Schlechte Laune scheint der Welsh Springer Spaniel nie zu haben. Dieser rot-weiße Waliser ist wach und lebhaft, und er geht um die Welt und verschwendet Freude.

Er ist immer für ein Spiel zu haben und liebt Fangspiele, schwimmt bei jedem Wetter und unternimmt mit seiner Familie ausgiebige, abwechslungsreiche Spaziergänge.

Er genießt die Gesellschaft seiner Menschen sehr und liebt es, an allem teilzuhaben. Es ist nicht bequem, ihn für längere Zeit allein zu lassen, weil ihn das als glücklichen Hund unglücklich machen würde.

Weiterlesen:  186 Goldendoodle-Namen, die wie die Persönlichkeit Ihres Welpen funkeln | Pet Yolo

Wer einen Welsh Springer Spaniel haben möchte, muss zwei Dinge mitbringen: Zeit und Lust, viel mit ihm zu unternehmen.

Wirbelwind mit großer Dynamik

Als ausschließlich für die Jagd gezüchteter Hund braucht der Welsh Springer Spaniel dennoch vernünftige Aufgaben und viel Auslauf.

Bemerkenswert ist sein Enthusiasmus und Widerstand, mit dem er seine Aufgaben ausstickt. Ob auf der Jagd, beim Hundesport oder im Wald, Feld oder See, er ist immer in seinem Element. Das Wichtigste ist, dass er sich austoben und seine Intelligenz auf die Probe stellen kann.

Beste Voraussetzungen für ein harmonisches Miteinander

Körperliche und geistige Bewegung ist nicht nur wichtig, um den Hund in Form zu halten, sondern auch für das Zusammenleben.

Die vielen positiven Eigenschaften des Welsh Springer Spaniel kommen nur zum Vorschein, wenn er sein Temperament und seine Dynamik zeigen kann. Nur ein richtig entlüfteter Spaniel wird zu Hause nüchtern sein.

Training: Trotz Jagdinstinkt leicht zu trainieren

Ein temperamentvoller walisischer Springer Spaniel ist fügsamer im Training und ein gehorsamerer Schüler. Dank seiner Intelligenz und seinem Wunsch, bei seinem Hausmeister gut auszusehen, ist er kooperativ.

Tricks und Befehle lernt er schnell, sodass sein Jagdinstinkt normalerweise kein Problem darstellt, auch wenn er sehr ausgeprägt ist. Allerdings muss die Erziehung, wie bei allen Hunden, liebevoll und konsequent sein. Inkonsequentes Verhalten oder übermäßige Härte können Ihre Sturheit leicht wecken.

Wenn es Ihr erster Hund ist, sollten Sie sich vorher über die Grundregeln der Hundeerziehung informieren.

Pflege

Pflege: scheren, bürsten und reinigen

Um die Besuche beim Tierarzt zu minimieren, ist es wichtig, sich gut um Ihren Hund zu kümmern. Wie bei allen anderen Spanielrassen muss sein Fell regelmäßig geschoren werden. Alle zwei Monate sollten Sie die Haare an Beinen, Ohren, Schwanz und Nacken kürzen. Um Glanz und Struktur zu erhalten, empfiehlt es sich außerdem, es ein- bis zweimal pro Woche großzügig zu bürsten.

Es ist wichtig, dass Sie die Augen, Füße, Ohren und Zähne regelmäßig untersuchen. Reinigen Sie sie bei Bedarf. Wenn Sie etwas Ungewöhnliches oder eine frühe Entzündung bemerken, bringen Sie es zum Tierarzt.

Fütterung

Ebenso wichtig wie eine gute Pflege ist eine ausgewogene Ernährung. Grundsätzlich stellt der Welsh Springer Spaniel keine besonderen Ansprüche an die Ernährung. Die Nahrung muss Sie jedoch mit der richtigen Menge an Nährstoffen und Vitaminen versorgen.

Manche Spaniels neigen zu Übergewicht und sollten daher nie mehr als die empfohlene Tagesdosis fressen. Süßigkeiten für zwischendurch müssen in die Rationsberechnung miteinbezogen werden. Außerdem sollte Ihrem Fellnasen immer frisches Wasser zur Verfügung stehen.

Weiterlesen:  Tumore und Krebs bei Rennmäusen | Pet Yolo

Amtszeit

Halten: auch für Anfänger

Generell ist der Welsh Springer Spaniel ein sehr robuster und umgänglicher Hund. Fütterung, Pflege und Erziehung sind in der Regel kein Problem. Daher ist es auch für Anfänger geeignet.

Denken Sie jedoch daran, dass er als ehemaliger Retriever und Heber bestimmte Bedürfnisse hat. Regelmäßige und abwechslungsreiche Unterhaltung, die Sie körperlich und geistig anregt, ist für Ihr Glück unerlässlich.

Investieren Sie mindestens zwei Stunden am Tag in diese Aktivitäten, insbesondere wenn Sie es nicht für die Jagd verwenden.

Ein Haus mit Garten wäre ideal für diesen sehr aktiven Hund. Allerdings fühlt er sich in einer nicht zu kleinen Wohnung wohl, solange er sich ausreichend bewegt.

Wenn Sie Katzen kennen, seit Sie klein sind, können Sie mit ihnen leben. Andererseits könnte das Zusammenleben mit Kleintieren aufgrund ihres ausgeprägten Jagdinstinkts schwierig sein.

Sport und Aktivitäten

Sport und Aktivität: Intensive Aktivität zur Stärkung der Bindung

Der Welsh Springer Spaniel genießt abwechslungsreiche Spaziergänge, bei denen er Neues ausprobieren kann. Außerdem liebt er es, ins Wasser zu gehen.

Auch Spiele dürfen nicht fehlen. Werfen Sie ihm ein Spielzeug, das er zurückbringen kann, oder üben Sie Tricks mit ihm. Zwei für ihn geeignete Hundesportarten sind zum Beispiel Agility und Dog Dancing. Fährtenspiele und Jagdtests sind auch gute Möglichkeiten, ihn zu stimulieren.

Darüber hinaus stärkt diese intensive Bewegung mit Ihrem Hund auch die Bindung und das Vertrauen zwischen Ihnen. Das sind wichtige Voraussetzungen für ein harmonisches Zusammenleben.

Der Welsh Springer Spaniel tobt sich gerne im Freien aus.

Die Gesundheit

Gesundheit: robuster Hund

Der Welsh Springer Spaniel ist robust und bei bester Gesundheit. Es kann vorkommen, dass erbliche Augenerkrankungen, Hüftdysplasie und typische Spaniel-Erkrankungen wie familiäre Nephropathie und Hunde-Fucosidose auftreten. Diese Krankheiten stellen die Rasse jedoch normalerweise nicht vor große Probleme.

züchten und kaufen

Zucht: offizielle Anlaufstellen

Der Kennel Club hat diese Rasse 1902 offiziell als vom englischen Springer Spaniel getrennt anerkannt. Heute wird er hauptsächlich als Retriever und Heber gezüchtet.

Kaufen

Trotz ihrer außergewöhnlichen Eigenschaften und ihres schönen Aussehens ist diese Rasse weniger verbreitet als andere Spanielrassen. Es kann schwierig sein, einen Züchter in Ihrer Nähe zu finden.

Weiterlesen:  177 böse Hundenamen, inspiriert von Bösewichten, die jeder gerne hasst | Pet Yolo

Offiziell anerkannte Spanielvereine und -verbände sind oft eine gute Anlaufstelle, um seriöse Züchter zu finden und aktuelle Welpenzahlen einzusehen. Auch wenn ein Züchter, der einen Wurf erwartet, etwas weit weg ist, ist es eine gute Idee, ihn persönlich zu treffen, bevor Sie sich entscheiden.

Besuchen Sie ihn bei sich zu Hause und machen Sie sich ein Bild von der Zuchtstätte, den Hunden und der Art der Zucht, die er betreibt. Auch kann kein Buch oder Internet ein Gespräch mit dem Züchter über die Besonderheiten und Verhaltensweisen der Rasse ersetzen.

Dokumentation in Ordnung

Kaufen Sie nur bei einem Züchter, der Ihnen gefällt und der Ihnen Seriosität vermittelt. Bitten Sie ihn, Ihnen die Gesundheitsuntersuchungen und die Zertifikate und Auszeichnungen eines unabhängigen Inspektors zu zeigen.

Ein gutes Zeichen für die Seriosität und Wiedererkennung des Zwingers ist das FCI-Logo auf der Dokumentation.

Preis

Ein Welsh Springer Spaniel von einem seriösen Züchter kostet etwa 1500 Euro.

Geschichte: fast vier Jahrhunderte Geschichte

Obwohl er vielleicht nie die Popularität des English Cocker Spaniel erreicht hat, gibt es den Welsh Springer Spaniel seit fast 400 Jahren. Seine Einzigartigkeit, sein Jagdinstinkt und seine äußeren Merkmale haben sich in dieser Zeit kaum verändert. Heute ist er nicht nur einer der ältesten Jagdhunde Großbritanniens, sondern auch einer der primitivsten.

Kynologen betrachten den Springer Spaniel als den Vorfahren aller Spaniel-Varietäten. Bildliche Darstellungen aus dem 17. Jahrhundert zeigen, dass es diese Hundeart bereits auf der Britischen Insel, insbesondere in der Region Wales, gab.

Verschiedene Spaniel-Sorten

In Großbritannien wurden lange Zeit alle Spaniel-Varietäten unter dem Begriff Field Spaniel zusammengefasst. Ab 1803 wurden sie je nach Jagdart in Springspaniel und Cockingspaniel eingeteilt.

Der Name Springer, der im heutigen Namen der Rasse vorhanden ist, stammt von dem englischen Begriff für seinen Jagdzweck. Wild ins Freie zu bringen bedeutete, dass es das Tier ausfindig machte und aus seinem Versteck holte. So konnte der Jäger es auf freiem Feld oder in dafür vorgesehenen Netzen erlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert