Warum bewegt sich Cory Fish nicht?

cory fish not moving

Corydoras zeigen eine beeindruckende Vielfalt in Aussehen und Verhalten und sind eine willkommene Ergänzung für jede Gemeinschaftseinrichtung. Diese Fische sind im Allgemeinen robust und spielen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Stabilität des Ökosystems.

Allerdings können bei diesen Fischen manchmal gesundheitliche Probleme aufgrund schlechter Wasserqualität, instabiler Parameter oder parasitärer oder bakterieller Infektionen auftreten. Außerdem können sie aus verschiedenen Gründen unter Stress leiden, der sich auf lange Sicht auf die Gesundheit der Fische auswirken kann.

Ein Verhalten, das in diesem Sinne ein Alarmsignal auslösen kann, ist Lethargie. Was bedeutet es, wenn sich Ihr Panzerwels nicht mehr so ​​viel bewegt wie früher? Schauen wir es uns an.

6 Gründe, warum Cory Catfish sich nicht bewegt

Corydoras sind im Allgemeinen aktive Fische, aber sie ruhen sich auch gerne mal aus. Sie sollten jedoch nicht zu lange an der gleichen Stelle bleiben, da dies ein Anzeichen dafür ist, dass etwas nicht stimmt. Hier sind die 6 Gründe, warum Corydoras einen Umzug verweigern könnte:

– Cory Catfish ruht

Corydoras sind Bodenbewohner, da sie ständig auf der Suche nach Futtermöglichkeiten sind. Außerdem verfügen sie nur über eine begrenzte Anzahl an Akkus, daher sollte es nicht überraschen, dass sie auch ab und zu eine Pause einlegen. Ein ruhender Corydoras sollte immer noch wachsam erscheinen und seine Flossen sanft bewegen, um seine Körperposition beizubehalten.

Sie können die Reaktionen der Fische testen, um zu sehen, ob alles in Ordnung ist. Der Fisch sollte sich bewegen, wenn Sie auf die Beckenwand in der Nähe klopfen oder den Fisch mit einem Werkzeug sanft berühren. Wenn Ihr Corydoras auf die Reize nicht zu reagieren scheint, könnte hier ein Problem vorliegen.

– Cory Catfish ist gestresst

Fischstress ist kein Fremdwort. In manchen Fällen können alle Fische Anzeichen von Stress zeigen, und der Wels ist da nicht anders. Ihre Corydoras können Anzeichen von Stress zeigen, weil:

  • Ungeeignete Wasserbedingungen
  • Häufige oder starke Temperaturschwankungen
  • Unsachgemäße Beleuchtung
  • Das Fehlen von Versteckmöglichkeiten
  • Unzureichender Ernährungsplan, wodurch der Fisch verhungert
  • Inkompatible Aquarienkameraden, die Territorialverhalten zeigen oder den Wels schikanieren

Die Idee besteht darin, die Gründe für das Verhalten des Fisches zu identifizieren, damit Sie die beste Lösung finden können. Stress ist bei Fischen nicht nur eine kleine Belästigung, sondern ein echter Langzeitkiller. Gestresste Fische fressen weniger und zeigen ein geringeres Aktivitätsniveau. Schlimmer noch: Ihr Immunsystem wird geschwächt, wodurch die Fische anfällig für Parasiten, Bakterien und andere Krankheiten werden.

Denken Sie daran, dass das Tankwasser voller schädlicher Bakterien ist und nur ein geschwächtes Immunsystem eine potenziell lebensbedrohliche Infektion auslösen kann.

Weiterlesen:  Guppy-Fische und Tigerbarben – Kann man sie im selben Aquarium halten?

– Cory Catfish ist krank

Corydoras reagieren nicht besonders empfindlich auf fischspezifische Bedingungen, sind aber auch nicht immun. Wenn Ihr Corydoras längere Lethargie zeigt, überprüfen Sie den Fisch auf sichtbare Anzeichen von Infektionen oder Parasiten. Abhängig von der jeweiligen Krankheit können Sie nach verschiedenen Symptomen suchen. Diese beinhalten:

  • Sichtbare Hautläsionen oder Verfärbungen
  • Sichtbare Parasiten, die auf der Haut haften
  • Pilzwachstum in der Nähe des Mundes, Anus oder um die Kiemen
  • Kiemenrötung oder Kiemenbluten (oft ein Anzeichen für Ammoniakverbrennungen)
  • Zerklüftete Flossen weisen auf Flossenfäule hin
  • Anzeichen der Columnaris-Krankheit, die häufiger bei Welsen auftritt (Schimmel, watteartiger Bewuchs am Maul, weiße/graue Flecken am Kopf, ausgefranste Flossen usw.)

Wenn Ihr Corydoras Anzeichen einer Krankheit zeigt, müssen Sie schnell handeln. In diesem Fall sind drei Schritte zu berücksichtigen:

  • Quarantäne – Das ist ein Muss. Die meisten Fischerkrankungen sind ansteckend und tödlich, daher ist eine Quarantäne erforderlich, um die Ausbreitung einzudämmen. Außerdem erhalten Sie dadurch zusätzliche Kontrolle während der Behandlung.
  • Richtige Diagnose – Sie sollten den Zustand Ihres Welses sorgfältig diagnostizieren, da viele Krankheiten ähnliche Symptome aufweisen. Wenn Sie das Problem nicht herausfinden können, wenden Sie sich an einen Tierarzt, um eine professionelle Beratung zu erhalten.
  • Angemessene Behandlung – Die Behandlung hängt vom Krankheitsprofil ab. Bei parasitären und bakteriellen Infektionen kann der Einsatz von Antibiotika erforderlich sein, was eine genaue Dosierung erfordert. Erwägen Sie außerdem tägliche Teilwasserwechsel, um den Lebensraum Ihres Welses sauber und gut belüftet zu halten. Auch gutes Futter ist notwendig, um die Genesung der Fische zu beschleunigen.

Je nach Art und Schwere der Erkrankung sollte sich der Wels innerhalb weniger Tage bis zwei Wochen vollständig erholen. Wenn es dem Wels nach zwei Wochen nicht besser geht, ist möglicherweise nur noch die Einschläferung möglich.

– Cory Catfish ist verletzt

Corydoras sind gepanzerte Fische, die am ganzen Körper verstärkte Panzerschuppen besitzen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht verletzt werden können. Panzerwelse sind anfällig für Hautrisse und leichte Verletzungen aufgrund ungeeigneten Substrats oder unzureichender Lebensraumdekoration.

Trotz ihrer Schutzbeschichtung haben diese Fische eine empfindliche Haut, die leicht reißt und schneidet. Wenn Ihr Fisch verletzt ist, wird er aufgrund der Bewegung, die ihm körperliche Schmerzen verursacht, lethargischer wirken.

Um dem Problem vorzubeugen, entscheiden Sie sich immer für Sandsubstrate für Ihre Corydoras und achten Sie auf die Dekorationen, die Sie ihrer Umgebung hinzufügen. Vermeiden Sie scharfe oder schroffe Steine, die den Fisch versehentlich zerkratzen könnten.

Weiterlesen:  Welches Gemüse können Plecos essen?

Die Lösung des Problems erfordert jedoch einen anderen Ansatz. Möglicherweise müssen Sie Ihren Fisch sogar für eine Weile unter Quarantäne stellen, um sicherzustellen, dass er sich keine Infektion einfängt. Halten Sie das Wasser der Fische in einwandfreiem Zustand, um das Risiko einer bakteriellen oder Pilzinfektion zu minimieren.

Auch Panzerwelse können durch ihre heftigen Interaktionen mit anderen Fischen verletzt werden, dies ist jedoch höchst unwahrscheinlich. Das meiste, was sie in solchen Situationen riskieren, ist Stress, und wir haben bereits über die damit verbundenen Gefahren gesprochen.

Dennoch sollten Panzerwelse nur bei friedlichen und ebenso geselligen Mitbewohnern untergebracht werden, um unnötige Gewalt zu vermeiden.

– Falsche Wasserparameter

Zu den idealen Wasserparametern für Corydoras gehören:

  • Temperaturen von 70-80 °F.
  • Ein pH-Wert von 6,0 bis 8,0.
  • Wasserhärte um 20 dGH.
  • Alkalität etwa 10 dKH.

Ihre Corydoras können einige Abweichungen akzeptieren, die über diese empfohlenen Schwellenwerte hinausgehen, jedoch nicht viel und nicht zu häufig.

Häufige Schwankungen der Wassertemperatur können Ihren Corydoras stressen und die Fische dazu zwingen, Verhaltensänderungen zu zeigen, die auf das Problem hinweisen. Panzerwelse wirken in kalten Gewässern eher lethargisch, während sie in zu warmen Gewässern dazu neigen, an die Oberfläche zu schwimmen, um zu atmen.

Unabhängig von der auslösenden Ursache ist es wichtig zu erkennen, wann Ihr Fisch gestresst zu sein scheint. Dadurch können Sie das Problem schnell angehen und beheben, bevor es sich verschlimmert.

– Falsche Ernährung

Corydoras sind Allesfresser und opportunistische Fresser, was eine anmaßende Vorstellung für die Nahrungsaufnahme am Boden ist. Diese Fische suchen gern nach Nahrungsmöglichkeiten rund um den Bodengrund, was dazu führt, dass viele Aquarianer ihre Ernährungsbedürfnisse völlig außer Acht lassen. Das Problem ist, dass Corydoras nicht allein von Abfällen überleben können.

Corydoras benötigen eine ausgewogene Ernährung, um gesund und aktiv zu bleiben, da sie jeden Nährstoffmangel spüren. Corydoras können lethargisch werden, wenn sie einer falschen Ernährung ausgesetzt sind, nicht ausreichend Futter bekommen oder wenn die Nahrungskonkurrenz groß ist, was dazu führt, dass die Fische verhungern.

Die Lösungen für all diese Probleme liegen ziemlich auf der Hand. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Panzerwelse gut ernährt werden, damit sie glücklich und gesund bleiben.

Weiterlesen:  Schnecken und Kampffische – Können sie zusammenleben?

Wie lange können Panzerwelse an einem Ort bleiben?

Corydoras brauchen Zeit, um sich auszuruhen, aber es sollte nicht lange dauern. Die meisten Corydoras bleiben nur bis zu 30 Minuten bewegungslos, der Zeitraum kann jedoch von Fisch zu Fisch unterschiedlich sein. Es spielt keine Rolle, wie lange Corydoras inaktiv bleiben, solange sie gesund sind, auf Reize reagieren und keine Anzeichen einer Krankheit zeigen.

Wenn Sie über die Inaktivität Ihres Welses besorgt sind, stoßen Sie ihn vorsichtig an, um seine Reaktion zu testen. Wenn der Fisch reaktionsschnell und aktiv erscheint, ruht er sich wahrscheinlich nur aus, also geben Sie ihm Platz.

Solange Ihr Wels gut frisst und während seiner aktiven Zeit fröhlich und voller Energie wirkt, müssen Sie sich keine Sorgen machen.

Wie erkennt man, ob Cory Catfish tot ist?

Trotz all Ihrer Vorsichtsmaßnahmen kann Ihr Corydoras irgendwann sterben, und Sie können es zunächst vielleicht nicht erkennen. Vor allem, wenn Sie es gewohnt sind, Ihren Wels oft auf dem Untergrund ruhen zu sehen, wofür diese Fische ohnehin bekannt sind.

Das offensichtlichste Zeichen dafür, dass Ihr Corydoras tot ist, ist der kopfüber schwimmende Fisch. Corydoras tun dies nie, daher ist dies ein klares Zeichen dafür, dass der Fisch entweder stirbt oder bereits tot ist. Sie sollten auch die Kiemenfunktion überprüfen. Wenn sich die Kiemen nicht bewegen, ist Ihr Corydoras verstorben.

Wenn Sie immer noch Zweifel haben, berühren Sie abschließend einen Fisch mit einem Stock, um eine Reaktion abzuschätzen. Für den gleichen Zweck können Sie den Fisch sogar komplett aus dem Becken nehmen. Wenn der Fisch nicht reagiert und keine Kiemenbewegung zeigt, verabschieden Sie sich.

Abschluss

Panzerwelse gehören zwar nicht zu den überempfindlichen Fischen, haben aber auch ihre Grenzen. Überwachen Sie immer die Dynamik und das Verhalten Ihrer Fische, um zu lernen, zwischen normalen und abnormalen Situationen zu unterscheiden.

Author

  • Pet Yolo

    Wir bringen Ihnen die neuesten Nachrichten und Tipps zur Pflege Ihrer Haustiere, einschließlich Ratschläge, wie Sie sie gesund und glücklich halten können.

    Alle Beiträge ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert