Welsh Corgi (Cardigan Welsh Corgi) | Pet Yolo-Magazin

Welsh corgi corgi gales de Cardigan

Gut sozialisiert, ist ein Cardigan Welsh Corgi ein idealer Hund für Familien.

Auf den ersten Blick verwechseln Unerfahrene den Cardigan Welsh Corgi leicht mit seinem nahen Verwandten, dem Pembroke Corgi. Jede dieser Rassen hat jedoch ihre eigenen Besonderheiten. Wir erklären seinen Fans auf der ganzen Welt, was den walisischen Corgi zu einem so einzigartigen Hund macht.

Aussehen: Sind alle Corgis gleich?

Aus ästhetischer Sicht sind sich der Cardigan-Walisercorgi und der Pembroke-Walisercorgi sehr ähnlich. Beide Rassen haben sehr kurze Beine und sind gedrungen, wobei das Gewicht im Verhältnis zur Größe ausgewogen sein muss. Die Proportionen erinnern ein wenig an den Dackel.

Die Widerristhöhe des Cardigan Welsh Corgi liegt zwischen 25 und 30 cm. Im Allgemeinen ist es etwas größer als das in Pembroke. Das Gewicht liegt in der Regel zwischen 11 und 17 kg.

Große, aufgerichtete Ohren verleihen beiden Rassen einen aufmerksamen Ausdruck. Im Gegensatz zum Pembroke-Walisercorgi hat der Cardigan-Walisercorgi immer einen langen Schwanz.

Alle Haarfarben außer reinweiß sind erlaubt. Beide Rassen sind auch charakterlich wie Wassertropfen, wobei der Cardigan eher eigensinnig ist.

Charakter: klein, aber bullig

Sie haben es vielleicht schon erraten: Wer eine Kuhherde dieser Größe in Schach halten kann, muss eine gehörige Portion Selbstbewusstsein mitbringen. Diese Eigenschaft kann für ihn ein Hindernis sein, denn wenn er schlecht sozialisiert ist, kämpft er leicht mit anderen Hunden.

Zudem ist dieser Hund seiner Bezugsperson sehr zugetan, Fremden gegenüber aber distanziert. Es kann sogar jedem, der sich ihm nähert, seine Zähne zeigen. In diesem Sinne ist der Cardigan-Walisercorgi etwas reizbarer als der Pembroke. Daher ist ihm die Ausbildung sehr wichtig.

Seine Vergangenheit als Viehhirte spiegelt sich auch in seiner hohen Aktivität wider. Tatsächlich ist er alles andere als ein passiver Schoßhündchen.

Außerdem ist er aufgrund seiner früheren freiberuflichen Tätigkeit recht stur, also nicht gerade ein unterwürfiger Hund. Allerdings kann ein gut getimtes Kompliment Wunder wirken.

Schließlich sind diese Hunde sehr territorial und geben daher gute Wachhunde (und Beller) ab.

Der walisische Corgi ist enorm durchsetzungsfähig.

Ausbildung

Training: Wie man dem Corgi die Grundlagen des Hundetrainings beibringt

Anfänger sollten sich sehr gut informieren, bevor sie einen Hund dieser Rasse adoptieren. Sprechen Sie vorher mit Ihren Liebsten über die Regeln für das neue Familienmitglied. Stellen Sie sicher, dass diese Regeln jederzeit eingehalten werden, unabhängig davon, wie viele Augen er möglicherweise ausstreckt, um einen Biss zu bekommen.

Weiterlesen:  Junge Welpen Namen

Tipp: Befreien Sie sich als Welpe von der Angewohnheit, den Füßen anderer Menschen hinterherzulaufen, und anderen schlechten Angewohnheiten. Wenn Sie es zulassen, kann dies als Erwachsener zu einem echten Problem werden.

Konsequenz ist von größter Bedeutung, um die Sturheit dieses Hundes in Schach zu halten. Kinder, Katzen, Küchenmaschinen… Die Basis für einen ruhigen Cardigan Welsh Corgi ist ein Züchter, der einen guten Eindruck auf den Welpen macht.

Die perfekte Ergänzung für später sind die Welpenschulen, in denen Sie viele Hunde und andere Rassen treffen werden. Auch als Erwachsener ist es wichtig, eine Hundeschule zu besuchen. Wenn Sie den Welpen liebevoll und konsequent erziehen, haben Sie einen ruhigen und leicht zu führenden Hund.

Pflege

Pflege: viele, viele Haare

Obwohl diese Rasse kurzhaarig ist, wirft sie Go-Go-Haare ab. Bürsten Sie es mehrmals pro Woche, um so viele verirrte Haare wie möglich zu fangen, bevor sie im Haus landen. Trotzdem sollten Sie sich ein gutes Arsenal an Fusselrollen besorgen und einen leistungsstarken Staubsauger kaufen.

Schmutz vom Fell kann im trockenen Zustand mit einer Bürste entfernt werden. Baden Sie Ihren Hund nur, wenn es unbedingt nötig ist, und tun Sie dies mit einem milden Hundeshampoo.

Untersuchen Sie regelmäßig seine großen Ohren und reinigen Sie sie gegebenenfalls mit einem speziellen Produkt. Wenn er sehr lange Krallen hat, schneiden Sie sie mit einem Nagelknipser für Hunde. Wenn Sie nicht wissen, wie das geht, bitten Sie Ihren Tierarzt, es Ihnen zu zeigen. Sie können langen Nägeln vorbeugen, indem Sie Ihren Pelz auf verschiedenen Oberflächen laufen lassen.

Es gibt Menschen, die ihrem Hund täglich die Zähne putzen. Wenn Sie Ihren Welpen an den Kontakt mit der Hundezahnbürste und Zahnpasta gewöhnen, haben Sie gute Chancen, Zahnstein vorzubeugen.

Amtszeit

Amtszeit: Passt es zu mir?

Trotz seiner Sturheit ist dieser Hund sehr gelassen und auch für Anfänger geeignet. Außerdem passt er perfekt in eine Familie, da er mit Kindern auskommt und menschenbezogen ist.

Es ist auch für weniger sportliche Menschen geeignet. Obwohl er gerne ausgeht, ist der walisische Corgi aufgrund seiner kurzen Beine kein Spitzensportler. Daher brauchen sie nicht so viel Bewegung wie andere Rassen.

Sie können auch in einer Stadtwohnung wohnen. Es ist jedoch besser, ihn auf dem Arm zu tragen, wenn kein Aufzug vorhanden ist, da häufiges Treppensteigen ihm schaden könnte.

Hunde lebenslange Haftung

Denken Sie, dass der walisische Corgi der Hund sein könnte, nach dem Sie suchen? Kühl! Denken Sie jedoch daran, dass die Adoption eines Hundes hoffentlich für lange Zeit eine große Verantwortung trägt.

Ein Corgi erfordert täglich Aufmerksamkeit und Bewegung. Denken Sie auch an die regelmäßigen Ausgaben, die ein Hund mit sich bringt. Dazu gehören nicht nur Qualitätsfutter, sondern auch Haftpflichtversicherung und Tierarztbesuche. Letzteres kann logischerweise ausgelöst werden, wenn der Hund krank wird. Daher sollten Sie auf diese Annahmen vorbereitet sein und über ein finanzielles Polster verfügen.

Überlegen Sie abschließend, wer sich um ihn kümmert, wenn Sie krank werden oder in den Ferien. Das ist natürlich, wenn man ihn nicht mitnehmen möchte, was heute in vielen Hotels kein Problem mehr ist, solange er brav ist.

Vorbereitungen: die Grundausstattung

Ein walisischer Corgi braucht Dinge, die den Alltag erleichtern, einschließlich der Ausstattung für die Wohnung oder das Haus. Ihr Fell braucht einen bequemen Ruheplatz in Form eines Bettes oder Korbes. Es ist auch eine gute Idee, Decken zu kaufen, da die meisten Hunde mehr als einen Schlafplatz benutzen.

Weiterlesen:  Wie wichtig es ist, Ihren Hund gut zu pflegen - Pet Yolo

Ein weiteres wichtiges Element sind die Futter- und Tränken. Entscheiden Sie, ob Sie ein Geschirr oder ein Halsband für Spaziergänge bevorzugen und kaufen Sie eine passende Leine. Es kann auch eine gute Idee sein, eine Ortungs- oder Verlängerungsleine für das Training zu kaufen.

Kaufen Sie verschiedene Spielsachen für Ihren pelzigen Freund und, wenn Sie ein Auto haben, Schutzartikel für den Transport. Sie haben die Wahl zwischen einer robusten Tragetasche, einem Gitter und einem Hundegurt.

Außerdem benötigen Sie eine Grundausstattung für die Fellpflege, darunter Bürsten, Zeckenpinzetten, Nagelknipser und Ohrenpflegemittel.

Fütterung

Essen in Form sein

Diese Welpen sind normalerweise sehr hungrig und deshalb sollten Sie das Gewicht Ihres Corgis überwachen. Wenn Sie es an der Taille nicht deutlich sehen können, wiegen Sie es einmal im Monat.

Diese Rasse hat es schwer, Gewicht zu halten und Gewicht zu verlieren. Tatsächlich neigen Corgis zu Gefräßigkeit und nutzen jede Gelegenheit, um sich etwas in den Mund zu stecken.

Bewahren Sie Lebensmittel gut auf und geben Sie niemals nach, wenn er Sie am Tisch um Essen bittet. Wenn Sie ihm Leckerlis geben, legen Sie sie morgens für den Tag beiseite. Ziehen Sie sie von der täglichen Futterration ab und reichen Sie diese Menge aus. Beschränken Sie sich nicht auf Snacks, um ihn zu belohnen, denn auch Spiele und Liebkosungen sind eine gute Belohnung.

Kaufen Sie hochwertige Lebensmittel mit hohem Fleischanteil, die lange satt machen. Wenn Sie feststellen, dass Sie an Gewicht zunehmen, greifen Sie niemals auf die Hungerdiät zurück. Reduzieren Sie stattdessen die Nahrungsmenge auf sechzig Prozent.

Sport und Aktivitäten

Sport und Aktivität: kurze Beine, große Pläne

Obwohl er kurzbeinig ist, ist der walisische Corgi gerne aktiv, was seine Natur als Hütehund widerspiegelt. Gehen Sie täglich mit ihm in die Natur und suchen Sie sich eine Beschäftigung, die ihn körperlich und geistig anregt.

Logisch, dass dieser Hund Sie weder auf langen Radwegen begleiten noch große Sprünge machen kann. Die Geschwindigkeit des walisischen Corgi erstaunt jedoch immer wieder diejenigen, die ihn zum ersten Mal in Aktion sehen.

Daher ist Hundesport eine hervorragende Option. So können Sie zum Beispiel Agility, angepasst an ihre Größe, Dog Dancing oder Obedience üben, ganz wie es ihrem Lernwillen entspricht. Sie können seinen Geist auch mit Clickertraining anregen. Auch ein erwachsener Corgi kann Sie auf kurzen Joggingstrecken begleiten. Sie müssen jedoch keine langen Rennen fahren, um glücklich zu sein.

Weiterlesen:  Kann man eine Katze rasieren? (Der vollständige Leitfaden) - Pet Yolo

Die Gesundheit

Gesundheit: Sind Corgis bei guter Gesundheit?

Abgesehen von ihrer Neigung zu Übergewicht ist der Welsh Corgi eine sehr gesunde Rasse mit geringer Veranlagung für Erbkrankheiten. Sein langgestreckter Körper setzt ihn jedoch einem höheren Risiko für Wirbelsäulenprobleme, Arthritis und degenerative Myelopathie aus.

Lebenserwartung

Bei guter Pflege kann ein walisischer Corgi vierzehn Jahre oder länger leben.

Züchten und kaufen: Wo finde ich es?

Wenn Sie sich in die Rasse verliebt haben, müssen Sie je nach Wohnort hart suchen, um ein Exemplar zu finden. Außerhalb des Vereinigten Königreichs ist es sehr schwierig, diese Hunde zu finden.

Beispielsweise werden in Spanien im Durchschnitt nur etwa dreißig Welpen pro Jahr geboren. Bei uns ist dagegen die Sorte Pembroke etwas häufiger anzutreffen.

Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie lange warten und viele Kilometer reisen müssen, um einen zu bekommen. British Sheepdog Clubs können Ihnen helfen, Züchter zu finden und mit ihnen in Kontakt zu treten. Außerdem ist dies der beste Ausgangspunkt, wenn Sie einen erwachsenen walisischen Corgi adoptieren möchten. Tatsächlich ist es aufgrund seiner Seltenheit sehr unwahrscheinlich, dass Sie einen in Tierheimen finden.

Der Züchter gibt Ihnen den Welpen, der mindestens acht Wochen alt ist. Bis dahin hat er den Chip und wird mehrfach entwurmt und geimpft. Vergiss nicht, ihm die Auffrischungsimpfungen zu geben. Außerdem erhalten Sie die offizielle Ahnentafel eines Zuchtverbandes und einen EU-Tierpass. Es ist auch möglich, dass sie Ihnen etwas von ihrem üblichen Essen und vielleicht ihre Lieblingsdecke geben. So wird die Ankunft bei Ihnen zu Hause angenehmer.

Ein verantwortungsbewusster Züchter (kaufen Sie niemals bei einem nicht verantwortungsbewussten Züchter) steht normalerweise nach dem Kauf zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten. Auch wenn Sie keine Hilfe brauchen, wird er sich freuen, wenn Sie ihm mitteilen, wie es dem kleinen Kerl geht.

Wie viel?

Ein seriöser Welsh Corgi kostet in der Regel zwischen 1.200 und 1.500 Euro.

Geschichte: Walisisch mit langer Hütetradition

Die genauen Ursprünge des Welsh Corgi Dwarf Dog (Übersetzung von Welsh Corgi) sind niemandem bekannt. Klar ist, dass seine Wurzeln weit zurückreichen. Bereits im Mittelalter wurden kurzbeinige Hunde zum Hüten von Rindern gehalten. Unter ihnen waren wahrscheinlich die Vorfahren des walisischen Corgis, die durch sie mit dem Dackel verwandt wären.

Diese kleinen, aber aufmerksamen Hunde hielten Kühe oder Schafe in Schach, indem sie ihnen in den Spann beißen. Der walisische Corgi wurde erstmals 1892 in einer Ausstellung gezeigt.

Der British Kennel Club erkannte die Rasse 1925 an, eine Anerkennung, die sowohl den Cardigan als auch den Pembroke Welsh Corgis umfasste. Nach einem mehrjährigen Tauziehen wurden 1934 die beiden Rassen getrennt anerkannt.

Übrigens: Cardigan stammt nicht aus dem Gewand, sondern aus der historischen walisischen Grafschaft Ceredigion (Cardiganshire).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert