Spielzeug für Hasen: damit Ihren großen Ohren nie langweilig wird | Bildung und Spiel für Nager und Frettchen Pet Yolo

Juguetes para conejos

Kaninchen haben in freier Wildbahn immer etwas zu tun und brauchen daher viel Unterhaltung.

Graben, kratzen, nagen, rennen und springen: Kaninchen lieben es, sich zu bewegen und Neues zu entdecken. Als vielseitige Haustiere brauchen sie also genug Dinge, um sie zu beschäftigen. Wir verraten, wie man sie richtig unterhält, welches Hasenspielzeug geeignet ist und wie man sein eigenes Spielzeug herstellt.

Warum ist es so wichtig, dass Kaninchen beschäftigt sind?

Das ist wichtig, denn in der Natur haben sie den ganzen Tag über immer etwas zu tun. Sie graben unterirdische Pfade und Höhlen, spielen mit Artgenossen und verbringen einen Großteil ihrer Zeit mit der Suche nach Nahrung.

Diese natürlichen Verhaltensmuster müssen befriedigt werden, wenn Sie sie zu Hause haben. Körperliche und geistige Aktivität mit Spielzeug, abwechslungsreichen Möbeln, artgerechter Ernährung, Ausgehen oder moderates Training halten gesund und fit.

Welche Spielzeuge sind für Kaninchen geeignet?

In den Geschäften gibt es viele Spielzeuge, um Ihre Kaninchen zu beschäftigen. Achten Sie beim Kauf von Kaninchenspielzeug darauf, dass es aus natürlichen Materialien wie Holz oder Naturfasern besteht. Und es ist so, dass Kaninchen gerne an jedem Gegenstand nagen, um ihre Zähne zu feilen. Aus diesem Grund sind Plastikspielzeuge oder solche, die mit Nägeln oder Klebstoff hergestellt wurden, nicht geeignet.

Ob Ihr Kaninchen gerne durch Tunnel krabbelt, auf Wippen und Leitern klettert oder mit Futterbällchen spielt: Die Auswahl an Kaninchenspielzeug ist groß. Verschiedene Spiel- und Sportartikel halten ihn fit und bekämpfen die Langeweile im Hasenstall. Diese Spielzeuge sind besonders für Kaninchen geeignet:

Empfohlenes Spielzeug zur Förderung der Aktivität

Tunnel: Kaninchen lieben es, Verstecken zu spielen. In der Natur hilft ihnen das bei der Flucht vor Fressfeinden, aber zu Hause tun sie es eher zum Spielen. Die Tunnel imitieren die natürlichen Konstruktionen von Kaninchen und garantieren das totale Wohlbefinden der Tiere.
Röhren: Röhren dienen einem ähnlichen Zweck wie Tunnel und werden sowohl zum Verstecken als auch zum Schlafen verwendet. Besteht die Oberfläche aus natürlichen Materialien, wie Weidenrinde oder Kork, eignen sie sich auch hervorragend für die Zahnpflege. Dank ihrer unebenen Oberfläche eignen sich die Tubes auch zum Klettern.
Wippen: Um etwas Abwechslung in den Park zu bringen, können Sie eine kleine Wippe aufstellen. Seien Sie übrigens nicht enttäuscht, wenn Ihr Kaninchen das neue Spielzeug schief ansieht. Auch keine Panik, wenn die Wippe umkippt, wenn der Hase darauf springt. Auch Hasen sind Individualisten, und während der eine die neue Wippe für sich hortet, hält der andere Abstand.
Bälle: Hunde, Katzen, Hasen… Fast alle Haustiere mögen lustige runde Bälle, die auf dem Boden rollen. Sind sie aus natürlichen Materialien, wie Holz, Rattan oder Gras, begünstigen sie zudem den Verschleiß der Zähne.
Spielzeugstöcke: Zum Klettern, Graben oder Zähnefeilen sind Naturfaserstöcke eine gute Wahl. Einige Kaninchen können sich stundenlang mit einem an einem Holzstab befestigten Weidenball herumwerfen, der bei jedem Stoß in die Luft fliegt.
Weiterlesen:  Wie man das beste Kauspielzeug für Hunde auswählt

Kaninchen lieben es, sich zu verstecken. Geschützt in einem Tunnel fühlen sie sich wie in einem Bau.

Verschmelzung von Nahrungsaufnahme mit Bewegung

Eine sehr beliebte Übung ist es, Essen als Unterhaltung zu nutzen. Schließlich verbringen Kaninchen in freier Wildbahn die meiste Zeit mit der Suche nach Nahrung.

Anstatt ihm Futter in einem Futtertrog zu geben, können Sie es heimlich im Park verteilen. Legen Sie es in die Grabkiste, unter eine Kiste oder einen Strohhaufen oder in Stofftiere. Empfehlenswert sind die Bällchen, die mit Snacks, Gemüsebonbons oder Heu gefüllt werden können und bei denen die Bonbons nur herauskommen, wenn der Hase sie auf dem Boden rollt.

Sie können Ihre Kaninchen auch unterhalten, indem Sie eine Tube mit Heu oder Salat füllen. Das Kaninchen muss etwas Geschicklichkeit aufbringen, um das Futter aus der Röhre zu bekommen.

Sie können den Salat auch an eine Schnur binden und im Park aufhängen. Um Blätter zu pflücken, muss sich der Hase immer wieder strecken, ist also immer in Bewegung.

Um das Kaninchen nicht nur körperlich, sondern auch geistig zu testen, können Sie Intelligenzspielzeug oder Futterlabyrinthe verwenden, z. B. für Hunde und Katzen.

Abwechslungsreiche Ausstattung im Park

Das Wichtigste, um ein Kaninchen zu unterhalten, ist die Ausstattung des Parks. Es muss nicht nur groß genug sein, um zu springen, zu hüpfen und zu rennen, sondern es gibt auch viele Verstecke und Ecken, die es zu erkunden gilt. Dies kann erreicht werden, indem verschiedene Ebenen im Park mit Treppen, Höhlen, Tunneln und Brücken eingerichtet werden.

Ein kleines Holzhäuschen mit Flachdach dient als Unterstand, Schlafraum und Aussichtsplattform. Sie können auch eine Art Zelt bauen, indem Sie ein Tuch ausbreiten, um eine angenehme Atmosphäre im Stall zu schaffen.

selbstgemachtes Hasenspielzeug

Ihrer Kreativität sind bei der Gestaltung des Parks zur Unterhaltung Ihrer Kaninchen keine Grenzen gesetzt. Verwenden Sie jedoch harmlose Materialien wie Holz, Gras, Äste, Kork, Pappe oder Stoff. Außerdem dürfen diese nicht giftig sein oder eine Verletzungsgefahr für die Tiere darstellen.

Weiterlesen:  Leitfaden für Kaninchenkäfige | Pet Yolo

Es gibt viele Unterhaltungsmöglichkeiten, die Sie ganz einfach selbst bauen können. Besonders Kinder lieben das Basteln, besonders wenn sie damit auch ihren geliebten Fellnasen eine Freude machen können. Kleine Kinder können bei der Herstellung der folgenden Kaninchenmöbel und -spielzeuge helfen:

  • Ausgrabungsbox:

    Kaninchen lieben es zu graben. Dazu kann ein großer ungemusterter Karton oder Schuhkarton mit Sand, Erde, Stroh, Taschentüchern oder Papierstücken zu einer Buddelkiste gefüllt werden.

  • Lebensmittelrolle:

    Füllen Sie eine leere Toilettenpapierrolle mit Heu, Stroh oder getrockneten Kräutern, um eine hausgemachte Essensrolle herzustellen. Mit einem Spieß oder einem anderen spitzen Gegenstand können Sie kleine Löcher in die Seite stechen. So kann der Hase das Futter durch die Seitenwände ziehen und sich lange unterhalten.

  • Nahrungsbaum:

    Mit einem dicken unbehandelten Ast können Sie einen selbstgemachten Speisebaum erstellen. Sägen Sie die Basis des Astes gerade ab und schrauben Sie ihn von unten auf ein Holzbrett. In den Ast können Sie mehrere Löcher in unterschiedlichen Höhen bohren und darin Kugeln platzieren.

  • Hindernislauf:

    Unbehandelte Obstbaumzweige eignen sich nicht nur zum Nagen, sondern auch zum Ausleben Ihrer Kreativität. In Haufen auf dem Boden oder auf Felsen und Baumstämmen platziert, bilden sie großartige Hindernisse zum Klettern, Springen oder Verstecken.

  • Tipi:

    Mit etwas Geschick verwandeln Sie auch Äste von Obstbäumen (am besten Apfel, Birne, Heidelbeere oder Johannisbeere) in ein kleines Tipi, in das die Hasen nach Lust und Laune hineinkrabbeln können.

  • Zudem eignen sich die Äste nicht nur ideal, um den Stall kreativ zu gestalten. Hasen können auch an ihnen nagen oder ihre Nägel daran abtragen, eine fantastische Unterhaltung für sie.

    Weiterlesen:  Lumpy Jaw (Aktinomykose) bei Hamstern | Pet Yolo

    Die Zweige eignen sich nicht nur für die kreative Gestaltung des Kaninchengeheges. Ihre Kaninchen können auch daran knabbern oder ihre Krallen putzen und sehr beschäftigt sein.

    So unterhalten Sie Ihre Kaninchen mit Clicker-Training

    Kannst du einem Kaninchen Tricks beibringen? Na sicher! Eine gute Option ist das Clickertraining. Mit einem Klicker und ein paar Schmuckstücken (z. B. Apfel- oder Karottenstückchen) kannst du ihm Tricks wie Aufstehen, einen Ball holen oder über Hindernisse springen beibringen.

    Beginnen Sie dazu mit einfachen Übungen und steigern Sie nach und nach die Schwierigkeit. Wichtig: Überfordern Sie Ihr Kaninchen nicht. Hören Sie sofort mit dem Training auf, wenn Sie sehen, dass er nicht mehr amüsiert ist oder Angst zu haben scheint.

    Beim ersten Mal könnt ihr die Leckereien im Park verteilen. Wenn der Hase auf sie zuläuft, klicken Sie kurz bevor er die Kugel frisst. Mit der Zeit wird er lernen, dass es direkt nach dem Klicken des Klickgeräuschs eine Belohnung (in Form eines Leckerli) gibt.

    Um es zu bewegen, über Hindernisse zu springen oder aufzustehen, müssen Sie die Schmuckstücke dann so platzieren, dass das Kaninchen durch eine Röhre gehen, auf einen Ast klettern oder sich strecken muss, um sie zu erreichen. Unmittelbar bevor er sie fängt, klicken Sie auf den Clicker.

    Mit etwas Zeit, Übung und Geduld führt der Hase die gewünschte Aktion auch ohne Leckerchen aus, nur mit dem bekannten Clicker-Geräusch.

    Aktivität mit anderen Kaninchen

    Der größte Laufstall und das teuerste Spielzeug nützen nichts, wenn Ihr Kaninchen sich alleine damit vergnügt. In der Natur leben Kaninchen in Gruppen, daher sollten sie zu Hause mit mindestens einem anderen Artgenossen gehalten werden. Eine Person kann kein zweites Kaninchen ersetzen, egal wie sehr sie sich bemüht, Dinge mit dem Tier zu tun.

    Fazit

    Klar ist, dass Hauskaninchen auch ihr natürliches Verhalten zeigen können müssen. Mit einem großen und abwechslungsreichen Park, passenden Möbeln und Spielzeug für Kaninchen und mindestens einem weiteren Kaninchen sorgen Sie dafür, dass diese wertvollen Tiere zu Hause genug Beschäftigung haben und sich rundum wohlfühlen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert