Kann man eine Katze disziplinieren? – Pet Yolo

Can You Discipline A Cat compressed

Wir lieben unsere Katzen auf viele Arten und aus vielen Gründen, und dazu gehört auch ihr individueller – und oft schelmischer – Charakter! – Persönlichkeiten. Katzen können einen unterschiedlichen Charakter haben: schüchtern, verspielt, verschmust, unabhängig und vieles mehr. Einige sind äußerst boshaft, was zu unerwünschten Verhaltensweisen führen kann.

Die gute Nachricht ist, dass Sie diese schlechten Verhaltensweisen bei Ihrem Haustier nicht tolerieren müssen, aber dennoch eine respektvolle und liebevolle Bindung zu Ihrem Kätzchen aufrechterhalten können.

Disziplin kann ein heikles Thema sein, aber es gibt viele verschiedene Methoden, mit denen Sie versuchen können, die Aufmerksamkeit Ihrer katze zu erregen, unabhängig davon, ob Sie eine erwachsene Katze oder ein Kätzchen haben. Da Katzen alle sehr unterschiedlich sind, müssen Sie möglicherweise einige Szenarien ausprobieren, bevor Sie herausfinden, was für Ihre Familie am besten funktioniert.

Die besten Möglichkeiten, eine Katze zu disziplinieren

Hier sind einige der besten Möglichkeiten, Ihrer Katze die Verhaltensregeln beizubringen.

1. Positive Verstärkung

Katzen verstehen nicht immer den Kontext einer Bestrafung, aber sie können Lob und Leckereien leicht mit guten Verhaltensweisen verknüpfen, die Sie von ihnen wiederholen sollen.

Wenn Sie Belohnungen einsetzen, wenn Ihre Katze etwas tut, was Sie von ihr erwarten, wie zum Beispiel ihren Kratzbaum anstelle Ihres Sofas zu benutzen oder mit ihren Katzenspielzeugen statt mit den Vorhängen zu spielen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie diese guten Verhaltensweisen wiederholt und daher weniger davon ausführt unerwünschte Verhaltensweisen.

Die Verstärkung (Belohnung oder Lob) muss sofort erfolgen, wenn Ihre Katze das Richtige tut, damit ihr Gehirn Verhalten und Belohnung richtig verknüpft.

Lesen Sie auch: 11 Tipps, wie Sie Ihrer Katze beibringen, die ganze Nacht zu schlafen

2. Entfernen Sie Ihre Aufmerksamkeit

Disziplin beinhaltet nicht immer aktive Strafmaßnahmen. Wenn Sie Ihrer Katze keine Zeit und Aufmerksamkeit schenken, kann dies sehr effektiv sein, um ihr unerwünschtes Verhalten aufzuzeigen.

Wenn Ihre Katze anfängt, ungezogen zu werden, sich zum Beispiel während eines Spiels mit Ihnen zu sehr aufregt und anfängt, zu beißen oder ihre Krallen zu benutzen, brechen Sie das Spiel sofort ab und verlassen Sie den Raum. Eine gelangweilte Katze ist keine glückliche Katze, diese Lektion ist oft sehr effektiv! Es kann einige Wiederholungen erfordern, bis diese Methode wirklich ankommt, sie ist jedoch eine sehr ruhige Methode, um Ergebnisse zu erzielen.

Weiterlesen:  Wie viel kostet ein Katzenröntgen? - Pet Yolo

3. Bringen Sie Ihrer Katze „Nein“ bei

Wir denken nicht oft darüber nach, Katzen wie Hunde zu trainieren, aber sie sind intelligente Wesen und können mehr lernen, als Sie vielleicht denken. Wenn das Verhalten Ihrer Katze manchmal nicht ganz so ist, wie Sie es sich wünschen, zum Beispiel, wenn Sie sie immer wieder dabei beobachten, wie sie an Möbeln kratzt, dann ist es eine gute Fähigkeit, ihr sofort und entschieden „Nein“ sagen zu können. Erfahren Sie hier mehr über diesen hervorragenden und unschätzbar wertvollen Trick.

4. Optimieren Sie ihre Umgebung

Abhängig von der Art des unerwünschten Verhaltens, das Sie stoppen möchten, möchten Sie möglicherweise einige kleine Änderungen an Ihrem Haus vornehmen, um Ihnen zu helfen. Einige einfache und ungefährliche Sprengfallen können sehr wirksam sein, um bestimmte Unfug zu verhindern.

Eine seidene Decke auf einem Ledersofa führt dazu, dass Ihre Katze herunterrutscht, wenn sie versucht, auf die Couch zu springen. Zerknitterte Aluminiumfolie auf den Arbeitsflächen wird selbst den entschlossensten Katzenspringer abschrecken. Diese Tricks müssen katzensicher sein und dürfen nicht dazu dienen, Ihre Katze für ihr Erkundungsverhalten körperlich zu bestrafen.

5. Bereicherung

Dies mag kontraproduktiv erscheinen, wenn Sie schlechtes Verhalten abschrecken statt es belohnen möchten, aber das Hinzufügen einer positiven Bindung und Spielzeit kann dabei helfen, zu verhindern, dass sich Unannehmlichkeiten einschleichen. Katzen haben einen starken Instinkt zum Spielen, Jagen und Jagen und so weiter Ist dies erfüllt, greifen sie möglicherweise auf Gegenstände in Ihrem Haus zurück, um ihre Langeweile zu lindern.

Wenn Sie ein Kätzchen haben, ist dies besonders wichtig. Eine müde Katze wird viel seltener Unfug treiben! Viele positive Interaktionen wie Spielen, Fellpflege, Puzzle-Futterspender und Beschäftigungsspielzeug tragen dazu bei, dass Ihre Katze eher döst als ungezogen, wenn Sie sie unbeaufsichtigt lassen. Schauen Sie sich hier einige tolle Vorschläge für Katzenspielzeug an.

Lesen Sie auch: Die 10 besten Slow Feeder und Puzzle Feeder für Katzen

6. Verwenden Sie Duft

Katzen haben einen sehr guten Geruchssinn und reagieren sehr empfindlich auf positive und negative Gerüche. Wenn Ihre Katze wiederholt einen Bereich betritt, von dem Sie sie fernhalten möchten, beispielsweise indem sie auf Oberflächen springt oder ihr Bett auf Ihren Handtüchern macht, können verschiedene Düfte als ungefährliche Abschreckung wirken.

Katzen mögen im Allgemeinen keine Zitrusdüfte, einschließlich Citronella. Daher kann die Verwendung von mit einer kleinen Menge dieser Düfte parfümiertem Wasser Ihre Katze davon überzeugen, sie in Ruhe zu lassen.

Lesen Sie auch: Haben Katzen Duftdrüsen in ihren Pfoten?

Weiterlesen:  10 Ursachen für Aggression bei Katzen und wie Sie helfen können - Pet Yolo

7. Gesundheitsbedenken

Bestimmte Erkrankungen bei Katzen können etwas ungewöhnlich sein, sodass jede Verhaltensänderung Anlass zur Sorge geben kann. Das Urinieren außerhalb der Katzentoilette kann ein Zeichen für eine Harnwegsinfektion oder Blasensteine ​​oder ein Symptom von Stress und Angst sein.

Aggression kann auf Schmerzen oder Unbehagen zurückzuführen sein. Wenn Ihre Katze eine Verhaltensänderung zeigt, insbesondere wenn diese plötzlich und unerklärlich ist, kann eine Untersuchung bei Ihrem Tierarzt sinnvoll sein, um gesundheitliche Probleme auszuschließen.

Was Sie NICHT tun sollten: Disziplinierungsmethoden, die Sie vermeiden sollten

Hoffentlich haben Ihnen die oben genannten Methoden und Tipps genügend Anlass zum Nachdenken und Ausprobieren gegeben, um Unfug und allgemeine Ungezogenheit zu unterbinden. Es gibt einige Disziplinierungsmethoden, die definitiv nicht zu empfehlen sind. Berücksichtigen Sie diese daher bitte bei der Entscheidung für Ihre Trainingsstrategie.

1. Körperliche Bestrafung

Unerwünschtes Verhalten bei Katzen kann stressig und frustrierend sein, und oft wird nach einer schnellen Lösung gesucht. Denken Sie immer daran, dass körperliche Bestrafung, wie z. B. Kratzen, Schütteln oder Festnageln Ihrer Katze, nicht nur schädlich, sondern in der Regel auch wirkungslos ist.

Katzen lernen nicht, wann sie ängstlich oder verletzt sind, und werden wahrscheinlich nur defensiv, aggressiv oder generell ängstlich, anstatt die Strafe mit dem konkreten Verbrechen in Verbindung zu bringen. Wenn Sie das Gefühl haben, mit Ihrer Katze frustriert zu sein, bitten Sie Freunde oder Familie um Hilfe, damit sie das Training übernehmen, oder ziehen Sie einen professionellen Verhaltensforscher hinzu.

Lesen Sie auch: Warum stoßen Katzen Dinge vom Tisch? 7 Gründe warum!

2. Schreien

Ähnlich wie bei körperlicher Bestrafung ist es unwahrscheinlich, dass das Anschreien Ihrer Katze hilft. Eine strenge Stimme und eine starke Körpersprache können hilfreich sein, wenn Sie Ihrer Katze beibringen, auf das „Nein“-Kommando zu reagieren. Wenn Sie sie jedoch anschreien, löst das wahrscheinlich nur Angst und Panik aus. Wenn Ihre Katze Angst hat, kann sie nicht lernen und reagiert instinktiv mit Flucht oder Kampf. Ruhe bewahren ist die beste Option.

3. Raues Spiel

Katzen simulieren spielerisch natürliche Jagdverhalten wie Jagen und Anspringen, dazu gehört aber auch das Beißen. Es mag lustig sein, einem Kätzchen zu erlauben, an deinen beweglichen Zehen zu knabbern, aber es ist dann unfair, dieselbe Katze als Erwachsene dafür zu bestrafen, dass sie dich beim Spielen gebissen hat.

Der spielerische Bindungsaufbau soll gefördert werden, allerdings müssen klare Grenzen gesetzt und geeignetes Spielzeug verwendet werden. Wenn das Spiel schwierig wird, hören Sie auf. Ihre Katze oder Ihr Kätzchen wird schnell lernen, was akzeptabel ist.

Weiterlesen:  Bandwürmer bei Rennmäusen | Pet Yolo

4. Sprühflasche

Ein weit verbreiteter Mythos besagt, dass die Verwendung von Sprühwasser das Verhalten einer Katze abschrecken kann, wenn sie sich dazu verleitet, etwas Unzulässiges zu tun. Ehrlich gesagt mag dies kurzfristig funktionieren, da sie vor dem Wasser zurückschrecken, aber genau wie bei der körperlichen Bestrafung ist es unwahrscheinlich, dass sie daraus langfristige Lehren ziehen, da sie den Spray nicht mit der richtigen Aktion in Verbindung bringen, und das wird auch der Fall sein führen einfach zu Stress.

Abschluss

Katzen können zu Unfug neigen, aber unanständiges Verhalten muss nicht einfach toleriert werden. Es gibt viele Möglichkeiten, Ihrer Katze behutsam beizubringen, welche Verhaltensweisen inakzeptabel sind, die richtigen Handlungen zu fördern und mit Haushaltstricks freches Verhalten zu unterbinden.

Körperliche, verbale oder extremere Formen der Bestrafung sind unnötig, können Schaden anrichten und werden wahrscheinlich nicht wirksam sein.

Lesen Sie auch: Die 7 besten Katzensnacks für das Training

Häufig gestellte Fragen

Wie bestraft man eine sich schlecht benehmende Katze?

Das meiste „ungezogene“ Verhalten von Katzen ist für Katzen eigentlich völlig normal und natürlich, daher ist es normalerweise unangemessen, sie zu bestrafen. Gutes Verhalten zu belohnen, übermäßigen Übermut zu ignorieren und die Umgebung so zu verändern, dass sie zu viel angemessenem Spielen anregt und unerwünschtes Verhalten unterbindet, sind die besten Lösungen. Es ist unwahrscheinlich, dass verbale und körperliche Bestrafung wirksam ist und möglicherweise nur zu Stress und Angst führt.

Sollte man jemals eine Katze bestrafen?

Körperliche und verbale Bestrafung ist für Katzen nicht angebracht – sie werden es nicht verstehen und mit Angst und Stress reagieren. Schlechtes Verhalten zu ignorieren ist effektiver, da Katzen den Aufmerksamkeitsverlust deutlich spüren und viel Lob und Belohnung für gutes Verhalten dabei helfen, das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Soll ich meine Katze anfauchen, wenn sie beißt?

Wenn Sie Ihre Katze zischen, wird sie auf Ihren Unmut aufmerksam gemacht, aber sie versteht möglicherweise nicht, warum Sie das getan haben – das Beißen kann viele Gründe haben, auch einfaches Spielen. Eine effektivere Strategie besteht darin, zu verstehen, warum Ihre Katze beißt, ihr viele geeignete Spielzeuge zum Jagen, Springen und Beißen zur Verfügung zu stellen und sicherzustellen, dass das Spielen mit Menschen nicht zu Aufregung und Beißen eskaliert.

Author

  • Pet Yolo

    Wir bringen Ihnen die neuesten Nachrichten und Tipps zur Pflege Ihrer Haustiere, einschließlich Ratschläge, wie Sie sie gesund und glücklich halten können.

    Alle Beiträge ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert