Die 10 besten Schnecken für Süßwasseraquarien (mit Bildern)

best aquarium snails freshwater

Süßwasserschnecken können ein wichtiger Bestandteil Ihres Aquariums sein. Sie halten nicht nur das Wasser und den Tank sauber, sondern sind auch optisch sehr ansprechend. Einige von ihnen sehen gut aus und zeigen auch ein sehr interessantes Verhalten.

Einige Aquarienfreunde sind sich nicht einig, ob Süßwasserschnecken in Ihrem Aquarium gut sind oder nicht. Tatsache ist, dass sie Ihr bester Freund sein können, wenn sie in einer moderaten Anzahl gehalten werden. Wenn Sie sie jedoch nicht mögen, können Sie Schnecken immer auf menschliche Weise loswerden.

Schnecken können absichtlich oder unabsichtlich in Ihr Aquarium eindringen; Manchmal schleichen sie sich zusammen mit anderen Fischen, die ins Wasser gesetzt werden (da sie mit den Fischen im Netz gefangen werden), oder mit den Pflanzen, die ins Aquarium gesetzt werden, in das Aquarium. In jedem Fall ist es fast sicher, dass Sie es irgendwann mit Schnecken zu tun haben werden.

Es gibt weitere Arten von Süßwasserschnecken, die Sie in Ihr Aquarium einsetzen können. Wenn Sie sich für Süßwasserschnecken entscheiden, gibt es weitere Faktoren, anhand derer Sie die richtige Schneckenart für sich auswählen können. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die 10 besten Schnecken für Süßwasseraquarien.

1. Nerite-Schnecken

Vittina-semiconica-nerite-Schnecke

Nerite-Schnecke

Nerite-Schnecken können die besten Freunde eines Anfängers sein – sie eignen sich sehr gut für Menschen, die neu in der Aquaristik sind, weil sie pflegeleicht sind. Sie sind sehr effektiv, wenn Sie Algen und Fischabfälle loswerden möchten.

Was sie für den Anfang gut macht, ist, dass sie hinsichtlich der Fortpflanzung sehr einfach zu kontrollieren sind. Sie können zum Beispiel Ihre eigenen Nerite-Schnecken so oft züchten, wie Sie möchten, da sie im Gegensatz zu einigen anderen Schneckenarten einen Partner zur Fortpflanzung benötigen.

Ein weiterer Vorteil der Nerite-Schnecken ist, dass sie sehr freundlich sind und sich mit allen Fischen, Garnelen und anderen Tieren in Ihrem Aquarium vertragen. Es ist interessant, ihr Verhalten zu beobachten, da sie dazu neigen, sich viel zu bewegen, insbesondere an den Aquarienwänden, wo sich die Algen befinden.

Außerdem sind sie mit ihren Streifen auf dem Panzer sehr schön anzusehen. Sie müssen darauf achten, dass sich genügend Kalzium im Tank befindet.

Wenn Sie also ein Anfänger oder ein fortgeschrittener Aquarianer sind, sind Neritschnecken eine der besten Schneckenarten, die Sie in Ihrem Aquarium halten können.

2. Posthornschnecken

Posthornschnecken

Posthornschnecken

Der Name beschreibt diese Schnecken – ihre Gehäuse ähneln Widderhörnern. Es gibt weitere Unterarten der Posthornschnecken – man findet schwarz und rot gefärbte Posthornschnecken. Sie sind sehr schön mit ihrem spiralförmigen Gehäuse mit schwarzen Streifen.

Darüber hinaus sind sie auch sehr effektiv bei der Reinigung von Algen, Kadavern, verrottenden Blättern – also allem, was Sie aus Ihrem Aquarium entfernen möchten. Manche Menschen halten Posthornschnecken tatsächlich als Haustiere.

Aber in diesem Artikel werden wir sie aus der Perspektive der Aquarienhaltung betrachten. Die Vorteile dieser Schnecken haben wir bereits genannt, aber was sind die Nachteile? Nun, der größte Nachteil der Posthornschnecken ist, dass sie sich, sobald sie in Ihr Aquarium gelangt sind, mit unkontrollierbarer Geschwindigkeit ausbreiten können.

Sie können sich ohne Partner vermehren, Sie können das also nicht manipulieren. Am besten ist es, dies von vornherein zu verhindern. Sie müssen sicherstellen, dass Sie Ihre Schnecken nicht überfüttern, da dies der schnellste Weg zu einer großen Schneckenpopulation ist. Wenn dies fehlschlägt, müssen Sie Möglichkeiten zur Schneckenentfernung in Betracht ziehen.

Weiterlesen:  Gurami | Pet Yolo-Magazin

3. Geheimnisvolle Schnecken

Geheimnisvolle Schnecke

Geheimnisvolle Schnecke

Es gibt weitere Unterarten der Geheimnisschnecken, was von der Farbe ihres Gehäuses abhängt. Es gibt blaue, goldene, schwarze und violette Mystery-Schnecken. Im Wesentlichen sind sie alle gleich. Sie reinigen Ihr Aquarium effektiv, genau wie andere Schneckenarten.

Sie sind sehr friedlich und vertragen sich gut mit anderen Lebewesen in Ihrem Aquarium, verstecken sich aber in ihren Panzern vor aggressiveren Fischarten. Aus diesem Grund müssen Sie überlegen, welche Fischart Sie neben Ihre geheimnisvollen Schnecken stellen. Stellen Sie sicher, dass sie friedlich sind.

Sie werden bis zu einem Jahr alt und sind sehr anpassungsfähig – in einem Aquarium mit mäßiger Vegetation gedeihen sie gut, aber sie passen sich den Umständen an. Sie sind Pflanzenfresser. Was die Größe des Aquariums betrifft, können die Mystery-Schnecken in 20-Liter-Aquarien und sogar in größeren Aquarien untergebracht werden, insbesondere wenn Sie mehr davon unterbringen möchten.

4. Lavaschnecken

Lavaschnecken (man nennt sie auch Schwarze Teufelsschnecken) sind eine sehr interessante Schneckenart. Sie gehören zu den beliebtesten Schneckenarten. Ihr Aussehen ist recht ungewöhnlich und bedrohlich, doch im Inneren sind Lavaschnecken friedliche Wesen.

Sie haben einen schwarzen Körper und einen langen, schwarzen Panzer, der manchmal orange ist. Es handelt sich um eine ziemlich große Schnecke, da sie bis zu 9 cm groß wird, weshalb sie sich in einem 40-Liter-Aquarium wohlfühlt.

Sie leben am liebsten in einem Aquarium mit Bodengrund, in den sie sich eingraben können. Außerdem neigen sie dazu, sich viel zu bewegen, also sorgen Sie dafür, dass Ihr Wasser im Kreislauf bleibt und sauber ist.

Die Lavaschnecken sind sehr wirksame Reiniger – sie fressen alles, von Algen bis hin zu Fischfutterabfällen. Bedenken Sie, dass diese Schnecken auch lebende Pflanzen fressen. Berücksichtigen Sie dies also beim Kauf von Lavaschnecken.

5. Kaninchenschnecken

Kaninchenschnecken, auch Elefantenschnecken genannt, sind sehr friedliche Schnecken. Sie sind eine sehr gute Ergänzung für jedes Aquarium und stören andere Tiere im Aquarium nicht. Sie sind tagsüber am aktivsten und können auch nachts aktiv sein. Alles in allem sind sie sehr aktive Tiere.

Kaninchenschnecke-Tylomelanie-SP-Sulawesi

Kaninchenschnecke

Sie leben am liebsten in einer Umgebung mit Substrat, können sich aber auch an andere Umgebungen anpassen und darin leben. Sie sind klein, können aber auch größer werden; Ihre Größe kann je nach Unterart der Kaninchenschnecken zwischen 6 und 12 cm liegen. Die optimale Tankgröße beträgt 20-40 Liter.

Sie sehen sehr interessant aus – sie haben ein Gesicht, das wie ein Kaninchen aussieht und zwischen einem und drei Jahren haltbar sein kann. Wie oben erwähnt, sind sie sehr anpassungsfähig und daher recht einfach zu pflegen; Sie können einen Wasser-pH-Wert von 7 bis 8,5 bewältigen.

Wie andere Schneckenarten reinigen sie Ihr Aquarium von Algen und anderen Dingen, die Sie dort nicht haben möchten. Das Gute an Kaninchenschnecken ist, dass sie sich nicht so stark vermehren, sie sind also definitiv eine gute Option

6. Turmdeckelschnecke (Brotia Herculean)

Wenn Sie nach einer weiteren pflegeleichten Schnecke für Ihr Aquarium suchen, sind Sie bei der Turmdeckelschnecke oder der Brotia herculean genau richtig. Es handelt sich um eine 10 cm große Schnecke, also recht groß, daher der Name (Herkules).

Weiterlesen:  Gefleckter Grüner Kugelfisch – Artenprofil und Fakten

Diese Schnecke frisst keine Algen, aber sie frisst andere tote Stoffe und faule Dinge im Aquarium. Aufgrund ihrer Größe eignen sie sich eher für relativ größere Aquarien von 40 Litern.

Sie sind lebendgebärende Schnecken und vermehren sich recht schnell. Es ist praktisch unmöglich, Männchen von Weibchen zu unterscheiden. Daher ist es wichtig, dass Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass die Brotia herculean das Süßwasser Ihres Aquariums überfüllt, was zu weiteren Problemen führen würde.

Verhindern Sie eine Überfütterung und ergreifen Sie drastischere Maßnahmen, wenn sie sich zu stark ausbreiten. Aber die Natur der Brotia herculean und die Tatsache, dass sie leicht zu pflegen sind, machen sie zu einer beliebten Wahl, wenn Sie nach Schnecken für Ihr Süßwasseraquarium suchen.

7. Gehörnte Panzerschnecke (Brotia Pagodula)

Diese Schnecken haben ein sehr interessantes Aussehen: Sie haben stachelige Gehäuse in gelblicher Farbe, weshalb sie beliebt sind, wenn Sie Ihr Aquarium lebendiger gestalten möchten. Sie werden mindestens 2,5 cm groß und sind damit nicht so groß wie die Brotia herculean.

Sie können in einem 20-Liter-Tank gehalten werden. Das Interessante an dieser Art ist die Tatsache, dass es sich bei der Brotia pagodula um eine sehr seltene Art handelt. Sie stammen ursprünglich aus Thailand, sind aber nicht oft anzutreffen.

Wie viele andere Schneckenarten sind sie sehr friedlich, vertragen sich gut mit anderen Tieren und sind sehr wirksame Putzer. Neben Algen und anderen Abfällen fressen sie auch Pellets, Trockenfutter und sogar gekochtes Gemüse. Alles in allem sind die Brotia pagodula eine interessante Rasse, die Sie für Ihr Aquarium in Betracht ziehen sollten.

8. Malaysische Trompetenschnecken

malaysische-trompetenschnecke-melanoides-tuberculata

Malaysische Trompetenschnecke

Neben den Neritschnecken gehört diese Art zu den häufigsten Schneckenarten, denen Sie begegnen werden. Möglicherweise erhalten Sie auch etwas davon kostenlos, wenn Sie Ihr Aquarium kaufen.

Das Gute an ihnen ist, dass sie häufig vorkommen, das Aquarium sehr effektiv reinigen und leicht zu pflegen sind. Es handelt sich um eine Schnecke, die als sehr gut für Anfänger gilt. Da sie recht klein sind, können sie in kleineren Becken leben. Es lebt etwa ein Jahr.

Das Problem bei diesen Schnecken ist, dass sie von vielen Menschen als Schädlinge angesehen werden, da sie sich sehr schnell verbreiten und zu einer Plage werden können.

Stellen Sie also auch bei diesen Arten sicher, dass Sie ihnen nicht zu viel Futter geben, da Sie sonst eine (große) Familie malaysischer Trompetenschnecken haben. Deshalb werden Neritschnecken oft den Malaysischen Trompetenschnecken vorgezogen.

9. Attentäterschnecken

Attentäterschnecken

Attentäterschnecken

Weiterlesen:  15 kleinste Süßwasseraquarienfische für Nanobecken (mit Bildern)

Die nächste Schneckenart auf dieser Liste ist interessant. Möglicherweise müssen Sie sie jedoch irgendwann in Ihren Tank geben. Mörderschnecken jagen andere Schnecken im Aquarium und fressen sie.

Sie helfen Ihnen dabei, die unerwünschten Schnecken in Ihrem Aquarium loszuwerden. Sie fressen keine Algen, Fischabfälle oder Fische selbst und sind daher nur dann von Vorteil, wenn Sie Schnecken loswerden möchten.

Sie sind tatsächlich sehr schön; Sie möchten einige Killerschnecken in Ihrem Aquarium haben, um die Schneckenpopulation in Schach zu halten.

10. Japanische Falltürschnecken

Die japanischen Falltürschnecken gehören zu den interessantesten Schneckenarten. Ihr Aussehen ist einzigartig – sie haben runde Schalen in oranger oder gelber Farbe und einen kleinen Körper mit zwei „Antennen“ auf dem Kopf.

Japanische Falltürschnecke

Japanische Falltürschnecke

Sie sind sehr pflegeleicht und sehr anpassungsfähig. Sie können in Gewässern mit neutralem pH-Wert leben, sich aber anpassen. Sie sind relativ klein und eignen sich daher perfekt für kleine Aquarien. Sie werden etwa 2 cm groß und leben ein Jahr, einige leben jedoch auch 5 Jahre. Seien Sie vorsichtig, denn sie könnten sich in Ihren Filtern verfangen.

Sie streifen viel im Aquarium umher und suchen aktiv nach Abfällen und Algen. Manchmal fressen sie lebende Pflanzen, aber das kommt nicht sehr oft vor. Das Gute an Japanischen Falltürschnecken ist, dass sie sich nicht so häufig vermehren wie einige andere Schnecken. Sie wären eine gute Ergänzung für kleine Süßwasseraquarien.

Wie pflegt man Süßwasserschnecken?

Wenn Sie Schnecken für Ihr Aquarium kaufen, ist es wichtig, dass Sie Ihr Aquarium so pflegen, dass es für die Schnecken und auch für andere Tiere darin geeignet ist.

Das erste, worauf Sie achten müssen, ist die Wasserqualität. Achten Sie darauf, dass es genügend Mineralien enthält, um die Schnecken gesund zu halten. Versuchen Sie außerdem, den pH-Wert des Wassers nahezu neutral zu halten.

Wählen Sie gute, friedliche und verträgliche Begleiter für die Schnecken und achten Sie darauf, dass Sie das richtige Substrat in Ihr Aquarium geben. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht zu viele Fische in das Becken geben, die die Schnecken jagen, da Sie sonst keine Schnecken mehr haben.

Abschluss

Schnecken können sehr nützliche Tiere für Ihr Aquarium sein, wenn Sie sie in mäßiger Anzahl halten können. Sie reinigen nicht nur den Tank und das Wasser, sondern sind auch noch recht hübsch anzusehen.

Bei der Auswahl der richtigen Schnecken für Ihr Aquarium müssen Sie mehrere Faktoren berücksichtigen, wie z. B. Beckengröße, Schneckengröße, Schneckencharakter, welche Art von Tieren Sie in Ihrem Aquarium haben usw.

Letztendlich können Schnecken einen großen Beitrag dazu leisten, das Wasser sauber zu halten.

Author

  • Pet Yolo

    Wir bringen Ihnen die neuesten Nachrichten und Tipps zur Pflege Ihrer Haustiere, einschließlich Ratschläge, wie Sie sie gesund und glücklich halten können.

    Alle Beiträge ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert